Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Sich selbst lieben – Es klingt so leicht und doch ist es eine schwierige Sache

Wie steht es eigentlich bei dir um deine Selbstliebe?

Jaja, die gute Selbstliebe. Sie wird uns überall gepredigt. Und doch, sich selbst nicht nur anzunehmen und zu akzeptieren, sondern sich aufrichtig zu lieben, das ist etwas, was den meisten schwerfällt.


Weshalb ist es überhaupt so wichtig, sich selbst zu lieben?

Inwiefern wirkt sich Selbstliebe überhaupt auf unser Leben aus? Wer sich selbst wirklich mit Liebe begegnet, der wird sich insgesamt glücklicher fühlen. Es macht einen wahnsinnigen Unterschied, ob wir morgens in den Spiegel blicken und stolz auf das sind, was wir erblicken, oder ob wir uns denken, wie schlimm wir aussehen.

Wir vielleicht sogar schon soweit sind, dass wir den Blick in den Spiegel komplett vermeiden.

Sind wir hingegen mehr als zufrieden, erfüllt uns jeder Blick in den Spiegel mit Stolz. Sogar unser Gang wird gänzlich anders. Wir gehen erhobenen Hauptes durch die Stadt. Wir trauen uns, Blickkontakt zu fremden Menschen auf der Straße aufzunehmen. In Gesprächen geben wir uns völlig anders. Wir sind selbstbewusst. Haben eine offene Körperhaltung. Trauen uns, unsere Meinung zu sagen.

Gleichzeitig lassen wir uns nicht so schnell stressen. Äußert eine Person in unserem Umfeld Kritik, werten wir diese als das, was sie ist. Als Kritik. Weder nehmen wir dies persönlich, noch fühlen wir uns angegriffen.

Dadurch, dass du mit dir selbst zufrieden bist, ist es dir auch möglich, mit anderen wesentlich liebevoller umzugehen. Du bist nicht mehr auf die wohlwollender Worte anderer angewiesen, durch die du bisher dein Selbstwertgefühl erhöht hast.

Denn dieses ist nun stark genug.

sich selbst lieben ist sehr schwierig

Du stehst dir selbst am nächsten

Viel zu oft wird im Alltag Selbstliebe mit mit Selbstverliebtheit verwechselt.

Halte dir vor Augen, dass du selbst dir immer am nächsten stehst. Du kannst anderen nur so viel geben, wie du hast. Ohne Selbstliebe kannst du auch anderen Menschen nicht mit Liebe begegnen.

Mit Egoismus hat dies herzlich wenig zu tun.

Gib nur dann, wenn du wirklich willst und deine Energie ausreicht

Wie oft bist du schon für andere da gewesen, obwohl deine Energie kaum dafür gereicht hat? Du hast stets ein offenes Ohr für die Sorgen und Probleme anderer. Hörst ihnen zu. Tröstest sie.

Und nimmst deren Probleme mit dir nach Hause. Noch Stunden nach dem Treffen grübelst du über die Probleme anderer. Und ziehst dich damit selbst herunter.

Wenn du merkst, dass es dich mental belastet, dir ständig die Probleme anderer anzuhören, dann darfst du dies sagen.

Du hast das Recht, das Stoppschild hochzuhalten und zu erklären, dass du nicht länger den psychologischen Müllschlucker spielen willst.

Generell solltest du dich mehr auf die Dinge konzentrieren, die dir wirklich Spaß bereiten. Du musst dich nicht aus Höflichkeit mit einer Freundin treffen, obwohl du absolut keine Lust hast.

Wieso auch?

Wer sich selbst lieben will, der muss seinem inneren Kritiker Halt gebieten

Was ist der innere Kritiker überhaupt? Der innere Kritiker, das ist die kleine negative Stimme, die sich immer wieder meldet. Die Stimme, die immer böse und hämisch flüstert. Diese Stimme, die immer sagt „Du bist nicht gut genug. Das schaffst du nie. Du hättest dich mehr anstrengen sollen.“

sich selbst lieben kann man lernen

Kleine Tipps die helfen, sich selbst zu lieben und anzunehmen

1. Sorge für mehr Bewegung im Alltag

Unser erster Tipp lautet: Mehr Bewegung. Vielleicht machst du derzeit eine schwierige Phase durch. Möglicherweise bist du zurzeit gerade so im Stande, deinem Job nachzugehen.

Das Aufstehen morgens fällt dir extrem schwer. Nach Feierabend lässt du dich auf deinem Sofa niedersinken und machst absolut nichts mehr. Dein Haushalt bleibt liegen. Kochen tust du dir nichts, stattdessen bestellst du die Pizza oder holst Döner.

Und du hasst dich dafür, dass du dich derart gehen lässt. Damit schadest du deinem Selbstwertgefühl nur noch mehr.

Wirklicher Sport ist natürlich ideal, doch auch ein ausgedehnter Spaziergang ist ein guter Anfang. Und zwar täglich!

Bewegung trägt dazu bei, dass wir Cortisol im Körper abbauen. Wir haben somit weniger Stresshormone im Körper.

Die Bewegung selbst führt dazu, dass wir zufriedener und besser gelaunt sind.

2. Sei stolz auf das, was du erreicht hast

Rede dich und deine Erfolge nicht klein. Schätze sie stattdessen wert! Vielleicht denkst du dir jetzt, dass du keinerlei Erfolge in deinem Leben vorzuweisen hast. Nun, diese Mutmaßung ist völliger Blödsinn.

Auch du hast bereits vieles erreicht, auch wenn du dich derzeit vielleicht nicht so fühlst. Hey, du bist ein liebenswerter Mensch mit einem guten Herz, der stets für andere ein offenes Ohr hat. Das kann nicht jeder von sich behaupten!

Du hast es geschafft, dir eine verdammt schöne Wohnung zu sichern und hast dich hierbei gegen all die Mitbewerber durchgesetzt.

Außerdem hast du bei dem Vorstellungsgespräch gepunktet und den Job bekommen, den du jetzt bereits seit mehreren Jahren machst.

Auch der Fakt, dass du deine Schullaufbahn gepackt hast, ohne Sitzen zu bleiben, ist doch etwas Wunderbares.

du willst sexy Frauen kennenlernen und erobern und mit ihnen ins Bett gehen

3. Behandle dich, wie du deinen besten Freund behandelst

Gehst du mit deinem besten Freund eigentlich ebenso hart ins Gericht wie mit dir selbst? Denkst du dir bei deinem besten Freund ebenfalls

  • „Mensch, das hättest du doch locker schaffen müssen“
  • „Scheiße siehst du heute aus“
  • „…mal wieder vergeigt“

Nein. Wahrscheinlich nicht.

4. Nimm dir deine Auszeit

Wann hast du dir zuletzt eine Auszeit genommen?

Wahrscheinlich ist das schon eine Ewigkeit her. Nimm dir doch einfach mal Zeit an diesem Wochenende nur für dich. Das Wochenende sollte aus mehr bestehen, als nur aus Erledigungen, Auto waschen, aufräumen und bei der Tante anrufen.

Tu einfach mal etwas, was dir wirklich gut tut. Warum gehst du nicht einfach mal (alleine) einen Kaffee trinken? Bestell dir einen großen Milchkaffee mit einem Stück Kuchen und sieh einfach dem Treiben auf der Straße zu.

Oder kaufe dir etwas, was du dir wirklich seit Monaten wünschst, du dir bisher jedoch immer aufgrund des Preises verkniffen hast.

Oder wie wäre es mit einer professionellen Thaimassage? Besser lässt es sich nicht abschalten.

5. Bezieh nicht alles auf dich

Deine Kollegin raunzt dich an, direkt nachdem du durch die Bürotüre getreten bist? In der Schlange an der Kasse wirst du von hinten angerempelt? Irgendeine fremde Person kommt dir dumm?

Halte dir in derartigen Situationen immer vor Augen, dass dies nicht an dir liegt.

Diese Person ist selbst schlecht drauf. Ihr ist etwas über die Leber gelaufen. Dies hat allerdings rein gar nichts mit dir zu tun. Rede dir nicht ein, dass die Personen, die da gerade lachen, über dich lachen.

Höre auf, Dinge auf dich zu beziehen, die dich nicht betreffen. Damit machst du dich nur unglücklich.

sich selbst lieben kann jeder lernen

Wir können uns nicht plötzlich über Nacht lieben

Der Anspruch, sich selbst zu lieben, kann übrigens derart überfordern, dass er noch zu mehr Frust führt. Selbstliebe ist etwas, was sich nicht über Nacht aneignen lässt.

Je nachdem, wie es derzeit um dein Selbstbewusstsein steht, ist dein Vorhaben besonders schwierig. Bei einem „normal“ ausgeprägten Selbstwertgefühl gelingt das Vorhaben wesentlich leichter, als bei einem extrem gering ausgeprägten Selbstwertgefühl.

Hilft es, wenn ich mir einrede, dass ich toll bin?

Affirmationen werden immer wieder als Heilmittel bezeichnet, wenn es um ein geringes Selbstwertgefühl geht.

Affirmationen, was ist das? Als Affirmation wird beispielsweise der Vorgang bezeichnet, wenn wir uns vor den Spiegel stellen, unser Spiegelbild anblicken und wir mehrmals laut sagen: „Ich bin attraktiv. Ich bin liebenswert.“

Dies soll dazu führen, dass die Personen, die diese Übung betreiben, sich durch diese besser fühlen. Untersuchungen haben jedoch gezeigt, dass Menschen mit extrem geringen Selbstwertgefühl sich nach dieser Übung sogar noch schlechter fühlen. Sie haben während der Übung das Gefühl, sich selbst etwas vorzumachen.

Unser (geringes) Selbstwertgefühl hat sich über Jahre entwickelt. Was sich über Jahre entwickelt hat, lässt sich nicht durch eine Übung verändern, die wir drei Tage infolge für jeweils eine halbe Minute anwenden.

Du hast das Gefühl, dass dein geringes Selbstwertgefühl dazu beiträgt, dass du kaum Erfolge bei Frauen hast? Aber du weißt nicht, was du verändern kannst? Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtcoaching für Männer.

Unsere Flirtprofis zeigen dir, wie es dir gelingt, in deinem Alltag aktiv auf fremde Frauen zuzugehen, deine Schüchternheit hierbei zu überwinden und sogar ihre Nummer zu bekommen. Damit auch du endlich die Richtige findest. Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme.

Weitere Tipps, sich selbst lieben zu lernen:

Selbstbewusstsein am Boden? Wie du dein Selbstwertgefühl stärken kannst

3 starke Tipps, um mehr Selbstbewusstsein aufzubauen, wenn du kein Selbstvertrauen hast

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 1 Durchschnitt: 5]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.