Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Mingle – Das neue Kunstwort, das sich aus „mixed“ und „Single“ zusammensetzt

„Hilfe, ich bin ein Mingle“, so lautet der Ausspruch vieler Menschen der heutigen Generation, die ihren Familienstand nicht genau bezeichnen können. Sie sind „mixed“, also vergeben, und irgendwie gleichzeitig auch Single. Sie führen eine Beziehung, die irgendwie keine richtige Beziehung ist. Für genau dieses Leben in einer sozusagen „Halbbeziehung“ wurde im Jahr 2014 der Begriff Mingle etabliert.

Wir leben in einer Generation, in der die Selbstverwirklichung an erster Stelle steht. Selbstverwirklichung im Beruf, Selbstverwirklichung in der Freizeit. Der Wunsch nach Unabhängigkeit steht stets an erster Stelle. Und gleichzeitig auch der Drang, diese Freiheit über die sozialen Medien zu teilen und den anderen auf dem Silbertablett zu präsentieren. Wir leben in einer Gesellschaft, in der wir alles wollen, aber die damit einhergehende Verantwortung gerne von uns abschieben.

Zudem wird unser Leben immer unverbindlicher. Wer weiß, ob wir in einem Jahr noch denselben Job ausüben? Woher können wir wissen, in welchem Ort wir in fünf Jahren leben werden? Diese Unverbindlichkeit spiegelt sich auch im Liebesleben des Menschen wider.


+ Kostenloser Crashkurs +

Da überrascht es kaum, dass die Zahl der Mingles steigt. Die Zahl derer, die irgendwie eine Beziehung haben, ohne die negativen Pflichten auf sich nehmen zu müssen.

Mingle Erstes Mal Mädchen ansprechen reundschaft nach Beziehung

Sie picken sich die Rosinen des Singlelebens und der Lebens als Paar heraus. Ihre Unabhängigkeit bleibt gewahrt, da sie keine Absprachen mit dem Partner treffen müssen, schließlich führen sie keine richtige Beziehung.


+ Aktuelles Eventprogramm +

Da meist auf Exklusivität verzichtet wird, bietet sich zudem stets die Option, sich noch mit anderen zu treffen, ohne dass es zu Eifersuchtsdramen kommt. Der Beziehungsgrundsatz „in guten wie in schlechten Zeiten“ kommt hier nicht zum Tragen. Brechen schlechte Zeiten an, wird die Halbbeziehung beendet.

Ähnlich gestaltet es sich um Probleme, die die Seele belasten. Während in einer normalen Partnerschaft über die positiven als auch über die negativen Gefühle gesprochen wird, teilen Mingles ausschließlich ihre positiven Gedanken miteinander. Dass über die Zukunft nicht gesprochen wird, ist vollkommen klar.

Ist neben dem Wunsch nach Unabhängigkeit auch der Drang nach Zweisamkeit vorhanden, brauchen sich Mingles bloß ihr Smartphone zu schnappen um sich mit dem „Halbpartner“ zu treffen. Schon ist der Gedanke an die Einsamkeit wie verflogen.

Im Gegensatz zur Freundschaft Plus, bei der zwei Freunde miteinander schlafen, die ansonsten jedoch einfach nur befreundet sind, verhalten sich Mingles privat wie ein richtiges Paar. Doch niemals würden sie öffentlich wie ein solches auftreten.

Eine Leben als Mingle – Werden wir damit glücklich?

Ein Leben als Mingle ist meist ein kompliziertes Leben. Kompliziert deswegen, weil in den seltensten Fällen beide mit diesem Zustand glücklich sind. Häufig läuft eine solche „Beziehung“ dergestalt, dass der eine sich etwas Festes wünscht, während der andere sich immer wieder Zeit erbittet und erklärt, dass er für noch nichts Festes bereit sei.

Insgeheim wartet derjenige meist jedoch auf etwas „Besseres“, so hart diese Erkenntnis auch sein mag. Der momentane Halbpartner wird sich warmgehalten, damit Vorzüge wie Sex genossen werden können. Benching wird dieses Phänomen auch genannt.

Mingle Kosenamen für Männer gemeinsam fernsehen Gespräche Mann gesucht offene Zweierbeziehung Partnertausch Männer verstehen

Nur, dass ein solches Verhalten der verliebten Person gegenüber alles andere als fair ist. Spätestens, wenn sich diese Person ein Herz nimmt und erklärt, dass sie gerne eine Beziehung führen würde, wird das Mingle-Leben der verliebten Person gegenüber richtig unfair.

Übrigens: Kommt es während der Mingle-Partnerschaft zu Eifersucht ist dies ein deutliches Signal dahingehend, dass einer von beiden sich Exklusivität und mehr Verbindlichkeit wünscht. Dies ist der Zeitpunkt an dem sich entscheidet, ob der andere ebenfalls auf diese Weise fühlt oder ob beide schon bald getrennte Wege gehen werden.

Nur, wenn auf beiden Seiten keine Gefühle füreinander da sind, beide jedoch auf Nähe, Zweisamkeit und Sex nicht verzichten wollen, kann das Mingle-Sein sich erfüllend anfühlen.

Du willst dich nicht mit deinem Mingle-Dasein abfinden und hast keine Lust, dich länger hinhalten zu lassen? Du willst endlich einen Partner/ eine Partnerin finden, der zu dir passt? Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtcoaching für Männer oder einem Flirtcoaching für Frauen. Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme.

Hier findest du weitere Beiträge, die dich interessieren könnten:

Kennst du Ghosting? Was hinter der Trennungsmethode Ghosting wirklich steckt

Sollen wir eine Freundschaft Plus anfangen?

Was, wenn bei Freundschaft Plus Gefühle entstehen? Freundschaft Plus vs. Beziehung

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 1 Durchschnitt: 5]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert