Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Jörg Scholler – Beziehungsexperte
Jörg studierte Psychologie und arbeitete seit 2012 als Coach und Trainer für Kommunikation, Verkauf und Psychologie. Als ehemaliger Pick-Up Artist entschied er sich vor vielen Jahren gegen die Leitsätze und Werte dieser Szene und für eine authentische Art im Umgang mit Menschen.

Das Prinzip des Bewusstseins und der Empathie fördert er nun mit seinem Beziehungsratgeber LiebesMeer und hilft damit allen, die in ihren Beziehungen noch Fragezeichen im Kopf haben. Als Beziehungsexperte und Gründer unserer Seite ist es sein Ziel, die hilfreichsten Artikel auf dem deutschsprachigen Markt zu veröffentlichen.

Langfristig schafft er somit einen deutlichen Mehrwert für alle, die die Beziehung zu sich oder ihrem Partner verbessern möchten. Er ist ein stets positiver, offener und hilfsbereiter Mensch, der seit Anfang 2012 in einer Beziehung lebt und somit nicht nur aus der Theorie, sondern einigen Jahren Erfahrung spricht.


Wie Männer ticken – Die Welt durch die Augen eines Mannes betrachten

Vielleicht kennst du diese Situation: Du hast einige wirklich schöne Treffen und Erlebnisse mit deinem neuen Freund gehabt. Ihr kennt euch nun 6 Monate. Er war bei euren Dates bisher sehr konzentriert auf dich. Als du ihn heute anrufst, reagiert er auffällig kühl und scheint überhaupt nicht bei der Sache zu sein.

Schlimmer noch, er möchte sich nicht am Donnerstagabend mit dir treffen wie ursprünglich geplant. Mit einem neuen Termin für ein Date bleibt er vage. Er sagt, dass er einfach sehr viel zu tun habe und beendet abrupt das Gespräch.

Du verstehst die Welt nicht mehr, schwankst zwischen Ärger und Unverständnis. Was sollst du davon halten? Kann er dich nicht mehr leiden? Hast du etwas falsch gemacht? Ist das mit der Arbeit nicht nur eine Ausrede? Du fragst dich nicht zum ersten Mal, wie Männer eigentlich ticken.


+ Unbedingt anschauen +

Weiter zum Crashkurs

Dieser Mann tickt doch nicht ganz richtig. Was soll ich davon bloß halten?

Du bist nicht allein mit dem Gedanken, dass Männer sich oftmals ganz anders verhalten als Frauen. Viele Frauen kommen selbst in langjährigen Beziehungen mit einigen typischen männlichen Verhaltensweisen nicht gut zurecht. Sie denken viel darüber nach und ziehen nicht selten sogar eine Trennung in Betracht. Geht es dir vielleicht genauso?

Versuche einmal, dich etwas tiefer in die männliche Psyche hineinzudenken. Das kann dir helfen, deinen Freund besser zu verstehen und manche Dinge weniger persönlich zu nehmen.

Jeder Mann ist ein Individuum. Auch wenn es offensichtlich typische maskuline Ticks gibt, ist nicht jedes männliche Wesen wie das andere. Jeder tickt hier in seinem eigenen Rhythmus.

Cushioning Benimmregeln Date bezahlen Benimmregeln Blind Dates duzen Manieren Cold Reading Affäre mit verheirateten Mann interessante Themen verliebt in den besten Freund platonische Liebe Freundschaftszone was kann man machen keine Freunde

Warum ticken Männer anders?

Zuallererst eine gute Nachricht: Auch wenn es dir anders erscheinen mag, sind Männer und Frauen nicht allzu verschieden. Beide Geschlechter haben es in der Regel mit identischen Grundempfindungen zu tun. Dazu gehören Freude, Liebe, Selbstbewusstsein, aber auch Ängste sowie Unsicherheiten, Ärger und Zorn.

Obendrauf kommt noch eine Prise aus allen möglichen Gefühlen und die können ihm zu schaffen machen. Wenn es nämlich um die Kommunikation und Reflektion dieser Gefühle geht, können zwischen euch sprichwörtlich Welten liegen.

Männer denken vielfach weniger über sich nach und sind sich ihrer Gefühle nicht ständig bewusst. Auch, was Ehrgeiz, Wettbewerb und Konfliktfähigkeit angeht, werdet ihr häufig nicht auf der gleichen Wellenlänge liegen. Das macht nichts, wenn ihr euch im Anderssein dennoch versteht und euch annehmt, wie ihr seid.

Fokus auf eine Sache versus Multitasking

Die am Anfang geschilderte Situation ist ein typisches Beispiel dafür, wie der „Durchschnittsmann“ tickt. Vielleicht fühlst du dich grob zurückgewiesen, wenn dein Freund sagt, er habe zu tun. Vor allem auch, weil er sich vermeintlich wenig Mühe gibt, in diesem Augenblick auf dich einzugehen. Wahrscheinlich denkst du wie viele Frauen dabei, dass er ein wirklich unhöflicher Typ sein kann und ihm nichts an dir liegt.

Wenn er beschäftigt ist, dann zählt sein Ziel (z. B. seine Arbeit).

Wenn du dir dazu einmal eine Männergruppe anschaust, stellst du vielleicht fest, dass es dort viel Wettkampf geben kann, nicht nur im rein sportlichen Bereich. Auch im Berufsfeld möchte sich dein Partner durchsetzen. Er fokussiert sich in diesem Augenblick auf sein Problem und seine Tätigkeit.

Für ihn ist das ganz selbstverständlich und kein Grund, das näher auszuführen. Er empfindet nicht, dass er dir weniger Zuneigung entgegenbringt.

Es kann deshalb sein, dass er dir auch direkt sagt, im Moment nicht mir dir sprechen zu wollen, weil er sich auf die Arbeit konzentrieren muss. Der ein oder andere von uns spricht offen und ehrlich an, dass er jetzt gerne erstmal sein Auto putzen möchte, um den Kopf wieder frei zu bekommen.

Nimmst du das alles persönlich, steht wahrscheinlich der nächste Streit ins Haus und die Beziehung in Frage.

Im Klartext: Männern fällt es teilweise schwer, sich auf mehrere Dinge gleichzeitig zu konzentrieren. Nun kannst du das als Frau vielleicht gar nicht nachvollziehen.

Bevor du dich angegriffen oder verwirrt fühlst – hier mal ein Gedanke. Kann es nicht auch etwas für sich haben, wenn sich jemand ganz auf etwas einlässt?

Am Ende profitierst du davon, wenn dein Schatz wieder ganz für dich da ist. Es kann also besser sein, deinen Liebsten seine Dinge erledigen zu lassen, die freie Zeit für dich zu nutzen und später eure Zweisamkeit wieder unbeschwert zu genießen.

Was ist für Frauen der perfekte Mann und welche Eigenschaften hat ein hübscher Mann auf den Frauen stehen

Verbale und physische Kommunikation der Männer

Dein Liebster tickt auch anders, wenn es um die Kommunikation geht.

Während du vielfach buchstäblich dein Herz auf der Zunge trägst und gern ausdauernd mit ihm sprichst, müssen lange Gespräch nicht unbedingt seine Sache sein. Auch hier ist die bekannte Männergruppe richtungsweisend.

Man(n) unterhält sich miteinander, aber meist gezielt über Sachthemen und Hobbies wie Fußball, vielleicht auch über Politik oder Frauen – und nicht selten schweigen sich Männer auch über einen guten Tropfen Alkohol an. Sie genießen die Stille.

Wenn ihr euch beide in der Partnerschaft ein wenig entgegenkommt, lernst du von ihm, richtig miteinander zu schweigen und er von dir, mehr miteinander zu reden.

Wichtig ist, dass du ihn nicht unter Druck setzt. Der berüchtigte Satz „Du, wir müssen mal reden.„, hat schon viele Männer in die Flucht geschlagen.

Denke auch daran, dass Männer als Kinder noch bis heute anders sozialisiert werden als Frauen. Kommunikation und Miteinanderreden ist für dich vielleicht selbstverständlich, für ihn hingegen nicht unbedingt.

Besonders, wenn es um Gefühle geht, ist das männliche Geschlecht oft auf Zurückhaltung geprägt. Noch immer erziehen Eltern Jungen mit der Prämisse, dass „ein richtiger Junge“ seine Gefühle nicht zeigt oder gar weint.

Unterdrückte Gefühle können sich auch als Männergewalt äußern. Das Verdrängen findet dann ein unpassendes Ventil zum Schaden anderer.

Vielleicht gibt dir dieser andere Punkt einen Eindruck davon, was in Männern manchmal vorgehen kann.

Hinterfrage auch sein Verhalten in der Männergruppe. Er wird in diesem Umfeld vielleicht anders ticken als wenn er mit dir zusammen ist und möchte unter Kumpels sein Gesicht wahren.

Hab ein bisschen Geduld mit deinem Liebsten, der nicht so gern redet. Achte darauf, was er sonst in eurer Beziehung tut. Oft erkennst du schnell, dass du ihm alles andere als egal bist.

Männern liegt das Handeln meist mehr als das Reden.

Hinterfrage deine Vorurteile und Annahmen

Vielleicht wirst du es nicht gern hören: Es kann sein, dass du in manchen Situationen von falschen Annahmen ausgehst.

Wenn du deinem Schatz unterstellst, dass er dich bewertet und beurteilt, darfst du dir selbst an die Nase fassen.

Wenn du dich selbst nicht wertschätzt und liebst, hat das häufig wenig mit ihm zu tun. Hier geht es um dein Selbstbewusstsein. Nimm also bitte nicht automatisch an, dass ein Mann dich nicht attraktiv findet, wenn er es dir nicht dauernd sagt.

Er ist mit dir zusammen und zeigt das auch. Für ihn ist das ein deutliches Zeichen dafür, dass er dich so liebt, wie du bist.

Ähnlich schwierig kann es werden, wenn du alles, was er sagt, auf die sprichwörtliche Goldwaage legst.

Wenn du dir nicht sicher bist, wie er etwas gemeint hat, frage ruhig direkt nach. Ähnlich unbeliebt wie lange Gespräche sind bei Männern indirekte Andeutungen von deiner Seite. Du kannst nicht immer davon ausgehen, dass er diese versteht, da Frauen hier wirklich anders ticken.

Deinem Schatz zu unterstellen, dass für ihn nur euer sexueller Kontakt zählt, ist auch ein sehr beliebtes Vorurteil. Versuche es mal mit der Affirmation, dass er dich als Mensch ebenso respektiert wie als Frau. Vielleicht wirst du bei entsprechender Aufmerksamkeit sogar feststellen, wie genau dein Liebster dich in der Liebe und in der Partnerschaft wahrnimmt.

Viele Männer sind hier sensibler und wacher, als die Frau es möglich hält. Allerdings reden sie nicht immer gern darüber.

Solltest du es für angemessen halten, sein Verhalten 1:1 zu spiegeln und dich dafür zu revanchieren, dass er nicht mir dir redet oder anders tickt als erwartet, führt euch das höchstwahrscheinlich in eine Sackgasse.

Im schlimmsten Fall entfremdet euch das voneinander, weil du aus einer negativen Einstellung heraus so handelst, wie er es oft unbewusst tut. Das entgeht einem Mann in der Regel nicht, auch wenn du ihn für unsensibel hältst.

Die meisten Männer schätzen es, wenn du dich deutlich artikulieren und deine Bedürfnisse in klare Worte fassen kannst.

liebt er mich erotisch küssen wie finde ich einen Mann Küssen lernen Liebeserklärung verliebt trotz Beziehung Suche Frau fürs Leben bin ich zu eifersüchtig wie geht flirten Was ist Liebe

Ist es wichtig, wie wer genau tickt?

Wie ticken Männer eigentlich?“ Viel wichtiger als die Frage danach, wie Männer ticken, ist wahrscheinlich euer gegenseitiges Verständnis füreinander.

Je mehr du ihm das Gefühl vermitteln kannst, dass er sich bei dir geborgen fühlen kann und so sein darf, wie er ist, desto unwichtiger sind Detailfragen. Stattdessen kann es bei ihm die endgültige Entscheidung für eine Partnerschaft mit dir anstoßen. Denn du bist vielleicht die Einzige, die ihm nicht immer sofort böse Absichten unterstellt, weil er anders tickt als du.

Sei ehrlich. Aus seiner Sicht könnte dieser Beitrag auch folgenden Titel haben: „Wie Frauen ticken – warum es nie genug Schuhe sein können.

Ist es nicht die Faszination, dass Menschen unterschiedlich ticken, die euch zusammenbringt? Schließlich dürft ihr euch täglich von einer anderen Seite kennenlernen.

Hier findest du weitere Beiträge, die dich interessieren könnten: 

Steht er auf mich? Woran du erkennst, dass ein Mann an dir Interesse zeigt

Was mögen Männer an Frauen? 18 weibliche Reize unter der Lupe!

Woran lässt sich erkennen, ob Männer verliebt sind?

 

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 3 Durchschnitt: 5]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert