Sich gehen lassen: Ein häufiges Phänomen in Beziehungen?