Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Wie kann man eine kaputte Beziehung retten?

So rosig wie zu Beginn ist es schon lange nicht mehr zwischen euch. Im Gegenteil. Du spürst, dass ihr immer weiter auseinander driftet und euch immer mehr voneinander entfernt. Mit jedem Streit verliert ihr gegenseitig die Achtung voreinander.

Lässt sich eine Beziehung retten, die sich mehr als in Schieflage befindet? Ist Schluss machen stets die gesunde Alternative? Oder lohnt es sich zu kämpfen, schließlich ist die Liebe kein Wegwerfprodukt?

Wie kann man eine kaputte Beziehung reparieren, wenn es noch nicht zu spät ist?

zu aller erst gibt es etwas, was du mit dir selbst klären musst. Etwas, was absolut elementar ist. Etwas, was dir schwerfallen wird, ehrlich zu beantworten.

Willst du diese Beziehung noch?

Denn genau diese Frage ist es, die am ende darüber entscheidet, ob es sich noch „lohnt“ zu kämpfen, oder ob es keine Sinn mehr macht. Hast du bereits innerlich abgeschlossen und die Partnerschaft aufgegeben lässt sich die Beziehung nicht mehr retten. Dann ist es längst zu spät- Egal wie sehr der andere sich bemüht oder wie sehr du dir einredest, dass es vielleicht doch noch Sinn machen könnte.

Bevor du dir Gedanken darüber machst, auf welchem Wege du das sinkende Schiff noch rettest, musst du dir darüber bewusst werden, ob du dir überhaupt noch wünschst, dass die Beziehung weiterhin Bestand hat.

Wie kann man eine kaputte Beziehung retten?

Es ist nie nur einer Schuld

Und genau das musst du dir jetzt eingestehen. Schmerzhaft, nicht wahr? Doch es nützt nichts, weiterhin dem Partner den Buhmann zuzuschieben. Auch du hast deinen Teil dazu beigetragen, dass ihr euch jetzt beide an diesem Punkt befindet. Ob dir das schmeckt oder nicht.

Ja, vielleicht hat dein Partner/ deine Partnerin oftmals schwerwiegendes Fehlverhalten an den Tag gelegt, was mit nichts zu entschuldigen ist. Es liegt jedoch an dir, wie du darauf reagierst. Hast du gebrüllt, beleidigt, Dinge aus lauter Wut zerstört? Ebenfalls nicht in Ordnung und wiederum für den anderen eine Bestätigung in seiner Sichtweise.

Fühlen wir uns selbst verletzt, handeln wir als Antwort oftmals so, dass der andere ebenfalls verletzt wird. Willkommen im Teufelskreislauf.

Wie kann man eine kaputte Beziehung retten?

Folgende Fragen können euch helfen, eure Beziehung zu kitten:

  • Liebt ihr euch noch?
  • Worin besteht euer derzeitig größtes Problem?
  • Welche Eigenschaften liebt ihr aneinander?
  • Worauf würdet ihr gerne gemeinsam hinarbeiten? (Familie, Reise, Beruf, Nachwuchs, Eigenheim etc.)
  • Warum habt ihr euch damals füreinander entschieden?
  • Fühlt ihr euch in der Nähe des anderen derzeit wirklich wohl?
  • Was versteht ihr unter einer guten Beziehung?
  • Woran würdet ihr erkennen, dass ihr die Beziehungskrise gemeistert habt?
  • Warum wollt ihr eure Beziehung retten?

Diese Fragen helfen euch herauszufinden, was euch wirklich wichtig ist. Ihr könnt euch Ziele setzen. Ziele sind unabdingbar. Es lässt sich schlecht auf etwas hinarbeiten, wenn gar nicht bekannt ist, wohin die Reise gehen soll.

Diese Ziele mögen vielleiht banal klingen, doch sie sind elementar, wenn ihr eure Beziehung retten wollt. So kann ein Ziel lauten „Wir streiten uns nicht mehr während der Autofahrt, wenn wir zu einer Familienfeier fahren.“

Ist diese Ziel gefunden, besteht der nächste (und schwierigere) Schritt darin, dass ihr jetzt Wege findet, wie ihr dieses Ziel erreichen könnt. Euch muss klar sein, dass ihr dieses Ziel nicht automatisch erreichen werdet, nur weil ihr dieses jetzt konkret als Ziel benannt habt.

Zeitgleich ist es sinnvoll, eure Erfolge messbar zu machen. Auch, wenn es kindisch klingt: Belohnt euch, wenn ihr die Autofahrt ohne Streit geschafft habt. Etwa durch ein romantisches Dinner oder eine Thaimassage.

Der andere nörgelt und sucht wieder Streit? Dann wird ein 2 Euro Stück ins Sparschwein geworden. Erstens ist es ein netter Nebeneffekt, wenn ihr euch ein wenig Kleingeld anspart und zweitens seht ihr anhand der Anzahl der Geldstücke genau, wie oft es Nörgeleien gegeben hat.

Negatives prägt sich stärker ein als Positives

Leider prägen sich negative Erlebnisse wesentlich stärker im Kopf ein als Positive. Nach einem schlimmen Streit benötigt es etwa vier positive Erlebnisse, damit das Beziehungskonto wieder ausgeglichen ist. Für euch bedeutet das, sorgt verstärkt für positive Erlebnisse. Macht die Dinge, bei denen ihr beide Spaß habt und bei denen es nur selten zu Streit kommt. Unternehmt häufiger etwas.

Selbstreflexion

Tatsächlich spielt Selbstreflexion eine enorm wichtige Rolle, wenn ihr eure Beziehung retten wollt. Bedenke: Du kannst ihn/ sie nicht ändern. Du kannst nur dich selbst ändern. Dasselbe gilt natürlich auch für deine Partnerin. Ihr könnt euch nicht gegenseitig die Macken austreiben, die euch aneinander nerven. Was ihr hingegen tatsächlich könnt ist, dass ihr beide jeweils an euch selbst arbeitet und dadurch wieder zueinander findet.

Ihr konntet eure Beziehung nicht mehr retten? Du hast dich getrennt und gehst jetzt als Single durch die Welt, obwohl du dir schon lange eine neue Partnerin an deiner Seite wünschst? Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirttraining. Unsere Flirtcoaches zeigen dir, wie es dir gelingt, in deinem Alltag attraktive Frauen kennenzulernen. Und das völlig unkompliziert. Wir freuen uns auf dich.

Wie kann man eine kaputte Beziehung retten? Hier findest du weitere Tipps:

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 2 Durchschnitt: 5]

Schreibe einen Kommentar