Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Sex ist ein Grundbedürfnis des Menschen.

Doch was, wenn einfach keine Lust auf Sexualität vorhanden ist?

Während wir zu Beginn einer Beziehung enorme Lust auf den anderen verspüren, nimmt diese Lust im Laufe der Partnerschaft irgendwann ab. Anfangs noch täglich Sex gehabt, wird der Sex dann auf einmal immer weniger. Ohne, dass wir uns dessen wirklich bewusst sind, haben wir auf einmal nur noch zwei Mal in der Woche Sex, später nur noch einmal im Monat und dann gar nicht mehr.


+ Sommeraktion +

Wie kommt es, dass unser scheinbar natürliches Bedürfnis auf einmal rapide abnimmt?

Wir unterliegen zahlreichen hormonellen Einflüssen

Der heutige Mensch greift oftmals in seinen Hormonhaushalt stark ein. So verhüten vor allem junge Frauen fast immer mit der Anti-Baby Pille. Die Pille ist ein sehr zuverlässiges und leicht anwendbares Verhütungsmittel, jedoch hat sie auch oftmals als Nebenwirkung sexuelle Unlust.

Gleichzeitig kann auch das Absetzen der Pille zu Schwierigkeiten führen. Die Pille nimmt, aufgrund ihrer Hormone, auch Einfluss auf unseren Geruchssinn. Lernt eine Frau einen Mann kennen und verhütet von Beginn an mit der Pille, kann dies dann zu Problemen führen, sobald sie die Pille absetzt. Dies ist häufig der Fall, wenn beide beschließen, gemeinsam ein Kind zu bekommen.

Ohne den Hormoneinfluss der Pille nimmt sie seinen Geruch plötzlich vollkommen anders wahr und fühlt sich absolut nicht mehr von ihm angezogen.

Ähnlich stark wirken sich Anti-Depressiva auf die sexuelle Lust bzw. Unlust aus.

Sexualität Penisgröße Liebe und Sex Mythen potenzsteigernd

Wie steht es um das Zwischenmenschliche in der Partnerschaft?

In Partnerschaften ist es oftmals die Routine, die die Lust im Keim erstickt. Viele Männer gewöhnen sich irgendwann an, nur doch dann der Partnerin körperlich nahe zu kommen, wenn sie Lust auf Sex haben.

Die meisten Frauen wiederum Frauen reagieren auf dieses Verhalten extrem empfindlich und stoßen den Mann dementsprechend von sich. Es ertönt der Vorwurf „Du kommst immer nur dann, wenn du Sex willst“. Sie fühlt sich nicht mehr von ihm geliebt, sondern hat das Gefühl, dass sie von ihm als reines Sexobjekt betrachtet wird. Als Folge davon lässt sie sich gar nicht mehr auf ihn ein.

Zudem ist der Sex natürlich immer auch Spiegel für den Zustand der Beziehung. Natürlich gibt es in jeder Partnerschaft Phasen, in denen das Paar sich mehr Zeit für Sex nimmt sowie auch Zeiten, in denen es zu weniger Sex kommt.

Fassen sich jedoch dauerhaft beide Partner gar nicht mehr an, gibt es keinerlei Berührungen mehr, keine Küsse, Umarmungen oder Intimitäten, kann dies durchaus einen Hinweis darauf darstellen, dass in der Partnerschaft eine Schieflage herrscht. Fühlen wir uns von unserem Partner überhaupt noch sexuell angezogen? Wollen wir überhaupt noch von ihm/ ihr berührt werden?

Natürlich verändern wir uns auch immer während einer Partnerschaft. Wir ändern vielleicht unsere politischen Ansichten, unser Charakter entwickelt sich weiter, wir werden in viele Bereichen erfahrener, doch auch körperlich verändern wir uns. Über die Jahre haben wir uns das eine oder andere Kilo angefuttert. Natürlich fühlen wir uns selbst mit unserem Gewicht unwohl, vor allem dann, wenn es darum geht, sich zu entblößen. Auch dies kann einen Grund darstellen, weshalb wir immer weniger Sex haben.

Einmal entwöhnt, vermissen wir den Sex nicht mehr

Hat sich einmal die Routine eingeschlichen, dass wir keinerlei zärtliche Berührungen mehr mit unserem Partner austauschen, ist es schwierig, aus dieser Routine wieder auszubrechen. Denn haben wir uns erst einmal wirklich vom Sex entwöhnt, dann vermissen wir ihn auch irgendwann nicht mehr. Für uns ist der Zustand, keine Intimitäten mehr auszutauschen, normal geworden.

Sexualität er ist fremdgegangen Analsex Vorbereitung

Zu viel Stress, zu wenig Zeit

Manchmal sind es auch die äußeren Umstände, die dafür sorgen, dass wir keine Lust auf Sexualität mehr haben. Nicht alle Menschen sind beispielsweise in der Lage, nach Feierabend die Firmentüre zu schließen und den Stress auch wirklich in der Firma zu lassen und nicht mit nach Hause zu nehmen. Doch wem es absolut nicht gelingt, abzuschalten, wer sich auch noch zuhause über die Vorfälle auf der Arbeit ärgert und vielleicht sogar nachts mit Albträumen zu kämpfen hat, der hat natürlich auch keine Lust auf Intimität.

Auch die Gestaltung des Tagesablaufs kann darüber entscheiden, ob ein Paar miteinander intim wird, oder eben auch nicht. Wer morgens für seinen Job extrem früh aufstehen muss und es abends erst spät ins Bett schafft, dem ist natürlich nicht mehr nach Sex zumute. Wer hat schon Lust auf ein Schäferstündchen, wenn er weiß, dass er in weniger als sechs Stunden wieder aufstehen muss und völlig übermüdet auf der Arbeit erscheinen wird?

Sind wir uns darüber bewusst, dass es der Stress ist, der unsere Lust im Keim erstickt, ist dies ein Fakt, an dem wir unbedingt etwas ändern müssen (alleine schon deswegen, weil auf Dauer sonst unsere Psyche unter dem enormen Stress leidet). Dann sollten wir uns unbedingt darum bemühen, abends einfach mal früher ins Bett zu gehen. Wusstest du übrigens, dass der menschliche Körper sich nicht an einen dauerhaften Schlafmangel gewöhnen kann und somit extrem ungesund ist?

Wer absolut keine Lust auf Sexualität mehr verspürt, der muss möglicherweise seine Beziehung hinterfragen

Um der Ursache der Lustlosigkeit auf den Grund zu gehen, kann es somit zunächst hilfreich sein, die Verhütung zu überdenken und beim Arzt überprüfen zu lassen, ob der Hormonhaushalt in Ordnung ist. Denn verspüren wir noch andere Beschwerden ist es gut möglich, dass wir eine noch unentdeckte Krankheit haben, und diese uns die Lust raubt.

Wissen wir, dass wir körperlich absolut fit sind, müssen wir uns die Frage stellen, ob die Lustlosigkeit an uns selbst oder am Partner liegt. Einen Hinweis auf die Antwort können wir darin finden, wenn wir uns mit unserer Selbstbefriedigung beschäftigen. Haben wir generell noch Luft und bringen uns manchmal selbst zum Orgasmus? Denn dann stimmt etwas in der Beziehung zwischen uns un dem Partner/ der Partnerin nicht.

Sexualität vorzeitiger Samenerguss Sexdate er ist fremdgegangen

Oder verspüren wir generell absolut keine Lust mehr? Wer generell keine Lust hat, der kann sich auch die Frage stellen, ob dies möglicherweise schon immer so gewesen ist, wir in der Vergangenheit immer nur den früheren Partner zuliebe mit ihnen Sex hatten. Denn es gibt, auch wenn dies nur eine geringe Zahl ist, auch asexuelle Menschen. Menschen, die einfach keine Lust verspüren.

Du bist schon über einen längeren Zeitraum nicht mehr glücklich gewesen und hast daher die Beziehung beendet? Aber seitdem bist du Single und du hast nicht das Gefühl, dass du jemals wieder jemanden finden wirst, der zu dir passt? Du hast Angst, dass du für immer Single bleiben wirst?

Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtseminar für Männer oder einem Flirtworkshop für Frauen. Unsere Flirtprofis zeigen dir, wie es dir gelingt, in deinem Alltag aktiv auf das andere Geschlecht zuzugehen und zu flirten. Damit auch du endlich glücklich wirst. Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme!

Keine Lust auf Sexualität? Hier findest du weitere Beiträge zum Thema:

Libidoverlust bei ihr – Weshalb die Lust nachlässt

Lustlosigkeit bei Frauen: Wie die Libido in Beziehungen wieder ansteigt

Sie hat keine Lust auf Sex? Woher die Unlust kommt und was du machen kannst

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 1 Durchschnitt: 5]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.