Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Fernbeziehung Erfahrungen

Fernbeziehungen werden immer häufiger geführt. Sie sind heutzutage also keine Besonderheit mehr. Trotzdem sind sie nicht einfach und verlangen eine Menge Kraft von den Paaren ab. Manchmal sind es mehrere hunderte Kilometer, die zwei Menschen trennen. Ganz egal, wie viele es auch sein mögen – Fernbeziehungen sind kompliziert und funktionieren nur, wenn beide Menschen es wirklich zu 100% wollen.

Wir verraten dir hier, ob eine Fernbeziehungen überhaupt klappen kann und wie ihr eure glückliche Beziehung erfolgreich am Laufen haltet.


Fernbeziehung Erfahrungen

Können Fernbeziehungen funktionieren?

Auf die Frage haben wir die ganz klare Antwort: Ja! Fernbeziehungen können auf jeden Fall funktionieren. Vorausgesetzt beide Partner wollen es wirklich und geben sich Mühe. Denn ansonsten hat die Beziehung leider keine Zukunft. Fernbeziehungen sind nicht leicht, das ist klar. Allerdings sind sie keineswegs unmöglich. Aber wie genau schafft man es denn nun, dass die Fernbeziehung gut funktioniert?

Fernbeziehungen funktionieren nur, wenn beide Partner an einem Strang ziehen

Wie bereits erwähnt, müssen beide Partner die Fernbeziehung mit voller Überzeugung führen wollen. Ist dies nicht der Fall, wird diese leider schnell in die Brüche gehen. Wenn man eine Fernbeziehung führen möchte, trifft man eine wichtige Entscheidung für sich und seinen Partner. Man muss sich auf die Fernbeziehung einlassen und sich auch darauf einstellen, dass die Beziehung viel Arbeit bedeutet.

Beziehungen bedeuten natürlich immer viel Arbeit. Fernbeziehungen bedeuten realistisch betrachtet ein wenig mehr davon. Denn das Aufrechthalten des Kontakts ist schon die erste Hürde, die man in einer „normalen“ Beziehung nicht so ausgeprägt vorfindet.

Ihr müsst also beide an einem Strang ziehen, wenn ihr die Fernbeziehung führen wollt. Das ist klar. Ihr müsst nur wissen, wie ihr das gemeinsam auch hinbekommt.

Kommunikation ist das A und O

Kommunikation ist in jeder funktionierenden Beziehung das A und O. Es ist sehr wichtig, dass ihr miteinander kommuniziert, euch auf dem Laufenden haltet. Dies funktioniert am Besten über das Internet per Skype, E-Mails, WhatsApp und Co. Telefonieren ist natürlich mindestens genau so wichtig. Es geht nicht darum, jede Minute am Telefon zu verbringen und dem anderen die gesamte Zeit zu erzählen, was man macht.

Stattdessen sollt ihr euch Updates geben, damit ihr beide das Gefühl habt, trotz der Distanz ein Teil vom Lebens des anderen zu sein. Denn dieses Gefühl kommt oftmals bei Fernbeziehungen nicht auf. Die Distanz muss somit durch die ausreichende Kommunikation kompensiert werden.

Fernbeziehung Erfahrungen

Ihr müsst Kompromisse eingehen – Besucht euch gegenseitig ausgewogen

Auch Kompromisse sind ein sehr wichtiger Bestandteil jeder Beziehung. Man ist nicht immer einer Meinung. Und genau deswegen müssen wir oftmals den Mittelweg für uns beide finden. Diesen „Mittelweg“ nennt man dann ein Kompromiss. Man geht auf den anderen zu, bemüht sich ihm bzw. ihr zuliebe gewisse Dinge einzuhalten und ist offen für Verbesserungsvorschläge.

Eine Beziehung besteht nunmal aus zwei Menschen, die sich einigen müssen. Es ist nur wichtig, dass die Kompromisse in einem gesunden Gleichgewicht eingegangen werden. Es geht nämlich nicht, dass immer nur einer der beiden Partner auf die Bedürfnisse des anderen eingeht. Eine ausgeglichene Rücksichtnahme ist somit Pflicht!

Der getrennte Alltag ist eure Hürde

Durch eine Fernbeziehung ist ein gemeinsamer Alltag erst gar nicht möglich. Und genau deswegen sind gemeinsame Routinen am Tag sehr wichtig für beide. Sie geben Struktur und Halt. Die Routine kann für euch beide dann bedeuten, dass ihr euch anruft und Gesprächszeiten einrichtet. Auch hier spielt die Kommunikation erneut die entscheidende Rolle. Sprecht euch rechtzeitig ab, um Missverständnisse zu vermeiden. Missverständnisse sind übrigens eine der häufigsten Trennungsgründe in Fernbeziehungen.

Erzählt dem anderen am Abend, was ihr erlebt habt, was euch bewegt hat, wie es euch geht. Teilt eure Gefühle, Emotionen, Wünsche, Träume, sowie Ängste miteinander. Ihr dürft euch in den paar Minuten am Tag endlich nah fühlen. Um dies zu erreichen, müsst ihr vollkommen offen zueinander sein.

Hierunter fallen auch Zweifel. Denn Zweifel kommen bei dem ein oder anderen sehr schnell mal auf. Fernbeziehungen bewirken eben, dass wir uns nicht oft sehen. Und dann fragt man sich, ob es nicht auch eine leichtere Lösung gibt. Um diese Gedanken zu überwinden, müsst ihr regelmäßig miteinander sprechen.

Eifersucht und mangelndes Vertrauen sind hier fehl am Platz

In Fernbeziehungen haben Eifersucht und mangelndes Vertrauen überhaupt gar keinen Platz. Denn ohne Vertrauen kann die Fernbeziehung leider nicht funktionieren. Du musst deinem Partner vertrauen. Misstrauen und Eifersucht leiten Streitereien her, die eure Beziehung zueinander immer weiter schwächen werden.

Wenn du mit jemandem eine Fernbeziehung eingehst, musst du dir dessen wirklich bewusst sein. Denn ansonsten werdet ihr beide definitiv enttäuscht werden.

Klar ist auch, dass man das Vertrauen zu seinem Partner aufbauen kann. Du bist also kein hoffnungsloser Fall, falls du noch keins besitzt. Hier erwarten dich Tipps und Tricks, die dir genau dabei helfen sollen.

Spontanität ist leider nicht möglich

Spontane Treffen sind in einer Fernbeziehung natürlich nicht machbar. Und das kann einen jedes Mal echt runterziehen. Denn meistens sind die spontanen Treffen in einer Beziehung die schönsten. Diese Momente werden dann zu etwas ganz Besonderem.

In „normalen“ Beziehungen kann man in die Straßenbahn steigen und den anderen mal eben besuchen fahren. Oder man setzt sich auf das Fahrrad und ist in ein paar Minuten bei seinem Liebsten bzw. bei seiner Liebsten.

Sei nicht traurig, wenn euch diese Spontanität zurzeit noch fehlt. Denn das wird optimalerweise kein Dauerzustand bleiben…

Fernbeziehung Erfahrungen

Nutzt die Zeit zu zweit richtig

Und wenn ihr dann mal gemeinsame Zeit miteinander verbringt, müsst ihr die auch richtig nutzen. Es ist selbstverständlich sehr schwierig die Zeit vollkommen zu genießen, wenn man schon an den Abschied denkt, der einem bald bevor steht. Diese Tatsache müsst ihr allerdings versuchen auzublenden.

Unternehmt Dinge, die euch beide Spaß machen und schafft somit gemeinsame Momente, welche euch zusammenscheißen. Auch wenn die Zeit nur kurz ist, kann sie trotz allem wunderschön sein.

Formuliert Ziele für eure gemeinsame Zukunft

Eure Fernbeziehung soll sicherlich keine Dauerlösung sein. Und genau aus diesem Grund gibt es Lichtblicke am Horizont für euch beide. Schaut positiv in eure Zukunft und denkt immer daran, dass ihr irgendwann auch mal eine andere Zeit miteinander erleben könnt, in der ihr zusammen wohnt bzw. euch regelmäßig bis häufig seht.

Das Formulieren von Zielen ist in Partnerschaften generell besonders essentiell. Gemeinsame Ziele und Pläne schweißen euch zusammen. Der gemeinsame Traum einer Zukunft zu zweit ist euer Halt in der schweren Zeit.

 

Du befindest dich ebenfalls in einer Fernbeziehung, aber bei euch läuft es zurzeit alles andere als rosig? Du hast ständig Streit mit deinem Partner, weil ihr euch nur so selten seht und du weißt nicht, was du dagegen machen kannst? In einem Flirtcoaching für Frauen stehen dir unsere Flirttrainer zur Seite.

Ihr geht gemeinsam deine Situation durch und sie beraten dich, an welchen Bereichen deiner Beziehung du arbeiten kannst, damit die Partnerschaft wieder harmonischer wird. Damit auch ihr endlich wieder glücklich werdet. Wir freuen uns sehr auf deine Kontaktaufnahme.

Fernbeziehung Erfahrungen – Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Fernbeziehung Tipps – Eine funktionierende Beziehung, trotz 400 Kilometer Entfernung?

Die wichtigsten Tipps für glückliche Fernbeziehungen

Liebe auf Distanz – So klappt’s mit der Fernbeziehung!

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 1 Durchschnitt: 5]

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.