Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Persönliche Rituale geben uns Beständigkeit

Manche Menschen haben sie, andere hätten sie gerne und wieder andere haben sich diesbezüglich noch nie Gedanken gemacht: Rituale, die wir in unserem Alltag pflegen.

Ritual klingt hierbei spiritueller, als es eigentlich ist. Ein Ritual ist einfach eine Handlung bzw. eine Gewohnheit, die wir regelmäßig ausführen und die uns irgendwie gut tut.


Etwa im Sommer das morgendliche Ritual, sich einen Tee zu kochen, damit auf die Terrasse zu gehen, die Augen zu schließen, den Vögeln zu lauschen und somit ganz entspannt in den Tag zu starten.

Das morgendliche Yoga. Das Lesen eines Buches am Abend im Bett. Jährlich dasselbe Menü an Weihnachten. Der Kuss zum Abschied. Der Spaziergang am Sonntagnachmittag, egal bei welchem Wetter.

Rituale geben uns Halt und Struktur

Unsere Gesellschaft ist immer schnelllebiger und unser Alltag verlangt uns immer mehr ab. Nicht nur im Beruf, selbst in unserer Freizeit sind wir oftmals gestresst. Immer haben wir das Gefühl, viel zu wenig Zeit zu haben und eigentlich an mehreren Orten gleichzeitig sein zu müssen. Unsere Wochenenden sind oftmals lange im Voraus ausgeplant. Zeit für Spontanität bleibt da kaum noch.

Stress führt jedoch auch dazu, dass wir unsere eigenen Bedürfnisse nicht mehr richtig wahrnehmen. Wir schlafen nachts schlecht oder greifen, häufiger als es uns gut tut, zur Chipstüte oder zum Alkohol, um uns irgendwie entspannen zu können.

Manchmal, auch wenn wir dies eigentlich gar nicht wollen, lassen wir den angestauten Frust am Partner aus. Und wieder einmal streiten wir uns, völlig grundlos und unnötig.

Rituale können uns helfen, wieder verstärkt auf uns selbst zu achten, zur Ruhe zu kommen und zu lernen, uns zu entspannen. Rituale, das sind Verhaltensweisen, die sich monatlich, wöchentlich oder täglich wiederholen. Immer zur selben Uhrzeit, immer auf die gleiche Art und Weise, stets mit demselben Inhalt. Ein Ritual ist fest in unseren Alltag integriert.

Häufig sind wir uns gar nicht darüber bewusst, dass dieses Ritual fest zu unserem Leben gehört. Zu spüren bekommen wir dies dann, wenn sich etwas an den äußeren Umständen geändert hat, wodurch wir diese nicht mehr in alter Gewohnheit ausführen können.

Welches Ritual unter all den Ritualen erleichtert dein Leben?

Generelle Rituale für dein Leben

Generell ist es ratsam, dass du bereits morgens mit einem Ritual startest. Dieses wirst du auch längst in deine Morgenroutine integriert haben, ohne dir dessen bewusst zu sein.

So etwa der heiße Latte Macchiato, den du dir jeden Morgen wirklich in aller Ruhe zubereitest. Achte darauf, dass du morgens genügend Zeit hast, um dein von dir geliebtes Ritual einhalten zu können. Wer morgens vor der Arbeit gerne frühstückt, der wird besonders mies drauf sein, wenn er verschlafen hat und sich unterwegs auf dem Weg bei einem Bäcker etwas holen muss.

Oder du hättest morgens gerne die Zeit, um 20 Minuten Joggen zu gehen oder zu meditieren? Dann nimm dir diese Zeit. Auch wenn das vielleicht bedeutet, eine halbe, gar eine gesamte Stunde früher aufstehen zu müssen.

Die Zeit am Morgen gehört dir alleine und stellt die Weichen, wie wir im Laufe des Tages mit Stresssituationen umgehen werden.

Daneben sind besonders Rituale ratsam, durch die du lernst, die Hektik aus deinem Alltag zu vertreiben und dir Zeit für dich zu nehmen und dich verstärkt auf das zu besinnen, was du in diesem Moment machst.

Nehmen wir beispielsweise das Thema Essen. Wer in seiner Firma nur 30 Minuten Zeit hat um Pause zu machen, der weiß, wie hastig er essen muss. Wer selbstständig ist und sich seine Pausen frei einteilen kann, der sollte sich so viel Zeit für die Mittagspause einräumen, dass er in aller Ruhe essen kann. Wer wirklich an die dreißig Minuten gebunden ist hat die Option sich zu überlegen, ob er Mittags eher eine Kleinigkeit essen möchte und die größere Mahlzeit am Tag abends zu sich nimmt. Und zwar in aller Ruhe.

Sind wir gerade beim Thema Essen gibt es ein weiteres Ritual, das du dir unbedingt angewöhnen solltest. Setze dich zu jeder Mahlzeit hin. „Das mache ich doch sowieso?“, denkst du dir jetzt? Nein, es gibt genügend Situationen, in denen du das nicht machst. Etwa, wenn du nach der Arbeit auf dem Weg zum Zug dir schnell ein Brötchen kaufst und dieses isst. Oder die Kugel Eis. Weshalb das leckere Erdbeereis im Stehen essen, wenn eine Bank in der Sonne frei ist?

Auch das Führen eines Tagebuchs kann zu einem sehr wertvollen Ritual werden. Wer am Abend sein kleines Büchlein aufschlägt, der gibt sich selbst die Möglichkeit, seine Gedanken zu sammeln, zu sortieren und durch das Niederschreiben loszulassen. Auf diese Weise verfolgen uns unangenehme Gedanken nicht in den Schlaf.

Welches Ritual versüßt dir den Morgen

Diese Rituale verändern dein Leben nachhaltig

Rituale für dein körperliches Wohlbefinden

  • Gehe in der Mittagspause nach dem Essen spazieren
  • Steige bei der Straßenbahn eine Station früher aus, damit du dich mehr bewegst
  • Schaue dir bei Youtube Yoga-Videos an und mach mit. Diese 15 Minuten Zeit am Abend hast auch du!
  • Du arbeitest am Schreibtisch? Achte auf einen geraden Rücken und kreise drei Mal täglich mit deinen Schultern
  • Trinke zu jedem Essen ein großes Glas Wasser
  • Reduziere Süßigkeiten auf eine kleine Nascherei am Tag
  • Geh drei Mal pro Woche konsequent zum Sport

Rituale für mehr Entspannung und eine schönere Freizeit

  • Lies abends vor dem Einschlafen ein Buch
  • Steh morgens 10 Minuten früher auf als sonst, um Stress zu vermeiden
  • Führe ein Tagebuch, in dem du deine Gedanken kurz und knapp zusammenfasst
  • Verabrede dich mindestens einmal pro Woche mit einem guten Freund
  • Du kommst nach Hause/ hast gegessen und schaltest den Fernseher nicht ein
  • Erinnere dich jeden Abend an drei Dinge, für die du in deinem Leben dankbar bist

Hast du bestimmte Rituale fest in dein Leben integriert

Rituale stärken die Beziehung

Wer in einer festen Partnerschaft lebt weiß, dass sich schnell die Routine einschleichen kann und die Liebe den Alltag nicht übersteht.

Doch auch hier können kleine Rituale helfen, dass das Paar genügend Zeit hat, sich auf sich zu besinnen und genügend Zeit füreinander zu nehmen.

So etwa das tägliche, gemeinsame Essen am Abend, bei dem das Paar sich erzählt, wie der Tag gelaufen ist. Der Fernseher bleibt hierbei natürlich aus! Eine ähnliche Funktion hat das ausgiebige Frühstück am Sonntag. Der eine von beiden holt Brötchen, während der andere den Frühstückstisch richtet und Kaffee kocht. Gerade an einem Sonntagmorgen bleibt genügend Zeit sich zu erzählen, was un beschäftigt oder bedrückt.

Wenn es möglich ist, dann hat das Paar auch die Möglichkeit, immer gemeinsam duschen zu gehen. Das klingt wie die erste Beziehung eines Teenagers? Nein. Das gemeinsame Duschen am Morgen ist der Start in den Tag. Sich gegenseitig einzuschäumen ist ein Zeichen für Vertrautheit, sorgt für körperliche Nähe und Wasser sparen wir zudem natürlich auch.

Auch gemeinsames ins Bett gehen ist ein wunderbares Ritual, um den Tag zusammen abzuschließen. Natürlich kann einer von beiden noch lesen oder ein Hörbuch hören. Aber ist es bereits Routine geworden, dass einer von beiden früher ins Bett geht, während der andere beispielsweise noch vor dem Fernseher sitzt, wird der Tag nicht gemeinsam beendet.

Du versuchst dir anzugewöhnen, häufiger Frauen anzusprechen? Doch bisher ist dies noch zu keinem Ritual geworden? Dabei wünschst du dir, dass du endlich eine Frau kennenlernst, die zu dir passt und mit der du glücklich werden kannst?

Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtcoaching für Männer. Unsere Flirtprofis zeigen dir, wie es dir gelingt, in deinem Alltag aktiv auf fremde Frauen zuzugehen und anzusprechen. Damit auch du endlich glücklich wirst. Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme.

Hier findest du weitere Beiträge, die dich interessieren könnten:

109 Tipps für dein persönliches Glück – Die eigene Zufriedenheit steigern

Eine Einführung in die Meditation – So kannst auch du meditieren

Glücklich sein? Wie wir Zufriedenheit verspüren

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 1 Durchschnitt: 5]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.