Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Herkunft des Begriffs demisexuell

Ein Blick auf die Herkunft gibt Aufschluss darüber, was es mit der Demisexualität auf sich hat.

Der Begriff leitet sich vom französischen Wort „demi“ ab, was du zu deutsch „halb“ oder auch „die Hälfte“ bedeutet. Demisexualität bezeichnet ein Mensch, der zur Hälfte sexuell und zur anderen Hälfte asexuell ist.

Wer demisexuell ist, reagiert nicht auf die Eigenschaften wie Aussehen, Geruch etc., um sich sexuell angezogen zu fühlen. Stattdessen verspürt derjenige sexuelle Lust nur dann, wenn auch eine emotionale Beziehung besteht. Um Lust auf Sex zu bekommen, muss der Demisexuelle dem anderen Menschen extrem vertraut sein.


In der Dating Phase verspüren Demisexuelle daher noch keine Anziehung. Es sind schlicht noch nicht genügend Emotionen und Vertrauen vorhanden.

Sex mit einem Fremden, wie es etwa bei einem One Night Stand der Fall ist? Gibt es nicht. Zumindest nicht bei Demisexuellen.

Hier handelt es sich nicht einfach eine Vorliebe oder eine Entscheidung. Auch ist Demisexualität kein Ergebnis der Erziehung. Stattdessen ist Demisexualität angeboren.

Sowohl Männer als auch Frauen können demisexuell sein.

Demisexuelle haben es oftmals bei der Partnersuche schwer.

Für die meisten Menschen gehört Sex in der Kennenlernphase dazu. Genau dies macht Demisexuellen die Kennenlern-Phase so schwer. Denn für sie ist in der Phase des Kennenlernens noch lange nicht an Sex zu denken.

In Zeiten des Online Datings ist es unglaublich leicht, sich mit jemandem zu Sex zu verabreden. Doch jemanden zu finden der bereit ist, mit Sex zu warten und zahlreiche Dates verstreichen zu lassen bis sich Gefühle entwickelt haben, ist schwierig. Stattdessen erwarten viele, dass es beim zweiten oder dritten Treffen ins Bett geht.

Häufig verlieben sich daher Demisexuelle in Arbeitskollegen oder Menschen aus dem Bekanntenkreis. Hier kennt man sich bereits und es besteht Vertrauen, womit Demisexuellen das Verlieben einfacher fällt.

Besonders in der Jugend leiden viele Menschen, die demisexuell sind. Der Fakt, dass sie sich Berührungen, körperliche Nähe, gar Sex erst bei einer starken emotionalen Bindung vorstellen können führt dazu, dass sie oft nicht klar benennen können, ob sie auf Männer oder auf Frauen stehen. Oftmals sammeln Demisexuelle die Erfahrung, für verklemmt oder schüchtern gehalten zu werden. Andere stempeln sie als Spätzünder oder prüde ab.

Demisexuell zu sein bedeutet übrigens nicht, auch innerhalb einer festen Partnerschaft nur wenig Lust zu verspüren. Hier kann der Demisexuelle durchaus sehr aktiv sein. Als Single hingegen verspüren Demisexuelle jahrelang kein Bedürfnis nach Intimitäten.

Du bist nicht demisexuell, sondern hast einfach nur den Wunsch nach einer festen Beziehung? Doch in deinem Alltag lernst du absolut keine Frauen kennen, die für dich infrage kommen? Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtcoaching. Unsere Flirttrainer zeigen dir, wie es dir gelingt, in deinem Alltag attraktive Frauen kennenzulernen. Wir freuen uns auf dich.

Hier findest du weitere Beiträge, die dich interessieren könnten:

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 1 Durchschnitt: 4]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

1 Kommentar

Holger Ewers · 23. Juli 2022 um 19:42

Hmmm.. mich hat eine Frau angeschrieben , Sie seien Semisexuell und ich môge das googeln und jetzt habe ich selber Zweifel. Ich selber sitze seit 17 Jahren im Rollstuhl ,ohne Sex !!

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.