Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Gehst du gut gelaunt und fröhlich durch die Welt?

Manchmal stehen wir morgens direkt mit dem falschen Fuß auf. Wir sind einfach schlecht gelaunt, dabei können wir nicht einmal genau sagen, warum dem so ist. Alles an diesem Tag fällt uns alles schwer. Und egal was wir auch treiben, unsere schlechte Laune begleitet uns durch den gesamten Tag.

Unsere schlechte Laune entsteht durch die Gedanken, die uns an diesem Tag überwiegend durch den Kopf gehen. Zeitgleich bedingen sich unsere Gedanken und unser Körper gegenseitig. Negative Gedanken und Sorgen wirken sich auf unseren Körper aus, etwa in Form von Kopfschmerzen. Geht es uns körperlich schlecht, spiegelt sich dies wiederum ebenfalls in unseren Gedanken.


Unsere Laune beeinflusst enorm, wie unser Tag verläuft. Gehen wir mit einer positiven Grundstimmen durch den Tag, fällt uns vieles leichter. Auch Begegnungen und Situationen, die eher frustrierend sind, nehmen wir leichter hin. Zeitgleich liegt auch unser Fokus verstärkt auf positiven Dingen. Uns fällt auf, dass wir in der Mittagspause Vögel zwitschern hören. Wir bemerken, dass die ersten Blumen im Frühjahr so langsam aus der Erde sprießen. Oder uns fällt auf, dass unsere Bahn am Morgen keine Verspätung hatte.

Wer hingegen einen schlechten Tag hat, der bemerkt diese Kleinigkeiten nicht.

Wie verhält sich dein Vitamin D Spiegel?

In den letzten Jahren wurde immer bekannter, dass Vitamin D erheblich dazu beiträgt, dass wir uns wohlfühlen. Doch gerade im Winter ist die Sonne in unseren Breitengraden zu schwach, um ausreichend Vitamin D zu bilden. In den dunklen Monaten ist es oftmals eine sinnvolle Maßnahme, Vitamin D zu supplementieren.

Aber Achtung: Vitamin D ist ein fettlösliches Vitamin. Dies bedeutet für dich zweierlei: Erstens kann es vom Körper nur dann aufgenommen werden, wenn du gerade etwas Fetthaltiges zu dir genommen hast.

Zweitens bedeutet die Fettlöslichkeit, dass der Körper überschüssiges Vitamin D nicht einfach über den Urin ausscheiden kann. Daher solltest du deine Dosis nicht überdosieren! Am besten lässt du deinen Vitamin D Spiegel beim Hausarzt überprüfen.

Wie du gute Laune bekommen kannst wenn dein Tag mies war und du keinen Korb bekommen hast

Gibt es bestimmte Gründe für deine schlechte Laune?

Manchmal gibt es durchaus bestimmte Gründe, die uns die gute Laune verderben. Oft sind wir uns über diese im Klaren, manchmal brodeln diese allerdings auch tief in uns und wir verdrängen sie immer wieder.

Sinnvoll ist es daher, dass du dich selbst mit der Frage auseinandersetzt, ob es einen bestimmten Aspekt in deinem Leben gibt, der dich derzeit um deine gute Laune beraubt.

  • Du bist unzufrieden mit deinem Job oder hast sogar Angst, dort hin zu gehen
  • Du verfluchst deine momentane Wohnsituation, da du im selben Haus wie deine Eltern wohnst
  • Der Blick in den Spiegel macht dich unglücklich, doch du hältst keine Ernährungsumstellung durch
  • Deine Wohnung ist extrem unordentlich und dreckig. Du müsstest ausmisten, putzen und aufräumen. Diese Aufgabe ist wie ein Berg, den du nicht bezwingen kannst.

Manchmal kann es sich auch um rein physikalische Aspekte handeln:

  • Du hast viel zu wenig geschlafen und bist müde
  • Letzte Nacht hast du mehr Alkohol getrunken als du verträgst, jetzt pocht dein Kopf
  • Du hast dich völlig überfressen, konntest die gesamte Nacht nicht schlafen und leidest an Sodbrennen

Vielleicht fehlt dir auch etwas in deinem Leben?

  • Du sehnst dich nach Liebe und Geborgenheit, hast aber keine Partnerin
  • Du findest kein Hobby oder einen spannenden Ausgleich zu deinem Job
  • Du wünschst dir ein Haustier, aber die Rahmenbedingungen passen (noch) nicht

Bewege dich

Natürlich ist uns klar, dass du die alte Leier vom Sport nicht mehr hören kannst. Und dennoch kommen wir jetzt mit diesem alten Hut an.

Dabei ist es wissenschaftlich erwiesen, dass Sport nicht nur unserem Körper gut tut und dazu beiträgt, dass wir attraktiv aussehen, sondern ebenfalls, dass unser Gehirn positiv darauf reagiert. Beim Sport können wir Frust abbauen und endlich die negativen Gedanken hinter uns lassen. Wir bekommen den Kopf frei.

Noch besser ist es übrigens, wenn du deine Sporteinheit im Wald absolvierst. Das Grün der Natur hat einen wahnsinnig beruhigenden Effekt auf uns.

Wie ordentlich oder unordentlich ist deine Umgebung?

Es gibt beneidenswerte Menschen, die absolut kein Problem damit haben, Ordnung zu halten. Leider gehören nicht alle zu dieser bewundernswerten Sorte Mensch. Unsere Umgebung nimmt einen wahnsinnig starken Einfluss auf unser Wohlbefinden und unsere gute Laune.

Sind wir gerade in einer psychisch schlechten Verfassung, fällt es uns umso schwerer, uns aufzuraffen und zu motivieren. Wir blicken das Elend in unserer Wohnung an, wohlwissend, dass wir mindestens einen kompletten Tag benötigen, um aufzuräumen und nochmals einen zusätzlich Tag einplanen müssen, an dem wir putzen. Und ausgemistet und sortiert ist dann auch noch nicht.

Das einzige, was hier tatsächlich hilft ist, anzufangen. Mit guter, lauter Musik geht das Ganze auch etwas einfacher.

Übrigens: Nichts ist befreiender als Dinge wegzuwerfen, die wir nicht mehr benötigen. Etwa die alten T-Shirts, die uns vor sechs Jahren Tante Henriette geschenkt hat und die wir nicht ein einziges Mal getragen haben. Der grausame Gummi-Baum, der mehr tot als lebendig ist und den wir schon lange unglaublich hässlich finden. Oder dieses ekelhafte Parfüm, welches uns geschenkt wurde, uns aber wie ein alter Ziegenbock stinken lässt.

Natürlich hast du auch die Möglichkeit, wenn du es dir finanziell leisten kannst, eine Reinigungskraft zu engagieren, die dir einmal die Woche für zwei Stunden unter die Arme greift.

So bekommst du gute Laune an einem schlechten Tag

Triff dich mit Freunden

Wohl nichts lässt uns schneller auf andere Gedanken kommen als ein Treffen mit guten Freunden. Hier können wir so sein, wie wir wirklich sind. Und natürlich haben wir bei unseren Freunden die Möglichkeit, mit ihnen über die Gründe unserer schlechten Lauen zu sprechen. Gleichzeitig sollten wir uns auch selbst ermahnen und es uns ermöglichen, auf andere Gedanken zu kommen, indem wir uns ablenken lassen.

Löse dich von toxischen Menschen und lass dich nicht von schlechter Laune anstecken

So, wie wir selbst manchmal einen schlechten Tag haben, kann dies natürlich unserem Chef, unseren Kollegen, dem Partner oder unseren Freunden ebenfalls passieren. Sie sind schlecht gelaunt. Sie betreten den Raum und meckern, motzen und nörgeln. Sie fahren uns ruppig an und machen es uns wahrlich schwer, sie in dieser Sekunde noch weiterhin zu mögen.

In diesem Fall ist besonders wichtig, dass du eine kleine Mauer um deine Seele aufbaust, die diese schlechte Laune aus deinem Umfeld abwehrt und nicht hineinlässt. Übernimm nicht die Negativität anderer! Behalte dir deine positive Einstellung und deine gute Laune bei, auch wenn dein Kumpel gerade mies drauf ist.

Daneben gibt es allerdings leider ebenfalls Menschen, bei denen die schlechte Laune und Negativität keine Ausnahme, sondern einen Dauerzustand darstellt. Menschen, die alles negativ sehen. Die überzeugt sind, dass jeder ihnen Schlechtes will. Die alles schlecht reden. Und hierbei machen sie vor nichts halt.

Erzählen wir stolz, dass wir abgenommen haben, tönen sie mit einem besserwissenden Tonfall, dass der Jojo-Effekt schon noch kommen werde. Erzählen wir freudestrahlend, dass wir eine interessante Frau kennengelernt haben, ziehen sie ihre rechte Augenbrauche hoch und halten einen Monolog darüber, dass alle Frauen nur einen Kerl wollen, der sie durchfüttert.

Von derart toxischen Menschen solltest du dich unbedingt lösen. Der Kontakt zu diesen Personen zieht dich nur herunter und bringt dich in deinem Leben nicht weiter.

Zerdenke nicht länger Vergangenes

Manchen fällt es leicht, mit Dingen abzuschließen. Wieder andere zerdenken vergangene Situationen wieder und wieder. Solange wir uns allerdings an unserer Vergangenheit festkrallen und diese nicht loslassen, fällt es schwer, wirklich glücklich zu sein und gute Laune zu bekommen.

Unterhalten wir uns ehrlich mit anderen Menschen stellt sich schnell heraus, dass jeder Dinge in der Vergangenheit getan oder erlebt hat, die er gerne rückgängig machen würde, für die er sich schämt oder die er jetzt anders händeln würde.

Doch der entscheidende Punkt besteht darin, dass die Vergangenheit vorbei ist. Wir können diese nicht mehr verändern. Doch wir können aus der Vergangenheit lernen, unseren Blick auf die Zukunft richten und fortan besser handeln.

Gute Laune wirkt sich natürlich auch auf deine Flirts aus. Gehst du mit heruntergezogenen Mundwinkeln auf eine Frau zu und sie sieht dir schon deinen Missmut an, wird sie wohl kaum an einem Flirt mit dir interessiert sein.

Wenn du in der Vergangenheit immer Körbe von Frauen bekommen hast, könnte dies an deiner schlechten Stimmung gelegen haben.

Um deine Chancen beim anderen Geschlecht zu erhöhen und endlich Chancen bei attraktiven Frauen zu haben, solltest du unbedingt ein Flirtcoaching besuchen. Unsere Flirt Trainer zeigen dir, worauf Frauen wirklich stehen. Innerhalb des Seminars erfährst du, wie du sexy Frauen in deinem Alltag kennenlernst und verführst. Damit dein Liebesleben endlich spannend wird. Wir freuen uns auf dich!

Hier findest du weitere Beiträge, die dich interessieren könnten:

Dein Alltag besteht nur noch aus Frustration und schlechter Laune?

Als Single glücklich sein – Wie du auch ohne Beziehung zufrieden sein kannst!

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 1 Durchschnitt: 5]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.