Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Als Kind saßen wir wie gebannt davor…

… sobald ein Zeichentrickfilm in der Flimmerkiste lief. Und heute? Auch heute noch steht der Fernseher in beinahe jedem Wohnzimmer, wobei sich die Nutzung des Endgeräts durchaus verändert hat. In vielen Haushalten wird nicht mehr aktiv ferngesehen, stattdessen läuft der TV den gesamten Tag als eine Art Hintergrundrauschen. Anstelle des Radios wird einfach der Fernseher eingeschaltet.

Obwohl zahlreiche Streamingdienste wie Netflix oder Amazon Prime immer beliebter werden und dem klassischen Fernsehprogramm große Konkurrenz machen, erfreut sich auch das klassische Programm nach wie vor großer Beliebtheit.


+ Sommeraktion +

Die Mär von der Entspannung

Wie häufig hören wir von Leuten, dass sie abends ihren Kopf nicht mehr anstrengen möchten und sich einfach vom Fernseher berieseln lassen möchten, um zu entspannen. Soweit, so gut. So sitzen diese Menschen also Abend für Abend vor der Glotze. Die Packung Chips und die Flasche Bier (für Naschkatzen alternativ die Eispackung Ben & Jerry’s) wurden auch schon griffbereit platziert.

All dies ist für deinen Körper keine Entspannung, im Gegenteil. Nachdem du bereits 8 Stunden krumm auf deinem Bürostuhl gesessen hast, lümmelst du jetzt wieder in gekrümmter Haltung vor dem Fernseher. Kein Wunder, dass deine Rückenmuskulatur sich zurückbildet und du mehr und mehr mit Verspannungen zu kämpfen hast.

Während dein Rücken schmerzt und dich daran erinnert, doch bitte mal dieses Problem mithilfe von Sport anzugehen, kämpft deine Bauchspeicheldrüse, um den Zuckerpegel in deinem Körper irgendwie zu regulieren. Zeitgleich gibt deine Leber ihr Bestes, um den Alkohol abzubauen.

Und zu alledem gesellt sich dazu auch noch das schlechte Gewissen. Wir gehen ins Bett denken, dass wir diese Zeit hätten anders nutzen können.

Körperlich als auch mental, Entspannung geht anders!

keinen Fernseher um nicht länger die Zeit zu verschwenden sondern sich zu verwirklichen und an sich zu arbeiten und die Zeit mit Hobbys zu nutzen

5 Probleme, die durch zu viel Fernsehen entstehen

1. Fernsehen als Ersatz für soziale Kontakte

Wer besonders viel und exzessiv vor dem TV sitzt, der betreibt dies oftmals als Ersatz für fehlende Kontakte. Das Fernsehprogramm schafft es, eine Art Ersatzwelt zu erzeugen. Während wir in den Fernseher starren vergessen wir, wie wir uns gerade fühlen.

Wir denken nicht mehr über den Streit mit unserem Kollegen nach oder über das, was der/ die Ex uns bei der Trennung an den Kopf geworfen hat. Wir denken dadurch allerdings auch nicht mehr daran, mal bei unserer Freundin anzurufen und uns zu erkundigen wie es ihr geht, nachdem ihr Bruder bei einem Verkehrsunfall gestorben ist.

Ohne Fernseher kommen hingegen all diese negativen Emotionen wieder in uns auf.

2. Fernsehen während Besuch da ist: Gestörte Kommunikation

Haben wir selbst Besuch oder besuchen einen Freund und es läuft nebenbei irgendein Schund im Fernseher, wird unsere Kommunikation gestört. Selbst, wenn der Ton des Fernsehers sehr leise eingestellt ist, lenkt dieser uns von unseren Gesprächsinhalten ab. Häufig kommt der Dialog dann völlig zum Erliegen und beide starren auf das Drama im Fernseher, anstelle sich miteinander zu unterhalten.

3. Werbung lässt uns glauben, dass wir Unnötiges wirklich brauchen

Werbung erweckt im Menschen die Sehnsucht nach einem Produkt. Auf einmal haben wir das Gefühl, dass wir unbedingt diesen teuren Haarföhn, den leistungsstarken Rasenmäher oder die Autopflege benötigen, um ein erfülltes Leben zu führen.

Natürlich ist dem nicht so. Die Freude, die durch den Kaufrausch entsteht, ist leider nicht von langer Dauer und schon bald liegt das von uns erworbene Produkt ungenutzt in der Ecke.

Auch ohne Fernseher werden wir zu Genüge in unserem Alltag mit Werbung bombardiert. Können wir unnötiger Werbung aus dem Weg gehen, sollten wir dies auch tun.

4. Das Sexleben leidet

Unglücklicherweise haben nicht nur viel zu viele Menschen überhaupt einen Fernseher in der Wohnung, nein, viele Pärchen besitzen sogar ein zweites Gerät im Schlafzimmer.

„Ich kann so schön einschlafen, wenn der Fernseher läuft.“

Paare, die einen Fernseher in Schlafzimmer an der Wand installiert haben, haben beträchtlich weniger Sex. Der Grund dafür ist banal. Sobald es ins Bett geht, wird die Kiste eingeschaltet. Stumm schauen beide fern, bis sie irgendwann feststellen, dass es schon wieder viel zu spät geworden ist, obwohl am nächsten Tag früh morgens der Wecker klingelt.

5. Das Konsumieren von schlechten Fernsehformaten ist Zeitverschwendung

Kommen wir jetzt auf den wichtigsten Aspekt zu sprechen, weshalb du unbedingt ohne Fernseher leben solltest. Es gibt kaum etwas, mit dem wir unsere Zeit effektiver verschwenden als mit dem TV!

Wie oft erwischen wir uns dabei, dass wir uns denken, dass wir für etwas Bestimmtes mehr Zeit benötigen. Oder der Tag ist schon wieder vorbei und natürlich haben wir, wie immer, nicht alles geschafft, was wir uns vorgenommen haben. Schuld daran könnte durchaus sein, dass wir (ebenfalls wie immer) für zwei Stunden vor der Glotze versackt sind.

Jeden Tag zwei Stunden zu verlieren, da kommt einiges zusammen. Genau genommen 730 Stunden. Das sind über 30 Tage im Jahr, die uns durch unseren Fernsehkonsum für wichtige Dinge verloren gehen. Lass dir das bitte auf der Zunge zergehen. 30 Tage.

Und selbst, wenn du jeden Tag nur eine Stunde vor dem Fernseher hockst, macht das im Jahr 365 Stunden, was auch immerhin in der Summe mehr als zwei Wochen ergibt.

Stell wir vor, jemand würde dir einfach zwei Wochen Zeit schenken. Stell dir vor, diese zwei Wochen wären am Ende des Jahres an das Jahr drangehängt. Einfach so. Wie viel du jetzt in dieser Zeit machen könntest. Genau diese zwei Wochen oder sogar mehr stehen dir zur Verfügung, wenn du aufhörst tagtäglich stundenlang fernzusehen.

All dies bedeutet übrigens nicht, dass du dir beispielsweise keine Dokumentationen mehr über Nachhaltigkeit bei YouTube ansehen darfst. Nein. Wir wollen dich lediglich auf deine bisher von dir konsumierten Inhalte aufmerksam machen.

Wie sehr bringt es dich in deinem Leben weiter, wenn du abends deine Zeit damit verplemperst, Köln 50667 oder Berlin Tag und Nacht anzusehen? Was lernst du, wenn du mal wieder Familie im Brennpunkt einschaltest?

Das Leben ohne Fernseher ist spannender

Was dir das Leben ohne Fernseher bietet

Haben wir den Fernseher aus der Wohnung verbannt, wird uns der erste Abend ohne Fernseher merkwürdig still vorkommen. Da sitzen wir jetzt auf einmal auf dem Sofa und wissen nichts mit uns anzufangen. War das ganze vielleicht doch eine Schnapsidee?

Mitnichten!

Ohne Fernseher haben wir mehr Kontakt zu Freunden

Bleibt der Fernseher aus, haben wir auf einmal wesentlich mehr Zeit zur Verfügung. Zeit, in der wir auf einmal zum Telefonhörer greifen und wieder häufiger telefonieren. Zeit, in der wir uns wieder öfter verabreden.

Wir haben Zeit für Dinge, die uns wirklich erfüllen

Wie lange haben wir schon nicht mehr gezeichnet oder gemalt, obwohl uns dies stets Spaß gemacht hat? Wann haben wir zuletzt zu unserer Gitarre gegriffen? Und wieso schreiben wir eigentlich selbst nicht mehr, obwohl wir dies immer als unglaublich erfüllend empfunden haben?

Mehr Zeit für Bewegung

Nicht nur, dass Sport gesund ist und unserem Körper guttut, gleichzeitig macht er auch Spaß. Es ist ein schönes Gefühl im Spiegel zu sehen, wie sich der Körper verändert. Und es fühlt sich einfach nichts besser an, als nach einer schweißtreibenden Einheit zu duschen und dabei das gute Gefühl zu haben, etwas getan zu haben. Außerdem müssen wir zugeben: Eine Stunde zu Joggen oder eine Stunde sich im Fitnessstudio auszupowern ist einfach ein besserer Ausgleich zu unserem Job, als eine Stunde vor dem Fernseher zu hocken.

Wie du es schaffst, dich vom Fernseher zu entwöhnen

Ganz ehrlich? Du musst dich mit der Frage nach dem „Warum“ auseinandersetzen. Warum hast du dir vorgenommen weniger fernzusehen? Weil du das Gefühl hast, dass es ein Zeitfresser ist? Weil du Besseres zu tun hast?

Möchtest du nur deswegen ohne Fernseher leben, weil das gerade „in“ ist, wirst du dein Vorhaben nicht lange durchhalten.

Anschließend solltest du für dich herausfinden, in welchen konkreten Situationen du deinen Fernseher einschaltest. Direkt morgens, während du dich für die Arbeit richtest, da du die Stille nicht erträgst? Am Wochenende während des Frühstücks, weil du dich eigentlich nach einem Partner sehnst, aber Single bist? Abends, weil du deine Mitgliedschaft im Fitnessstudio gekündigt hast und es draußen regnet, so dass du keine Lust hast, Joggen zu gehen? Oder beschäftigen dich private Probleme und du willst endlich nicht mehr über diese nachdenken müssen?

Kennst du den Grund für deinen Fernsehkonsum, wirst du leichter passende Alternativen oder sogar Lösungen für dein Problem finden.

Nutzt du den Fernseher als Ersatz für eine fehlende Partnerin, weißt du tief im Inneren, dass die wahre Lösung darin besteht, aktiv zu werden und mehr dafür zu tun, Frauen kennenzulernen. Hast du wirklich nur den TV an, weil du die Still nicht magst, kannst du dir stattdessen Musik einschalten. Anstelle dir Ausreden zu suchen, weshalb du gerade jetzt nicht draußen Joggen kannst, kannst du zuhause ein kleines Workout einlegen.

Du bist in dich gegangen und dir ist bewusst geworden, dass für dich das Leben ohne Fernseher deswegen so schwierig ist, weil du durch den TV die Sehnsucht nach einer Partnerin vertreiben konntest? Während du dir stupide Formate reinziehst musst du nicht daran denken, wie gerne du jetzt stattdessen mit einer Frau an deiner Seite etwas kochen würdest? Wir können wir helfen! Unsere Flirt Experten zeigen dir in einem Seminar der Flirt University, wie du in deinem Alltag attraktive Frauen kennenlernen kannst. Und das ganz leicht und unkompliziert. Melde dich gerne, wir freuen uns auf dich!

Hier findest du weitere Beiträge, die dich interessieren könnten:

Das Pärchen vor der Flimmerkiste – Ist gemeinsam fernsehen schlecht für die Beziehung?

Sexflaute im Bett? Alltagsbanalitäten, die dir deinen Sex ruinieren

 

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 2 Durchschnitt: 5]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.