Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Seine Kinder – Wenn der Partner Kinder in die Beziehung mitbringt

Du liebst einfach alles an ihm

Du liebst, wie er dich anblickt. Du liebst seine Art zu lachen. Du liebst, wie seine Muskeln am Arm sichtbar werden wenn er Orangen für deinen frisch gepressten Saft am Morgen auspresst. Du liebst, wie er dir in die Augen blickt. Du liebt seinen Geruch. Du liebst es, wie sich seine Haare anfühlen. Du liebst es, dass er gerne ausgeht. Du liebst es, dass ihr euch schon nach kurzer Zeit ohne Worte verstanden habt. Es gibt einfach nichts, was dich an ihm stört. Er ist perfekt.

Doch da ist etwas, was diese romantische Zweisamkeit gefährdet.


Er hat dir gestern Abend in einem Nebensatz von seinem kleinen Sohn erzählt, den er am Wochenende abholt.

Wie bitte? Er hat bereits ein Kind? Und das erfährst du erst jetzt? In einem Nebensatz? Du fällst aus alles Wolken. Du magst Kinder. Dennoch hat diese Situation dich maßlos überfordert.

Zuallererst: Es spricht absolut für ihn, dass er sich um das Kind kümmert

Zunächst einmal wollen wir an dieser Stelle etwas festhalten, was leider nicht selbstverständlich ist. Er kümmert sich um sein Kind aus der vorherigen Beziehung. Egal, ob es sich bei dem Kind um ein Wunschkind oder um ungeplanten Nachwuchs gehandelt hat, er übernimmt jetzt die Verantwortung.

Und das ist etwas, was du ihm auf jeden Fall anrechnen solltest.

Anhand dessen, dass er sich um sein Kind kümmert, weißt du genau, dass er großes Verantwortungsbewusstsein an den Tag legt. Und du weißt, dass er in der Lage ist, seinem Kind Liebe zu schenken, obwohl er mit der Mutter nicht mehr zusammen ist.

Meine Freundinnen sagen, sie würden keinen Mann mit Kind nehmen

Leider gibt es etwas in unserer Gesellschaft, was brutal nervt: Gut gemeinte Ratschläge, nach denen wir nicht gefragt haben.

Egal um welches Thema es geht: Immer meinen Bekannte, Freunde Geschwister oder sogar Fremde, uns ihre Meinung aufzwingen zu müssen. Am liebsten dann, wenn die Thematik sie absolut nicht betrifft und sie noch keine Erfahrungen selbst in dem Bereich gesammelt haben.

Beim Thema Kindererziehung geben am liebsten die Kolleginnen Tipps, die selbst kinderlos sind. Die Katze war sehr gestresst und hast deswegen nicht ins Katzenklo gemacht sondern daneben? Die Nachbarin weiß natürlich direkt Rat. Vor allem deshalb, weil sie selbst keine Katzen hat. Wir leiden unter einem cholerischen Chef? Unsere beste Freundin erklärt uns, was wir jetzt tun sollten. Sie hat ja auch gut reden, schließlich ist sie seit ihrer Elternzeit nie wieder arbeiten gegangen.

wie soll ich mit seinen Kindern umgehen

Du weißt, worauf wir hinaus möchten.

Wenn dieser Mann dich glücklich macht, da solltest du dich nicht in deinen Gefühlen für ihn von Freundinnen oder Bekannten beeinflussen lassen. Ja, unsere Freunde wünschen sich immer das Beste für uns. Und ja, wir sind froh, wenn sie uns nicht ins offene Messer laufen lassen wollen und uns vor gewisse Dingen warnen möchten.

Aber gibt wirklich jeder der Freunde einen negativen Kommentar dazu ab, dass der neue Mann an unserer Seite bereits Kinder hat, und das, obwohl wir selbst nicht einmal mit dem Thema angefangen haben, dann kann das Zweifel schüren. Zweifel, die unbegründet sind.

Ab einem gewissen Alter müssen wir damit rechnen, dass der andere bereits Kinder hat

Kommen wir auf einen weiteren Punkt zu sprechen. Ab einem gewissen Alter ist einfach vollkommen normal, dass wenn wir einen Mann kennenlernen, dieser bereits Kinder hat. Schließlich haben wir selbst bereits mehrere Beziehungen geführt. Und wäre unsere letzte Beziehung nicht nach drei Jahren zerbrochen, vielleicht wären wir dann selbst mittlerweile die Mutter mehrerer Kinder.

Daher können wir kaum dem anderen vorwerfen, dass er sich den Traum von einer eigenen Familie bereits mit einer anderen Frau verwirklicht hat.

Er hat durch das Kind Kontakt zur Ex wie damit umgehen?

Klar sein muss dir: Kommen seine Kinder regelmäßig an den Wochenenden zu Besuch, besteht natürlich immer auch Kontakt zur Ex. Dies ist für viele Frauen, die frisch mit einem Mann mit Kind zusammen sind, das größte Problem.

Hier hilft es, dass du dir vor Augen hältst, dass es durchaus gute Gründe gab, weshalb die beiden nicht mehr zusammen sind, sondern getrennte Wege gehen. Sie haben für sich erkannt, dass sie nicht zueinander passen und beide glücklicher sind, wenn sie getrennt sind.

Ja, er hat Kontakt zu seiner Ex, dieser beschränkt sich allerdings eben nur auf seine Kinder. Es geht bei den Telefonaten nicht um die frühere Beziehung oder um sonst etwas. Es geht schlicht darum, um wie viel Uhr wer wann die Kinder holt und wieder bringt.

Mach dich daher bitte keinesfalls verrückt! Im Gegenteil! Er ist bewundernswert, dass er derart souverän mit der Situation umgeht und seine Ex derart respektvoll behandelt. Denn als die beiden noch zusammen waren, gab es regelmäßig viel Streit und zahlreiche unschöne Situationen.

Jeder andere Mann hätte den Kontakt zu einer solche Frau komplett abgebrochen. Er lässt sich jedoch nichts davon anmerken, sondern verhält sich sehr erwachsen.

Es ist sogar für dich von Vorteil, dass er sich mit seiner Ex versteht. 

Denn so weißt du, dass sie eure Beziehung nicht boykottieren wird. Es gibt viele Paare, die im Guten auseinander gegangen sind. Trotz gemeinsamer Kinder gehen diese getrennte Wege und führen dann beide wieder neue, glückliche Partnerschaften. Und sie freuen sich jeweils für den Expartner, dass auch dieser endlich wieder Glück in der Liebe hat.

Wenn dieser Fall auch bei euch zutrifft, so kannst du davon ausgehen, dass auch seine Kinder dich sofort akzeptieren werden. Denn die Ex wird ihre Kinder zuhause nicht dahingehend impfen, dass die neue Frau an Papas Seite böse ist. Stattdessen wird sie ihren Kindern erklären, dass ihr Papa endlich wieder glücklich und und sie zu dieser Frau nett und lieb sein sollen.

Seine Kinder kommen am Wochenende

Werden seine Kinder dann auch meine Kinder?

Viele Frauen, die einen Mann mit Kindern kennenlernen fragen sich, ob sie dann in eine Art Mutterrolle für die Kinder schlüpfen müssen. Müssen sie die Kinder erziehen? Haben sie das Recht mit dem Kind zu schimpfen, wenn es am Tisch nicht essen will oder seine Spielsachen nicht wegräumt? Oder ist die Erziehungsfrage alleine die Angelegenheit des Vaters?

Zu allererst: Atme erst einmal ruhig durch. Du bist nicht die Mutter des Kindes, du wirst niemals die Mutter des Kindes sein und du sollst auch niemals die Mutter des Kindes werden. Befreie dich also erst einmal von dem Druck, den du dir gerade selbst auferlegst.

Du musst nicht in die Mutterrolle schlüpfen! Das erwartet niemand von dir! Seine Kinder haben ja bereits schließlich eine Mutter. Es ist vollkommen ausreichend, wenn du mit seinen Kindern gut auskommst.

Wenn ihr gemeinsam Dinge unternehmt, etwa schwimmen gehen, auf den Spielplatz gehen oder durch den Zoo laufen und du einfach eine gute Spielfreundin für die Kinder bist, dann ist dies ausreichend.

Was die Erziehung betrifft: Auch diese obliegt deinem Partner. Es ist seine Aufgabe, seine Kinder darauf hinzuweisen, dass sie erst die Hausaufgaben machen müssen, bevor sie spielen dürfen, dass sie erst ein Spielzeug wegräumen müssen, bevor sie ein anderes auspacken etc.

Gibt es Verhaltensweisen, die du an seinen Kindern sehr schwierig findest, solltest du ihn einfach darauf ansprechen, aber nicht die Kinder selbst in ihre Schranken verweisen.

Ich erwische mich, dass ich eifersüchtig auf die Kinder bin

Ja, immer wieder heißt es, nur die Kinder wären eifersüchtig auf die neue Partnerin an Papas Seite, weil da plötzlich jemand im Leben des Vaters ist, der ebenfalls Aufmerksamkeit bekommt.

Völlig heruntergespielt wird an dieser Stelle oftmals die Gefühlswelt der neuen Partnerin. Denn bringt der Partner Kinder in die Beziehung mit, fehlt die anfängliche Leichtigkeit der Verliebtheit.

Kommt ein Paar ohne Kinder zusammen, hat dieses jetzt die Möglichkeit, alle Zeit der Welt miteinander zu verbringen. Das Pärchen kann die Nächte durchmachen, an den Wochenenden lange ausschlafen, im Bett frühstücken, den Tag bei einer Paarmassage verbringen, gemeinsam shoppen gehen, in die Sauna gehen oder es sich abends in einem Restaurant gut gehen lassen. Beide lernen sich Step by Step immer besser kennen und genießen die Unbeschwertheit und das Kribbeln im Bauch.

Sind Kinder im Spiel, fehlt es an genau dieser Leichtigkeit. Ist die neue Partnerin selbst noch kinderlos, weiß sie oftmals gar nicht, wie sie mit seinen Kindern umgehen soll. Soll sie sich in die Erziehung einmischen? Darf sie den Papa vor den Augen der Kinder küssen? Welche Rolle spielt sie in dieser Konstellation?

Und dazu gesellt sich eine weitere Problematik, die immer wieder totgeschwiegen wird: Eifersucht. Und wir reden an dieser Stelle nicht von Eifersucht der Kinder. Wir reden auch nicht von der Eifersucht der neuen Partnerin auf die Exfreundin.

Nein. Wir reden von Eifersucht auf seine Kinder.

Denn ja, viele Frauen reagieren mit einem Gefühl der Eifersucht auf seine Kinder, doch sie schämen sich derart dafür, dass sie dieses Thema niemals ansprechen würden.

Nicht einmal bei ihrer besten Freundin würden sie darauf zu sprechen kommen. Sie fühlen sich schlecht, weil sie wissen, dass die Kinder nichts für die Situation können. Und weil sie wissen, dass es im Grunde unfair ist, eifersüchtig zu sein, da die Kinder eben zuerst da gewesen sind.

Doch jedes Mal, wenn seine Kinder an den Wochenenden zu Besuch kommen, flackern diese negativen Gefühle in ihr auf. Ist er mit den Kindern unterwegs, antwortet er nicht auf ihre Nachrichten. Generell dreht sich dann alles nur um die Kinder. Sein gesamter Fokus liegt auf ihnen. Sie hingegen bekommt keinerlei Aufmerksamkeit.

Dies mag wie ein Luxusproblem klingen oder kindisch erscheinen, doch ist dies für die neue Partnerin ein ernsthaftes Problem, unter dem sie sehr leidet.

Seine Kinder akzeptieren mich nicht

Doch wie kann nun mit dieser Situation umgegangen werden?

Hilfreich ist es, sich selbst diese negativen Gefühle erst einmal einzugestehen und diese auch zuzulassen. Auch du bist nur ein Mensch. Es bringt nichts zu verleugnen, dass du eifersüchtig bist. Denn Gefühle lassen sich nicht einfach wegzaubern. Gesteh dir also zunächst selbst ein, dass du auf seine Kinder eifersüchtig reagierst. Dies ist absolut nichts, wofür du dich schämen musst!

Wichtig ist nur, dass du seine Kinder deine Eifersucht nicht spüren lässt.

Führe dir vor Augen, dass du das Gefühl der Eifersucht deshalb empfindest, weil du selbst noch keine Kinder hast und du daher nicht weißt, wie sich das Band zwischen Eltern und Kind anfühlt.

Momentan hast du das Gefühl, dass du in Konkurrenz zu den Kindern stehst. In Konkurrenz um die Zeit des Mannes. Denn widmet er sich seinen Kindern, bleibt keine Zeit für dich. Führe dir klar vor Augen, dass du eben nicht in Konkurrenz zu den Kindern stehst. Die Liebe zu einem Partner ist eine völlig andere Liebe als die zu den eigenen Kindern.

Bleibt zu wenig Zeit für die Partnerschaft, wenn er bereits Kinder hat?

Viele Frauen haben natürlich auch die Befürchtung, dass die Partnerschaft auf der Strecke bleibt, wenn er Kinder in die Beziehung mitbringt. Der Grund hierfür ist, dass das Kind natürlich auf der Prioritätenliste immer ganz oben stehen wird. Und, dass das Freizeitprogramm natürlich entsprechend kindgerecht gestaltet wird.

Statt am Wochenende in der Sauna zu entspannen, geht es in die Spiele- und Erlebniswelt. Anstelle den Abend bei einer Weinverkostung ausklingen zu lassen, wird zuhause Popcorn gemacht und eine Geschichte vorgelesen.

Ja, das sind durchaus Dinge, auf die du dich einstellen musst. Und ja, nicht jede Frau wird dazu bereit sein. Ob du damit klar kommst und sogar Gefallen daran findest, das kannst nur du selbst entscheiden.

Dennoch wollen wir dich ermutigen: Eure Partnerschaft wird nicht zu kurz kommen nur weil er bereits Kinder hat. Denn seine Kinder sind schließlich nicht die gesamte Zeit bei euch. In den meisten Fällen haben viele Väter die Kinder nur jedes zweite Wochenende. In anderen Fällen praktizieren sie das Wechselmodell. Das bedeutet, dass seine Kinder für eine Woche bei der Mutter leben, für die Woche darauf wieder beim Vater.

Egal, auf welches Modell er sich mit seiner Ex geeinigt hat: Fest steht, ihr habt sehr viel Zeit für Zweisamkeit, sobald seine Kinder bei der Exfreundin sind. Um diesen Aspekt musst du dir daher keine Sorgen machen.

Was, wenn ich mir selbst eigene Kinder wünsche?

Auch diese Frage spielt natürlich eine entscheidende Rolle in eurer Beziehung. Er hat sich seinen Kinderwunsch bereits erfüllt. Doch wie sieht es damit bei dir aus?

Wünschst du dir eigene Kinder? Denn bevor du das Thema Familiengründung ansprichst, solltest du natürlich erst für dich selbst herausfinden, wie du dir deine Zukunft vorstellst. Wenn du hierbei für dich feststellst, dass du auf jeden Fall dir eigene Kinder wünschst, so kommst du nicht daran vorbei, dieses Thema mit ihm durchzusprechen.

Ein weiteres Kind bedeutet natürlich für ihn eine große finanzielle Belastung.

Seine Kinder und der Umgang

Dies ist ein Aspekt, vor dem gerne immer wieder die Augen verschlossen werden, einfach weil das Thema unangenehm ist. Eine gute Taktik ist dies allerdings nicht. Du siehst, das einzige was hilft ist ein offenes und ehrliches Gespräch.

Viele Männer, die bereits Kinder haben, musste in der Vergangenheit negative Erfahrungen sammeln. Sie haben vielleicht schon einen langen Sorgerechtsstreit hinter sich. haben die Mutter der Kinder nur bei den Gerichtsterminen gesehen haben, stets den Unterhalt gezahlt und durften die Kinder doch nicht sehen. Männer, die derartige Erfahrungen sammeln mussten, haben oftmals eine riesige Angst vor dem Schritt, nochmals ein Kind zu bekommen. Sie befürchten, dass sich all die schrecklichen Szenarien aus der Vergangenheit wiederholen können.

Doch es gibt auch Männer, die ein gutes Verhältnis zu der Mutter ihrer Kinder haben. Die ihre Kinder regelmäßig sehen und die in der Vaterrolle wahrhaft aufblühen. Die positiv in die Zukunft blicken. Die die neue Partnerin an ihrer Seite über alles lieben und bereit sind, nochmals Vater zu werden weil sie überzeugt sind, dass sie alles emotional und finanziell stemmen können.

Finde daher für dich heraus, wie stark dein Kinderwunsch ist und sprich mit ihm über dieses Thema. Denn fest steht: Viele Frauen, sie einen großen Kinderwunsch hegen und für ihren Mann auf Kinder verzichten, bereuen diese Entscheidung später.

Du wünschst dir weitere Tipps für deine Beziehung, weil es derzeit nicht richtig bei euch läuft? Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtcoaching. Unsere Flirtprofis greifen dir gerne unter die Arme.

Hier findest du weitere Beiträge, die dich interessieren könnten:

Partnersuche als Alleinerziehende Weshalb man es als Single mit Kind so schwer hat

Alleinerziehender Vater auf Partnersuche So findest du die Richtige

Alleinerziehende Singles auf Partnersuche Weshalb das Glück so lange auf sich warten lässt

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 0 Durchschnitt: 0]

Schreibe einen Kommentar



Zu den Seminaren