Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Du möchtest männlicher wirken und deswegen deinen Bart wachsen lassen?

Es gibt Dinge auf der Welt, die sind so richtig männlich. Ein ordentlicher Vollbart zum Beispiel.

Vor einigen Jahren ist der Bart noch alles andere als salonfähig gewesen. Glattrasiert muss der Mann sein, lautete das Motto. Dieser Trend wurde mittlerweile vom kompletten Gegenteil abgelöst: Voller stolz trägt der Mann von heute seinen Vollbart im Gesicht.


+ Sommeraktion +

Das Gesichtshaar gilt in der jetzigen Zeit als das Symbol von Männlichkeit. Ein Bart lässt dich weise und reif aussehen. Besonders, wer mit einem Bubi-Gesicht zu kämpfen hat oder leider Babyspeck im Gesicht hat, profitiert von einem ordentlich gewachsenen Bart.

Gründe, den Bart ab heute nicht mehr zu rasieren

Ganz einfach: Weil du es kannst. Weil du ein Mann bist. Weil dir als Mann Gesichtshaar sprießt und du dieses mit Stolz tragen solltest. Nutze die Chance zur Selbstverwirklichung und zur Gestaltung deines Gesichts. Lebe dich künstlerisch aus. Viele Männer präferieren es, vorsichtig mit einem 3-Tage-Bart zu beginnen.

Doch irgendwann ist die Verlockung zu groß und der Rasierer wandert in den Mülleimer. Wie würde ich wohl mit einem Ziegenbart aussehen? Was macht ein Schnurrbart mit meinem Aussehen? Wie wirke ich mit Vollbart? Und vor allem: Wie reagiert eigentlich die Damenwelt darauf?

Du möchtest deinen Bart wachsen lassen und männlicher werden

Gut Ding braucht Weile

Wer mit einem ordentlichen Vollbart die Frauenwelt beeindrucken will, der muss sich darauf einstellen, dass hierfür Zeit notwendig ist. Ein schöner, kräftiger Bart wird dir nicht über Nacht wachsen. Pro Tag wächst dein Barthaar ungefähr 0,4 mm. Du kannst dir also ausrechnen, welche Zeit du für welche Länge aufbringen musst.

Besonders, wenn du zuvor deinen Bart komplett abrasiert hast, wirst du dich in der nächsten Zeit auf einige unangenehme Tage einstellen müssen. Denn bevor dein Spiegelbild dich tagtäglich zum Dahinschmelzen bringt, musst du durch eine unangenehme Phase durch: Das Jucken.

Woher kommt das Jucken überhaupt? Ganz einfach. Du hast bisher stets dein prachtvolles Gesichtshaar mit einem Rasierer abgeschnitten. Die Enden des Barthaares sind somit scharfkantig. Nun beginnt dein Bart zu wachsen.

Ab einer gewissen Länge beginnt das Barthaar sich zu kräuseln. Das bedeutet, dass manche der Haare sich drehen, in Richtung zur Haut zeigen und dementsprechend piksen.

Keine Sorge, ab einer gewissen Länge lässt das lästige Jucken nach, da deine Haarspitzen stumpf werden und diese die empfindliche Gesichtshaut nicht mehr reizen. Wenn das Jucken absolut nicht mehr erträglich ist, solltest du im Drogeriemarkt nach Bartöl oder Lotionen Ausschau halten. Diese pflegen deine Haut und lassen dein Barthaar weicher werden, wodurch der Juckreiz gelindert wird.

Bedenke auch Folgendes: Gerade der Übergang von einem Drei-Tage Bart zu einem gepflegten Vollbart sieht nicht immer glanzvoll aus. Ganz im Gegenteil. Die Zwischenlänge kann nervtötend sein und sogar ungepflegt wirken.

Viele Männer entscheiden sich daher dazu, das Projekt Bartwuchs in den Urlaub zu verlegen, um nach dem Urlaub bereits aus dem Gröbsten raus zu sein und schon eine Bartlänge erreicht zu haben, mit der sie sich sehen lassen können.

Gerade am Anfang ist es wichtig, dem Bart die nötige Zeit zum Wachsen zu geben, bevor er das erste Mal in Form getrimmt wird. Warte hiermit ruhig vier bis sechs Wochen ab, bevor du die Form deines Gesichtshaares zu verändern versuchst.

Ich habe keinerlei Bartwuchs

Wie viel Barthaar dir wächst, hängt von deinem Testosteronspiegel und deinen Genen ab. Südländer haben meist einen sehr kräftigen und dichten Bartwuchs. Doch auch beispielsweise blonde Männer können einen sehr voluminösen Vollbart erlangen, da auch die Gene deines Vaters und deines Großvaters eine Rolle spielen.

Daneben nimmt auch der Testosteronspiegel erheblichen Einfluss auf dein Gesichtshaar. Je höher dieser ist, desto mehr Bartwuchs (natürlich sprießen dann auch an anderen Stellen mehr Haare wie beispielsweise das Brusthaar, die Ladys stehen drauf).

Dein Testosteron zusätzlich steigern kannst du durch deine Ernährung aber auch durch dein Freizeitverhalten.

Wenn du bisher keinerlei Sport getrieben hast, solltest du dringend mit Muskelaufbau beginnen. Nicht nur, dass dadurch dein Körper selbst männlicher aussieht, da du Muskeln aufbaust, auch schüttet dein Körper während und nach des Trainings vermehrt Testosteron aus. Zudem verlierst du dein Bauchfett. Auch dies ist wichtig, da Bauchfett ein Östrogen ähnliches Hormon ausschüttet.

Wer darüber hinaus in seiner Ernährung auf genügend Protein achtet (das solltest du sowieso tun, wenn du Muskelaufbau betreibst), der tut seiner Testosteronproduktion ebenfalls etwas Gutes.

Weitere Tipps, wie du deinen Körper dazu bringst mehr Testosteron zu bilden, findest du hier.

Den Bart wachsen lassen und trotzdem gepflegt aussehen

Mein Bart wächst unregelmäßig

Auch diese Problematik kennen viele Männer, die sich ihren Bart wachsen lassen möchten. Voller Motivation haben sie ihren Nassrasierer in de Mülleimer geworfen. Das Bartöl wurde gekauft und mit jedem neuen Tag wird ein prüfender Blick in den Spiegel geworden. Besonders Ambitionierte machen sogar täglich ein Selfie von sich, immer im selben Licht an der gleichen Stelle in der Wohnung, um auf diese Weise die Entwicklung des Gesichtshaare festzuhalten.

Doch nach den ersten Wochen, die trotz Juckreiz eisern durchgehalten wurden, kommt der Schreck: Der Bart wächst einfach nicht gleichmäßig. Plötzlich werden Lücken sichtbar und der frisch gebackene Bartträger wird auf einmal unsicher und wankelmütig.

Oftmals kommt es jetzt zu der Kurzschlussreaktion, sich besser wieder alles abzurasieren. All die bisherige Mühe ist dann umsonst gewesen.

Was könntest du stattdessen machen?

Ganz einfach. Das Haar trimmen. Mit einem Barttrimmer stellst du die Länge so ein, dass die besonders schnell wachsende Haare gekürzt werden jedoch jene Haare, die langsamer wachsen, verschont bleiben. Auf diese Weise werden sich nach und nach deine Lücken füllen.

Auch hier gilt: Bring unbedingt die nötige Geduld mit.

Wer seinen Bart wachsen lassen will benötigt Zeit und Geduld

Dein Barthaar wirkt beim Wachsen lassen ungepflegt

Nach mehreren Wochen, in denen du deinen Bart hast wachsen lassen kannst du dich nun voller Stolz als Bartträger betiteln. Nur, das dein Vollbart nicht sonderlich gepflegt wirkt, sondern glanzlos, struppig und kraus aussieht.

Irgendwie hattest du dir das Endergebnis anders vorgestellt.

Wie genau dein Barthaar aussieht, hängt natürlich einfach von deinem Körper ab. So wie es blonde und brünette Menschen gibt, Locken oder glattes Haar, ist auch die Bartstruktur von Mann zu Mann unterschiedlich.

Dennoch kann mit der richtigen Pflege und einer passenden Länge das Gesamtbild enorm beeinflusst werden. Denke daran, dass dein neuer Bart regelmäßig, wie auch dein Kopfhaar, gewaschen werden möchte. Einmal die Woche solltest du daher dein Gesichtshaar mit milden Shampoo einschäumen. Wer seinen Bart allerdings zu häufig mit Shampoo wäscht, der trocknet die Gesichtshaut und das Barthaar zusätzlich aus und erreicht genau den gegenteiligen Effekt.

Danach kannst du deinen Vollbart sanft mit einem Handtuch trocknen und anschließend mit einem Bartöl bzw. einem Bartbalsam pflegen.

Besorge dir zudem eine passende Bürste für deinen Bart, mit der du dir Staub und andere Schmutzpartikel aus deinem Gesichtshaar bürsten und deinen Bart gleichzeitig in Form bringen kannst.

Sobald ich mir den Bart wachsen lasse, bringt mein Umfeld blöde Kommentare

Bart kann noch so modern sein, es wird immer wieder Menschen geben, die dir blöde Sprüche drücken. Angefangen bei „Oh, heute keine Zeit zum rasieren gehabt?“ bis hin zu „siehst ja aus wie ein Terrorist“.

Wie so oft gilt: Ignoriere diese blöden Sprüche. Du alleine musst dich mit deinem neuen Look wohlfühlen. Wenn du durch deinen Bart dich männlicher, selbstbewusster und dominanter fühlst, solltest du diesen unbedingt weiterhin tragen.

Egal, was deine Kollegen oder deine Brüder dazu sagen. Häufig steckt hinter diesen Aussagen auch eine gehörige Portion Neid. Achte doch mal darauf, wer so etwas zu dir sagt. Vielleicht stellst du fest, dass es genau jene Männer sind, die absolut keinen Bartwuchs haben und sich insgeheim dieselbe Haarpracht im Gesicht wünschen, wie du sie bereits hast.

Du hast Dank deines Bartes den perfekten männlichen Look. Was dir jetzt noch fehlt, dass ist eine passende Frau an deiner Seite. Aber obwohl du sehr selbstbewusst bist, weißt du einfach nicht, wie du fremde Frauen erfolgreich ansprechen und mit ihnen flirten kannst. Grund genug, dass du dich nach einem Flirtcoaching erkundigen solltest.

Unsere Flirtprofis zeigen dir bei unseren „natürlich begeistern“ – Workshops, was du in deinem Umgang mit Frauen verbessern kannst, damit es dir gelingt, in deinem Alltag auf fremde Frauen zuzugehen und mit ihnen zu flirten. Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme.

Hier findest du weitere Tipps mehr Testosteron

Natürlich Testosteron steigern – So wirst du männlicher!

Psychologie einfach erklärt Teil 1: Das männliche Ego

Männliche Dominanz – Durch dominantes Verhalten bei Frauen punkten

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 0 Durchschnitt: 0]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

1 Kommentar

Reini von mein-vollbart.de · 3. Mai 2020 um 13:50

Es gibt eine ganze Reihe von Studien, die klar belegen, dass Männer mit Bart als attraktiver wahrgenommen werden, als rasierte Männer. Aber auch andere Gründe sprechen dafür, sich einen Bart wachsen zu lassen. Gerade für den Anfang habe ich einen wichtigen Tipp: Ein Barbier – und damit meine ich nicht einen Laden, der mit Barbershop beschriftet wurde, sondern einen Herrenfriseur, der die Bartpflege zelebriert – kann den perfekten Grundstein für einen Bart legen. Bevor man den Bart wachsen lässt, ist eine letzte, echte Rasur eine gute Entscheidung. Mit heißer Kompresse, Schaum und Rasiermesser wird das Barthaar sehr glatt abgeschnitten. Das kann das Jucken beim Wachsen vermindern. Startet man mit dem Bartwuchs, sollte man schon nach 2-3 Wochen das erste Mal zum Babier. Er setzt die Konturen so, wie sie gut aussehen. Man selbst muss sie dann immer nur nachrasieren.

Viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.