Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Wusstest du, dass auch Frauen ‚ejakulieren‘ können?

Squirting. Ein Thema, um welches sich viele Mythen ranken. Können Frauen wirklich ejakulieren? Und wenn ja, aus was besteht diese Flüssigkeit? Und wann überhaupt bekommen Frauen eine weibliche Ejakulation? Gibt es eigentlich einen Unterschied zwischen Squirting und der Ejakulation?

Viele Männer wissen gar nicht, dass dieses weibliche Phänomen existiert. Was genau Squirting ist und wodurch es ausgelöst wird, das verraten dir dies in diesem Artikel.


Sex im Urlaub – Wie du ein Sexabenteuer auf Reisen bekommst:

Was ist Squirting?

Hast du es schon einmal erlebt, dass eine Frau dich geritten hat, lange und intensiv, und plötzlich ist alles auf deinem Unterleib ganz nass gewesen? Dann durftest du gerade erleben, dass eine Frau ejakuliert hat.

Beim Squirting wird eine durchsichtige Flüssigkeit aus den Endausgängen der Harnröhre abgesondert. Die Flüssigkeit ist klar und sehr dünnflüssig. Das abgesonderte Sekret ist nicht mit dem normalen Sekret zu verwechseln, das jede Frau in ihrer Scheide produziert, wenn sie erregt ist. Stattdessen tritt dieses Ejakulat nur aus, wenn die Frau zum Orgasmus kommt.

Obwohl im Grunde jede Frau rein anatomisch squirten kann, kommt nur rund die Hälfte aller Frauen in diesen Genuss. Die andere Hälfte kommt leider nicht bei jedem Sex zu diesem Vergnügen. Oftmals handelt es sich nur um ein einmaliges Erlebnis, welches sich nicht mehr wiederholt.

Sind Squirting und die weibliche Ejakulation das gleiche?

Gerade in Pornos oder auch im Alltag werden die Begriffe Squirting und weibliche Ejakulation häufig durcheinander geworfen, obwohl es sich um unterschiedliche Phänomene handelt.

Beim Squirting spielen die paraurethralen Drüsen eine wichtige Rolle. Denn diese befinden sich bei der Harnröhre und bilden die Flüssigkeit, welche dann beim Orgasmus ausgestoßen wird. Da bei kann es sich auch durchaus um recht große Flüssigkeitsmengen handeln, nämlich um bis zu 200 ml.

Die Flüssigkeit, die bei der weiblichen Ejakulation entsteht, ist nicht durchsichtig und dünnflüssig, sondern milchiger und tritt nur in viel geringeren Mengen auf. Dieses Sekret enthält unheimlich viel Eiweiß und ähnelt dadurch sogar ein wenig dem Sperma des Mannes. Es wird davon ausgegangen, dass dieses Sekret in der weiblichen Prostata gebildet wird, welche sich ebenfalls in der Nähe der Harnröhre befindet.

Squirting zuhause Sex Spätzünder Sex in der Schwangerschaft Erotische Dessous Erotische Abenteuer Blowjob schwanger durch Lusttropfen beim Fremdgehen erwischt kleiner Penis weibliche Sexfantasien Sexmöbel Sexpannen Analverkehr Sex in der Küche Sex mit Frauen Sexkontakte Sex Tipps offene Beziehung keine Lust auf Sex Sexsucht Libidoverlust geile Frauen Sexualität Penisgröße Liebe und Sex Mythen potenzsteigernd

Ich schaffe ich es, eine Frau zum Squirten zu bringen?

Du möchtest, dass deine Freundin auch einmal die Erfahrung des Squirtings sammelt? Erste Voraussetzung hierfür ist, dass sie sich vollkommen entspannt und sie sich dir wirklich hingegeben kann. Die zweite Voraussetzung besteht in einer sehr hohen Erregung.

Vielleicht denkst du dir jetzt, dass es für dich kein Problem sein sollte, deine Freundin zum ‚abspritzen‘ zu bringen, weil sie auch sonst häufig Orgasmen beim Sex mit dir bekommt. Allerdings musst du hierbei zwischen dem klitoralen und dem vaginalen Orgasmus unterscheiden. Kommt sie klitoral, was weit häufiger ist, wird ihr Körper die Flüssigkeit nicht bilden und ausstoßen. Stattdessen muss sie einen vaginalen Orgasmus erreichen, damit es zum Squirting kommt.

Das bedeutet, dass du ihren G-Punkt stimulieren musst. Mit einem einfachen rein-raus ist es hier also nicht getan. Am leichtesten sollte dir die Stimulation des G-Punktes fallen, wenn du sie fingerst. Auch hier hilft es jedoch nicht, wenn du einfach nur lustlos in ihr herumstocherst.

Nehme stattdessen deinen Zeige- und Mittelfinger und führe diese ihr langsam ein. Nun schiebst du diese nicht einfach rein und raus, sondern bewegt diese Finger zu dir, als ob du eine ‚Komm-her‘ Bewegung machen würdest. Dabei solltest du ihr mit deiner anderen Hand leicht auf den Unterleibt drücken, nämlich an genau der Stelle, an welcher du sie gerade von innen fingerst. Auf diese Weise stehen deine Chancen sehr hoch, dass du sie optimal stimulierst und sie damit zum Squirten bringst.

Squirting Sex Sexgesetze Dessous Erotische Dessous Escort Erotische Abenteuer schwanger durch Lusttropfen Hausfreund Sexmöbel Affäre gesucht keine Lust auf Sex nackte reife Frauen Sex mit Frauen Sex-Stellungen offene Beziehung Casual Dating keine Lust auf Sex kein Sexleben mehr Spaß im Bett Sexfantasien One Night Stand Sexsucht Seitensprung Fesselsex Fuckboy vorzeitiger Samenerguss

Du kannst auch mit einem Vibrator nachhelfen

Bringst du sie mit deinen Fingern nicht zum Squirten, solltest du es mal mit einem Vibrator versuchen. Schaust du dich in verschiedenen Shops wie Amorelie, Beate Uhse etc. um wirst du feststellen, dass es spezielle Vibratoren gibt, welche dafür ausgeschrieben sind, dass sie den G-Punkt ganz besonders reizen.

Diese sind an der Spitze leicht gebogen, weshalb du den G-Punkt leicht und einfach triffst. Habt ihr nur einen Vibrator zu Hause, der komplett gerade ist, solltest du über diese Neuanschaffung nachdenken.

Weiterhin gilt für das Squirting vor allem eines: Geduld, Geduld, Geduld. Setzt ihr euch beide unter Druck und hofft bei jedem Sex darauf, dass sie abspritzt, wird sie sich nicht mehr genügend entspannen können und die Chancen, dass sie in den Genuss dieses Erlebnisses kommt, sinken rapide. Also immer schön üben, aber nicht ständig darüber reden. Nur Ruhe, irgendwann klappt es schon.

Dein Problem besteht nicht darin, dass deine Freundin nicht squirten kann, weil du gar keine hast? Du bist schon seit Ewigkeiten Single, und du weißt gar nicht, weshalb? Aber du bist viel zu schüchtern, um fremde Frauen anzusprechen und kennenzulernen?

Dann solltest du dich bei uns nach einem Flirtcoaching erkundigen. In diesem zeigen dir unsere Flirttrainer, wie du deine Schüchternheit überwindest und du ganz leicht in deinem Alltag fremde Frauen anspricht und mit ihnen flirtest. Selbst der Nummerntausch stellt dich dann vor keine Probleme mehr. Damit auch du endlich die Richtige findest. Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme.

Hier findest du weitere Beiträge, die dich interessieren könnten:

Weibliche Phantasie: Dirty Talk auf deutsch

Frau oral befriedigen: Lecktechniken für den Gentleman.

Sexstellungen: Die 11 besten Stellungen fürs Bett, die du bestimmt noch nicht kennst!

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 14 Durchschnitt: 3]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.