Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Wodurch es plötzlich zu einer Lebenskrise kommt

Dir ist derzeit einfach alles zu viel? Du fühlst dich leer, ausgelaugt, überfordert und empfindest keinerlei Freude mehr? Deinen Feierabend verbringst du damit, auf dem Sofa zu sitzen und in die Leere zu starren?

Dann hat dich die Sinnkrise voll und ganz erwischt.


Die Ursachen und Gründe, wie wir in eine Lebenskrise geraten, sind von Mensch zu Mensch stark unterschiedlich. Dennoch lassen sich gewisse Aspekte zusammenfassen.

Überforderung

Wir haben das Gefühl, dass uns alles zu viel ist. Obwohl wir uns noch so sehr bemühen, der Stress auf der Arbeit steigt uns über den Kopf. Den Ansprüchen des Partners werden wir sowieso nicht gerecht. Und dann ist da noch der Druck, dem Bild eines perfekten Paares zu entsprechen.

Wir fühlen uns ausgelaugt. Selbst der zweiwöchige Urlaub bietet uns keine richtige Erholung mehr. Kommen wir am ersten Tag nach der Arbeit wieder zurück ins Büro, hat uns der Alltag sofort wieder und wir haben das Gefühl, dass wir gar nicht weg gewesen wären.

Der Verlust eines geliebten Menschen

Wir dachten, wir hätten die Partnerin bzw. den Partner fürs Leben gefunden. Der andere hat dies anscheinend anders gesehen. Durch die Trennung wurde uns der Boden unter den Füßen weggerissen. Wir wissen nicht, wie es weitergehen soll und leiden große Zukunftsängste.

Doch auch, wenn ein geliebter Mensch wie etwa der Bruder oder ein Elternteil unsanft durch einen Unfall oder eine Krankheit aus dem Leben gerissen wird, kann eine Sinnkrise entstehen. Quälende Fragen beherrschen uns. Plötzlich fragen wir uns immer häufiger, ob es das schon alles im Leben gewesen sein kann. Ob wir bisher überhaupt wirklich gelebt haben.

Auch weitere einschneidende Erlebnisse wie der Verlust des Arbeitsplatzes, eine schwere Krankheit oder auch der Umzug in eine völlig fremde Stadt können derartige Sinnkrisen auslösen. Lebensträume, die wir nie verwirklicht haben, können ebenfalls das Gefühl entstehen lassen, das Leben nicht zu nutzen und uns in eine tiefe Sinnkrise stürzen.

Eine fehlende Perspektive für die Zukunft kann ebenfalls krisenhafte Momente nach sich ziehen. Was, wenn wir alles bereits „erledigt“ haben? Wir haben ein Haus gekauft, eine Familie gegründet und stehen fest im Job. Und jetzt? Was soll jetzt noch kommen? Oder ist es das schon gewesen? Der Gedanke, dass bis zur Rente alles so weiterlaufen wird, wie es momentan der Fall ist, kann sehr beängstigend sein.

Sinnkrise durch Druck von außen

Auch der ständige Druck von außen, dem wir ausgesetzt sind, kann der direkte Weg in eine Sinnkrise sein. Vor allem Frauen müssen sich früher oder später damit auseinandersetzen, ob sie sich Kinder wünschen. Doch was, wenn sie eine Familie gründen möchten, aber keinen Partner haben? Was, wenn sie keine Kinder wollen, doch die Verwandtschaft darauf drängt? Was, wenn sie Kinder möchten, aber unfruchtbar sind? Wie lassen sich Beruf und Familie vereinen?

Männer haben oftmals mit Leistungsdruck im Beruf zu kämpfen. Viele von ihnen wollen die Erwartungen ihres Vaters erfüllen und fühlen sich dazu gezwungen, Karriere zu machen. In vielen Haushalten existiert zudem immer noch die klassische Rollenverteilung. Zu wissen, dass sie alleine ihre Familie finanziell durchbringen müssen, ist eine große Last.

Ich bin in einer Sinnkrise

Wie mit der Sinnkrise umgehen?

Was stürzt dich in die Sinnkrise?

Wer einen Weg aus der schwierigen Situation finden möchte, der muss sich zunächst fragen, was genau bei ihm die momentanen Gefühle auslöst. Ist es die Angst vor der Zukunft? Das Gefühl, das Leben bisher nicht genutzt zu haben? Die Scheidung und die damit einhergehenden Selbstzweifel? Der Jobverlust? Oder die Überforderung, die durch Erwartungen von außen entsteht?

Erst, wenn das Problem gefunden wurde, kann an den entsprechenden Schrauben gedreht werden.

Manchmal ist der Gang zum Therapeuten sinnvoll

Eine Sinnkrise ist für den betroffenen immer eines: Extrem belastend. Die Gedanken halten den Betroffenen nachts wach. Das Selbstwertgefühl sinkt in den Keller. Lebensfreude? An dieses Gefühl können sich Betroffene nicht einmal mehr erinnern.

Merkst du selbst, dass du kurz davor bist in eine Depression oder einen Burnout zu schlittern, solltest du dir unbedingt professionelle Hilfe suchen. Je früher, desto besser kann dir geholfen werden und desto schneller findest du einen Weg aus der Krise.

Dir hat es den Boden unter den Füßen weggerissen, als deine Ex sich von dir getrennt hat? Mittlerweile bist du darüber hinweg und du wünschst dir wieder eine neue Partnerin, doch es fällt dir schwer Frauen kennenzulernen? Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtcoaching für Männer. Unsere Flirtprofis zeigen dir, wie es dir gelingt, in deinem Alltag echte Traumfrauen kennenzulernen. Wir freuen uns auf dich.

Hier findest du weitere Beiträge, die dich interessieren könnten:

Gehen oder bleiben? In der Beziehungskrise die richtige Entscheidung treffen

Gemeinsam die Beziehungskrise bewältigen – So rettet ihr die Partnerschaft

Lebenskrise bewältigen – Wenn wir mit unserer Kraft am Ende sind

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 0 Durchschnitt: 0]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.