Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Du wolltest es lange Zeit nicht wahrhaben: Du hast Gefühle für einen anderen Mann entwickelt.

Eigentlich dachtest du, dass du in deiner Beziehung glücklich bist. Okay, das Sexleben könnte etwas Spannender sein und auch generell hat sich durchaus die Routine etwas breit gemacht, aber du bist zumindest nicht furchtbar unglücklich gewesen.

Unglücklich bist du erst, seitdem du ihn kennengelernt hast. Den Neuen. Schon beim ersten Händeschütteln bist du von ihm hin- und weg gewesen. Du konntest deinen Blick kaum von ihm abwenden, so sehr hat er dich fasziniert. Und mit jedem Wiedersehen, das sich ergeben hat, haben sich auf deiner Seite mehr Gefühle für ihn aufgebaut.


Mittlerweile ist dir klar, dass du an deiner Lage etwas verändern musst, weil du nicht mehr glücklich bist. Aber was ist nun das Richtige? Solltest du deine mehrjährige Beziehung wirklich einfach so beenden und es wagen? Oder handelt es sich bloß um eine Verknalltheit, die wieder vorbei geht und die es nicht wert ist, dass wir wirklich darüber nachdenken, unseren Partner zu verlassen?

Wie glücklich bist du wirklich in deiner Beziehung?

Überlege dir, unabhängig von dem neuen Mann, der in dein Leben getreten ist, wie glücklich oder unglücklich du wirklich in der Beziehung bist. Wie erging es dir, bevor du den Neuen kennengelernt hast? Wie oft hast du wirklich bereits mit deiner Beziehung gehadert? Hast du dich über sein Verhalten geärgert? Habt ihr euch oft gestritten?

Der Punkt ist der: Verlieben wir uns ernsthaft in eine andere Person, ist dies ein Zeichen dafür, dass in unserer Partnerschaft eine Schieflage bestanden haben muss. Lieben wir unseren Partner aufrichtig, kommen wir erst gar nicht in die Situation, dass wir uns in einen fremden Mann verlieben.

verliebt in einen anderen

Bist du wirklich verliebt in einen anderen oder ist es eine bloße Verknalltheit?

Selbst in gut funktionierenden Beziehungen kann es uns passieren, dass wir auf einmal für eine andere Person schwärmen. Doch woran liegt das eigentlich? Dies ist dem Umstand geschuldet, dass wir den Partner in- und auswendig. Wir kennen all seine wunderbaren Eigenschaften, jedoch auch seine Macken. Wir wissen um seine Marotten und seine kleinen Verhaltensweisen, die uns im Alltag furchtbar nerven.

Genau dies ist bei der anderen Person nicht der Fall. Der Mann, für den wir neuerdings schwärmen, scheint einfach nur Vorteile zu haben. Er sieht wahnsinnig gut aus, macht uns schmeichelnde Komplimente und sagt zu uns die Dinge, die wir von unserem Partner schon lange nicht mehr gehört haben. Wir sehen all das Positive an ihm.

Was wir nicht sehen, das sind die Dinge, d ie wir über ihn wüssten, wenn wir den Alltag mit ihm verbringen würden. Denn dann wüssten wir, wie furchtbar eifersüchtig er ist und wie sehr er uns einengen würde. Dann wären wir uns darüber im Klaren, dass wir gänzlich unterschiedliche Vorstellungen bezüglich der Zukunft haben. Dann wüssten wir Bescheid, dass er keine Partnerin, sondern eine Haushaltshilfe sucht, die für ihn kocht, wäscht und putzt.

Uns wird bewusst: Nicht immer ist es ein Mangel, der in der Partnerschaft vorliegt und dafür sorgt, dass uns jemand anderes gefällt. Manchmal ist es einfach der Trugschluss, dass der andere Mann perfekt ist, einfach weil wir ihn noch nicht richtig kennen.

Ganz anders gestaltet es sich, wenn wir wirklich tiefe Gefühle für ihn haben. Wenn wir uns unheimlich stark zu ihm hingezogen fühlen. Wenn wir nachts neben unserem Partner liegen und währenddessen an den anderen denken. Wenn wir wahnsinniges Herzklopfen verspüren. Doch dann verändert sich auch unser Verhältnis zu unserem Partner. Wir sehen in ihm nicht mehr den Partner, sondern lediglich eine Art guten Freund. Wir ertragen keine körperliche Nähe mehr zu ihm. Wir wissen seine Anwesenheit zu schätzen, doch er ist zu einem Kumpel geworden. Beim bloßen Gedanken daran, noch weitere Jahre mit ihm gemeinsam zu verbringen, fühlen wir einen schweren Druck auf dem Brustkorb, der uns kaum atmen lässt.

Verliebt in einen anderen – Soll ich die Partnerschaft wirklich aufgeben?

Natürlich können wir dir die Entscheidung nicht abnehmen, ob du an der Beziehung festhalten sollst oder es Zeit ist, diese zu beenden. Hast du dich denn bereits mit der Frage auseinandergesetzt, ob du dir überhaupt noch eine gemeinsame Zukunft mit ihm vorstellen kannst? Meist sagt uns unser Bauchgefühl, was wir wirklich wollen, doch unser Verstand redet uns ein, dass unsere Entscheidung unvernünftig ist.

Unser Kopf will uns weismachen, dass wir mit unserem jetzigen Partner eine sichere Zukunft haben. Dass er gut verdient, er sich eine Familie mit uns wünscht, er uns immer treu sein wird. Im Grunde wissen wir, was wir an ihm haben. Wir wissen, dass wir uns auf ihn verlassen können.

Die Frage ist, ob uns dieses Sicherheitsdenken alleine glücklich macht. Ob wir nicht in einem, fünf oder zehn Jahren doch damit hadern, etwas verpasst zu haben und uns auf einmal fragen, welchen Weg unser Leben genommen hätte, wenn wir die Partnerschaft beendet hätten.

verliebt in einen anderen

Verliebt in einen anderen? Häufig wissen wir tief im Inneren, was wir wirklich fühlen

Damit wir wirklich eine Entscheidung fällen, mit der wir glücklich sind, sollten wir versuchen, unseren Kopf auszuschalten und auf unser Bauchgefühl zu hören. Vergiss deine Vernunft. Ignoriere die Gedanken die dir einreden, dass du mit ihm etwas Sicheres am Laufen hast. Frage dich, was du wirklich willst.

Frage dich, ob du deinem Partner momentan ins Gesicht sehen kannst und „ich liebe dich“ sagen kannst, und dies auch wirklich fühlst. Denn wenn du dies kannst, dann handelt es sich bei dem anderen Mann wahrscheinlich wirklich nur um eine kleine Schwärmerei, die auch wieder vergeht.

Verliebt in einen anderen? Schmetterlinge alleine sind kein Zeichen von Liebe

Gerade die Anfangszeit ist unheimlich aufregend. Wir kennen den anderen noch nicht richtig. Wir sind bei den Treffen aufgeregt und wissen noch nicht, wo die Reise hingehen wird. Unsere gesamte Magengegend zieht sich beim Wiedersehen zusammen, wir strahlen über das ganze Gesicht und wissen, dass wir verliebt sind.

Fakt ist jedoch, dass dieser Zustand nicht anhalten wird. Die Verliebtheit wird geringer, die Schmetterlinge fliegen von dannen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass uns die Gefühle für den Partner abhanden gekommen sind. Nein. Dies bedeutet, dass wir jetzt die einmalige Chance haben, dass sich die anfängliche Verliebtheit zu Liebe entwickelt.

Leider verwechseln viele Menschen wahre Liebe und Verliebtheit. Sie liegen dem Irrtum auf, dass das Kribbeln für immer andauern müsse. Dabei ist es vollkommen normal, dass diese Aufregung geringer wird und die Beziehung routinierter wird. In einer Beziehung lässt sich Routine niemals gänzlich vermeiden.

Männer kennenlernen verliebt in einen anderen

Oft haben wir das Gefühl, wenn wir jemand Neues kennenlernen, dass mit dem Neuen niemals Routine und Alltag einkehren werden. Doch dies ist absolut immer der Fall. Wer jedes Mal seine Beziehungen beendet, nur weil das Kribbeln geringer wird, der beraubt sich selbst um die Chance, eine Beziehung zu führen, in der beide zu einer Einheit verschmelzen und sich in- und auswendig kennen.

Du hat deine letzte Beziehung beendet, weil du lange nicht mehr glücklich gewesen bist? Doch mittlerweile hast du das Gefühl, dass du nie wieder jemanden finden wirst, der zu dir passt und mit dem du dir wirklich eine gemeinsame Zukunft vorstellen kannst? Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtcoaching! Unsere Liebesexperten zeigen dir, wie es dir gelingt, dass du in deinem Alltag mit Männern ins Gespräch kommst und du sie dazu bringst, dich anzusprechen. Damit auch du endlich glücklich wirst. Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme.

Verliebt in einen anderen? Hier findest du weitere Tipps:

Verliebt trotz Beziehung? Was, wenn man plötzlich Gefühle für jemand anderen hegt?

Bin ich in ihn verliebt? Was dein Kribbeln im Bauch wirklich bedeutet!

Wie verliebt sich ein Mann? So eroberst du deinen Traummann!

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 1 Durchschnitt: 5]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.