Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Jeder macht es, keiner spricht darüber

Selbstbefriedigung ist kein Thema, mit dem man hausieren geht, obwohl sie jeder praktiziert.

Mit dem Eintritt der Pubertät erforschen Jungen als auch Mädchen ihren eigenen Körper. Wir sind zum ersten Mal verliebt, werden hierbei vielleicht auch enttäuscht, haben den ersten Kuss und berühren uns selber. Die Masturbation ist schon genauso alt wie die Menschheit selber.


+ Kostenloser Crashkurs +

Und dennoch reden wir nur ungerne über dieses Thema. Es ist uns peinlich vor Freunden zuzugeben, dass wir uns selbstbefriedigen obwohl wir wissen, dass die Freunde es genauso machen. Dabei spielt die Selbstbefriedigung eine unheimlich große Rolle in der Entdeckung unserer Sexualität.

Berühren wir uns selber spüren wir, was uns gefällt und worauf wir verzichten können. Wir lernen, mit unserem Körper umzugehen und haben es dadurch leichter, einem Partner Anweisungen zu geben, wo und vor allem wie er uns berühren soll.

Wissen wir, wie viele Menschen masturbieren?

Viele veraltete Studien zeigen, dass Männern in jüngeren Jahren sexuell aktiv werden als Frauen. Sie leben sich schon früher als Frauen aus. Zudem auch häufiger. Neuere Studien zeigen allerdings, dass auch Frauen weitaus häufiger masturbieren als bisher angenommen.

Es ist jedoch schwierig, genaue Zahlen zu nennen, da die meisten Studien auf der Selbstauskunft beruhen. Gerade bei solchen Studien schwindeln Menschen häufig. Es herrschen Ängste, dass ihr sexuelles Verhalten nicht kulturell oder geschlechtlich anerkannt ist und sie dadurch geächtet werden. Denken die Untersuchten jedoch, dass sie von einem Lügendetektor überwacht werden, sind ihre Antworten ehrlicher.

Selbstbefriedigung

Werden Männer und Frauen unterschiedlich erregt?

Der größte Unterschied zwischen Männern und Frauen liegt in den Bereichen der Anatomie und Physiologie. Beispielsweise sind viele Frauen dazu in der Lage multiple Orgasmen zu haben, während die meisten Männer eine Ruhepause nach ihrer Ejakulation brauchen, bevor sie wieder erregt werden. Außerdem ist bei Männern durch den erigierten Penis deutlich zu sehen, dass sie erregt sind, während dies bei Frauen nicht so offensichtlich ist.

Obwohl Männer und Frauen beide sexuelle Erregung spüren, wenn ihnen erotische Bilder gezeigt werden, so sind Männer spezifischer als Frauen indem was sie erregt. Heterosexuelle Männer werden am meisten von Frauenkörpern erregt, homosexuelle Männer von Männerkörpern. Heterosexuelle Frauen hingegen werden von jedem Geschlecht erregt, besonders wenn sexuelle Handlungen vollzogen werden. Homosexuelle Frauen sind von erotischen Bildern von Frauen am meisten erregt.

Lügen über die Selbstbefriedigung

Obwohl es etwas vollkommen Natürliches ist, sich selber anzufassen, wurden in der Geschichte der Menschheit zahlreiche Lügengeschichten über diese verbreitet, damit sie seltener praktiziert wird. Vor allem im Mittelalter und der katholischen Kirche galt Masturbation als sehr verwerflich.

Sie wurde als widernatürliche Unzucht betrachtet und zog, im Falle dass der Masturbierende dabei erwischt wurde, eine Leibesstrafe nach sich. Vor allem im 18. und 19. Jahrhundert wurde die Selbstbefriedigung in Europa bekämpft.

Zahlreiche, angeblich wissenschaftliche, Abhandlungen erschienen. In diesen wurden sämtliche Krankheiten aufgezählt, welche scheinbar durch Masturbation eintreten. Zu diesen zählten Knochenmarkschwund, Krebs, Gehirnerweichung, Lepra und der gefürchtete Wahnsinn.

Besonders lange hielt sich der Irrglaube, dass durch Masturbation Akne hervorgerufen wird. Dieses Gerücht hielt sich bis in das 20. Jahrhundert. Zu erklären ist dies damit, dass Jugendliche oft häufiger masturbieren als Erwachsene, zudem tritt Akne meistens während der Pubertät auf, aufgrund der Hormonumstellung. Dies führte zu der falschen Annahme, dass die unreine Haut durch Selbstbefriedigung entsteht.

Die Selbstbefriedigung: Fakten

Ein alter Witz sagt, dass 98% der Menschen masturbiert – und die anderen 2% lügen. Aber nach einer neuen repräsentativen Studien, sagten nur 38% der Frauen, dass sie im vergangenen Jahr masturbiert hatten und bei den Männern 61%.

Masturbation scheint also nicht so weit verbreitet verbreitet zu sein, wie der alte Witz es suggeriert. Vorherige Studien zeigen, dass Männer meistens ab ihrem Teenager- bis ins mittlere Alter masturbieren. Nach dem Alter von 50 fällt die Masturbationsrate.  Wie oft Menschen masturbieren hängt vor allem von der persönlichen Vorliebe und der Lebensphase ab.

Selbstbefriedigung

Junge Frauen hingegen brauchen länger, um sich für die Masturbation aufzuwärmen. Die Studie zeigt, dass Frauen zwischen 20 und 39 am meisten masturbieren, mit niedrigeren Raten unter Frauen zwischen 18 und 20 und über 40 Jahren.

Sind Männer alleine mit sich selber, dient die Selbstbefriedigung meist dazu, „Druck abzulassen.“ Der Samenerguss erfolgt meist innerhalb weniger Minuten, nachdem sie angefangen haben. Das Herauszögern des Orgasmus ist bei Männern beim Sex wesentlich verbreiteter als bei der Selbstbefriedigung.

Frauen lassen sich mehr Zeit, wenn sie sich berühren. Es geht ihnen weniger darum, möglichst schnell das Ziel zu erreichen. Nicht immer geschieht Selbstbefriedigung jedoch still und heimlich. Viele Pärchen integrieren diese auch in ihr Vorspiel, indem sie sich selber anfassen und der Partner dabei zusieht und dieser irgendwann die Aufgabe übernimmt.

Mit einer höheren Bildung, eine höhere Frequenz von sexuellen Gedanken, sexuellen Experimenten vor der Pubertät und eine vielen sexuellen Beziehungen ist es wahrscheinlicher, dass die Person masturbiert. Dies gilt für beide Geschlechter.

Wenn du mehr über Sex, das Flirten oder die Liebe wissen möchtest, dann wende dich an unsere Experten, die dir in unserem begehrten Flirtcoaching gerne in allen Bereichen Tipps geben! Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme!

Hier erfährst du noch mehr über Sex:

Was Frauen wirklich wollen: Die sexuellen Wünsche einer Frau

Sex ohne Beziehung – Studentinnen, die spielen wollen (Teil 1)

Über Sex reden: Weshalb es uns schwerfällt, unsere Sexwünsche zu äußern

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 15 Durchschnitt: 3.7]

1 Kommentar

Sonia · 14. September 2016 um 16:50

Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, das die Zahlen der Frauen, die sich selbst befriedigen, sei es nun mit einem Vibrator oder mit der Hand, stimmen. Es klingt eher nach der Zahl derer, die es zugegeben haben

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert