Zum Inhalt springen
Hier starten » Blog » Ist eine offene Beziehung sinnvoll? Über das Pro und Contra

Ist eine offene Beziehung sinnvoll? Über das Pro und Contra

  • von
Wenn Männer keine Beziehung wollen
Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Markus und Nicole führen eine offene Beziehung.

Seitdem du das erfahren hast, lässt es dir einfach keine Ruhe mehr. Du bist jetzt seit mehr als vier Jahren mit Julia zusammen. Du liebst sie. Daran hast du keine Zweifel. Und dennoch hast du in den letzten Monaten immer häufiger gespürt, dass du dich sexuell wieder zunehmend von anderen Frauen angezogen fühlst. Du hattest schon an deinen Gefühle für Julia gezweifelt. Obwohl du weißt, dass du sie liebst.

„Mensch Tom, wach doch auf. Wir Menschen sind nicht für Monogamie gemacht“, hat Markus gesagt. Markus, der mit Julia bereits vor zwei Jahren die Beziehung geöffnet hat. Doch erzählt hat er es nie. Er hatte keine Lust auf die überraschten Reaktionen im Freundeskreis. Außerdem ist es schließlich ganz allein deren Angelegenheit, wer dann mit wem Sex hat.


Coaching zur Partnersuche
Es funktioniert
Video ansehen

Unglaublich viele Beziehungen zerbrechen daran, dass einer eine Affäre hat. Markus scheint Recht zu haben.

Ob eine offene Beziehung sinnvoll ist, könnt nur ihr selbst wissen

Wie die Beziehung öffnen?

Am einfachsten ist es, wenn die Beziehung von Anfang an offen ist. Eine monogame Beziehung einzugehen und dieser erst im Laufe der Zeit zu öffnen, gestaltet sich hingegen als schwieriger. Der Grund? Schlägt ein Partner der Partnerin erst nach mehreren Jahren eine offene Beziehung vor, überkommen die Partnerin häufig Selbstzweifel. Plötzlich hat sie Angst, nicht ausreichend zu sein.

Hier ist es wichtig, ihr die Sorge zu nehmen, nicht ausreichend zu sein. Und klar zu artikulieren, dass der Grund für dich nicht darin besteht, dass du sie nicht mehr genügend liebst. Stattdessen ist schließlich das genaue Gegenteil der Fall. Du wünschst dir Sex mit anderen Frauen, aber eben weil du so viel für sie empfindest, willst du eure Beziehung öffnen, anstelle diese zu beenden.

Auch für eine offene Beziehung benötigt es Regeln

Wer glaubt, dass in einer offenen Beziehung völlig ohne Regeln mit jedermann und jederfrau herumgevögelt wird, der irrt.


+ Zur Sprechstunde +

Ob du es glaubst oder nicht: Damit eine offene Beziehung sinnvoll gestaltet werden kann, so dass sie auch wirklich funktioniert benötigt es klare Absprachen. So etwa, wenn es um die Auswahl der Sexpartner geht. Sind beispielsweise Expartner tabu? Oder sind alle Personen erlaubt? Gibt es Sexpraktiken, die ihr euch beiden vorbehalten wollt? Auch das Thema Verhütung spielt natürlich eine Rolle.

Beim Sex mit den anderen geht es ausschließlich um Sex

Am Ende ist es euch alleine überlassen, wie ihr eure offene Beziehung sinnvoll gestalten möchtet. Dennoch möchten wir euch noch einen Tipp mit an die Hand geben: Beim Sex mit einer Person außerhalb eurer Zweierbeziehung sollte es auch tatsächlich nur um Sex gehen.

D.h. im Klartext: Sprich mit dieser anderen Frau nicht über deine Emotionen. Teile nichts über deine Gefühlswelt, was du nur mit deiner Partnerin teilen sollest. Und auf gar keinen Fall solltest du irgendwelche Beziehungsprobleme mit der dritten Person erörtern, mit der du gerade schläfst.

Um es somit auf den Punkt zu bringen: Teile das Körperliche, nicht aber das Mentale. Beginnst du, tiefgehende Gespräche zu führen, zu erzählen wie es dir geht, was dich im Leben bewegt etc. steigt die Gefahr, dass du irgendwann für die dritte Person mehr empfindest, als du es dir wünschst.

Doch genau darum geht es: Eine andere Person darf dich gedanklich niemals mehr beschäftigen, als deine Partnerin. Sie sollte immer die Hauptperson für dich darstellen. Auch in einer offenen Beziehung. Das bedeutet, dass die Personen, mit denen du neben deiner festen Partnerin schläfst, auch nicht Freundinnen von dir werden sollten. Du hast bereits gute Freunde. Deine Affären zählen jedoch nicht dazu.

Damit es erst gar nicht zu Gefühlen kommen kann die über sexuelle Anziehung hinausgehen raten wir dir zudem, dass du ausschließlich One Night Stands hast, aber auf Affären verzichtest. Denn von einmaligem Sex hat sich noch niemand verliebt.

Funktionieren kann eine offene Beziehung nur dann, wenn beide es wollen

Zudem möchten wir dich auf einen wichtigen Punkt hinweisen: eine offene Beziehung steht nur dann unter einem positiven Stern, wenn diese von beiden gewünscht wird. Solange nur einem dem Sinn nach etwas Offenem steht, während der andere nur widerwillig zustimmt, wird dies nicht dauerhaft funktionieren.

Ist für jedes Pärchen eine offene Beziehung sinnvoll?

Die Antwort ist leicht gefunden: Natürlich nicht. Hier könnt ihr selbst euch am besten einschätzen. Wenn ihr beide für euch genau wisst, dass ihr Monogamie nicht lebt, weil dies von der Gesellschaft erwartet wird, sondern weil ich euch dies von Herzen wünscht, dann bleibt dabei. Lasst euch zu nichts drängen, was euch nicht behagt.

Deine letzte Beziehung ist in die Brüche gegangen? Seitdem sehnst du dich nach einer neuen Frau an deiner Seite, doch dir fällt es schwer, in deinem Alltag Frauen kennenzulernen? Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtcoaching. Unsere Flirtprofis zeigen dir, wie es dir gelingt, in deinem Alltag völlig unkompliziert andere Frauen kennenzulernen. Wir freuen uns auf dich.

Hier findest du weitere Beiträge, die dich interessieren könnten:

Einseitig offene Beziehung: Das musst du klären, damit’s klappt

Die offene Zweierbeziehung – Was genau ist eine offene Beziehung und warum wird diese Form immer beliebter?

Haben offene Beziehungen Zukunftspotential? Wie offene Beziehungen gelingen

 

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 0 Durchschnitt: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert