Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Du fragst dich, wie du glücklich werden kannst?

Glück. Wir alle streben danach. Jeder wünscht sich Lebensfreude und Zufriedenheit.

Wer glücklich werden möchte, muss sich vor allem eines vor Augen halten: Glück ist keine Glückssache. Wer sich auf dem Gedanken ausruht, dass er einfach Pech habe und er einfach eine miese Version des Lebens abbekommen habe, der wird tatsächlich niemals glücklich werden.


+ Sommeraktion +

Stattdessen ist Glück etwas, das wir durch aktives Zutun erreichen können.

Wie wird man glücklich? 8 Wege für mehr Lebensglück

Wie wird man glücklich? Indem wir im Hier und Jetzt leben

Wir alle kennen diesen einen Menschen. Diese Person, die der Vergangenheit nachhängt. Die von früher schwärmt. Die sich sehnsüchtig an die vergangene Beziehung erinnert. Die immer von „damals“ spricht. Damals, als sie in Australien gewesen ist. Damals, als sie noch studiert und gefeiert hat. Damals, als sie noch in einer tollen Firma gearbeitet hat.

Daneben gibt es noch den gegenteiligen Charakter. Diejenigen, die immer davon reden, dass bald alles besser werde. Diejenigen, die alles in ihre Zukunft verschieben. Die Jahr für Jahr erklären „Also dieses Jahr wird es nichts mit der Rundreise durch die USA, aber ich habe mir das fest fürs nächste Jahr vorgenommen“.

Glücklich ist derjenige, der im Hier und Jetzt lebt. Verschiebe Wünsche und Träume nicht auf morgen. Verwirkliche sie jetzt.

Wie wird man glücklich

Wie wird man glücklich? Indem wir Nein sagen lernen

Das Leben ist ein Nehmen und Geben. Wahre Freundschaften beruhen immer auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit. Geht es einem guten Freund schlecht, sind wir natürlich für ihn da. Benötigt jemand Hilfe bei seinem Umzug oder beim Schreiben einer Abschlussarbeit, unterstützen wir ihn gerne. Umgekehrt wissen wir, dass wir uns ebenfalls immer auf denjenigen verlassen können. Egal, ob wir mentale Unterstützung benötigen weil wir eine schwere Phase durchmachen, oder ob es um etwas anderes geht.

Eine Hand wäscht schließlich die andere.

Dabei dürfen wir jedoch eine Person nicht vergessen. Uns selbst. Stecken wir dauerhaft unsere eigenen Bedürfnisse zurück, werden wir nicht glücklich. Wir haben das Recht dazu, einfach mal Nein zu sagen. Wir sind nicht verpflichtet, das vierte Wochenende infolge mit der Freundin zu verbringen und uns ihre Herzschmerz über den Ex anzuhören, wenn wir spüren, dass wir verdammt dringend einfach mal einen Abend für uns brauchen.

Wir müssen der Kollegin nicht unter die Arme greifen und bei ihren Aufgaben unterstützen, wenn wir selbst in Arbeit versinken.

Wie wird man glücklich? Indem wir Stressfaktoren reduzieren

Viele Stressfaktoren lassen sich unserem Leben reduzieren.

Bestimmt hast auch du den Karton oder die Schublade, in der alle wichtigen Rechnungen landen sowie Kontoauszüge und ungeöffnete Briefe. Sei Monaten weißt du, dass du dringend alles mal durchsehen und abheften solltest, aber du scheust dich, dies in Angriff zu nehmen.

Immer mal wieder denken wir dann den Karton des Grauens und schieben die Aufgabe noch weiter von uns weg. Solche Dinge sind es, die unterbewusst unsere Gedanke belasten und uns gerne mal nachts im Kopf herumgeistern.

Derartige Faktoren lassen sich allerdings auch leicht beseitigen.

Ähnlich mit Arztterminen. Seit zwei Jahren bist du nicht mehr beim Zahnarzt gewesen. Du traust dich einfach nicht, den Hörer in die Hand zu nehmen. Nur daran alleine scheitert es. Und unser schlechtes Gewissen wird immer größer.

Beseitige Dinge wie diese.

Wie wird man glücklich

Wie wird man glücklich? Indem wir innere Ruhe finden

Unser Alltag ist stressig. Natürlich lassen sich gewisse Stressfaktoren reduzieren, aber nie gänzlich aus dem Leben vertreiben.

Aus diesem Grund müssen wir Aktivitäten finden, die uns einen Ausgleich verschaffen.

Diese können sehr unterschiedlich sein. Meditation und autogenes Training sind beispielsweise gute Praktiken, um zu sich selbst zu finden und mehr innere Ruhe zu erlangen.

Auch auch ein Ausgleich durch sportliche Tätigkeit wie etwa dem Joggen oder dem Fitnessstudio tut gut. Hiermit tun wir sowohl Körper als auch Geist einen Gefallen.

Aber auch Beschäftigungen wie Spazieren gehen, Zeichnen oder Schreiben können uns die Arbeit vergessen lassen.

Wichtig ist, dass du etwas findest, was dir Spaß bereitet.

Wie wird man glücklich? Indem wir raus gehen

Es gibt fast keinen Menschen, der der Natur nichts abgewinnen kann. Spätestens, wenn im Frühjahr die ersten Sonnenstrahlen zum Vorschein kommen, zieht es die Menschen wie magisch nach draußen. Täglich 30 Minuten an der frischen Luft trage erheblich zu unserem Wohlgefühl bei.

Süße Komplimente kommen bei Frauen immer gut an

Wie wird man glücklich? Indem wir unser Umfeld passend machen

Ein Faktor, der von vielen Menschen immer wieder unterschätzt wird, das ist die eigene Wohnung. Niemand fühlt sich in einem Zuhause, das eine Müllhalde gleicht, wirklich wohl. Diejenigen, die dies behaupten, sind meist zu faul um aufzuräumen und für Ordnung zu sorgen.

Doch die Unruhe, die von einem unaufgeräumten Zuhause ausgeht, überträgt sich auf unsere Gemütslage.

Wie wird man glücklich? Indem wir negative Leute meiden

Es gibt wahre Energieräuber. Menschen, die uns um alle positiven Gefühle, die wir jemals verspürt haben, einfach berauben.

Menschen, die immer und überall nur das Negative sehen. Menschen, die sich selbst in den Mittelpunkt stellen, hierbei allerdings ausschließlich über ihre Probleme reden. Mit ihnen kann über nichts gesprochen werden, außer über den Stress, den sie auf der Arbeit haben. Der schrecklichen Kollegin. Dem Partner, der sie so ungerecht behandelt.

Alles dreht sich um sie. Die gesamte Welt hat sich gegen sie verschworen.

Sind sie irgendwann fertig und haben ausreichend über sich gesprochen, fällt ihnen ein, dass es ja das Gegenüber auch noch gibt. Artig erkundigen sie sich nun nach dem Leben des anderen. Natürlich wird auch hierbei nur Negatives thematisiert.

„Hast du immer noch so viel Stress auf der Arbeit? Willst du denn wirklich noch länger in der Firma bleiben?“, „Wie fühlst du dich in deiner Wohnung?“, „Wie ist das Verhältnis zwischen dir und deinem Bruder?“

Es ist egal, was wir hierauf antworten. Das Wort wird uns sowieso im Mund umgedreht, da der andere unheimlich gut darin ist, alles Negative zu entdecken und unsere Laune herunterzuziehen.

„Was? Die stressige Phase ist vorbei? Du solltest dir trotzdem was Neues suchen, die nächste Stressphase kommt bald….“ „Echt? Du willst deinen Job nicht wechseln? Jetzt hast du doch keinerlei Perspektiven. Willst du echt derart beruflich versacken?“ „Wirklich, du willst in deiner Wohnung bleiben, obwohl du Stress mit den Nachbarn hast? Also die Lage wäre ja außerdem auch echt gar nichts für mich“.

Und so weiter. Selbst bei freudigen Ereignissen gelingt es ihnen, das Negative zu entdecken, uns die Laune zu versauen und dafür Sorge zu tragen, dass wir uns am Ende des Tages mies fühlen.

Wie wird man glücklich

Deine innere Einstellung entscheidet

Ob wir Dingen etwas Positives oder etwas Negatives abgewinnen, hängt immer von unserer Sichtweise hab und wie wir Dinge betrachten, das obliegt unserer Entscheidung. Wir haben die Wahl.

Wir präsentieren dir mehrere Beispiele:

Du bist gerade auf dem Weg zur Arbeit und vom einen auf den anderen Moment geht ein heftiger Platzregen los. Du kannst dich jetzt entweder ärgern, weil deine Schuhe nass werden, weil das Wetter mies ist oder du fast ausgerutscht wärst, du kannst aber auch froh sein, dass du einen Regenschirm dabei hast oder die Pflanzen genügend Wasser bekommen.

Du hast mitten in der Nacht eine Stechmücke erledigt. Leider hast du sie erst erwischt, nachdem sie dich bereits gestochen hat. Auch hier kannst du dich jetzt ärgern. Du kannst dir aber auch denken, dass diese Mücke jetzt immerhin mit deinem Blut keine Nachkommen mehr zeugen kann.

Fast allen Situationen, die im ersten Moment negativ zu sein scheinen, lässt sich etwas Positives abgewinnen. Wir selbst haben dies in der Hand und können somit aktiv auf unsere Stimmung und das Gefühl Glück zu haben Einfluss nehmen.

Du selbst hast in der Hand, wie glücklich du dich fühlst!

Du hast alles, was du immer in deinem Leben wolltest, dir fehlt nur noch eine glückliche Partnerschaft? Du wünschst dir nichts sehnsüchtiger, als endlich eine Partnerin/ einen Partner zu finden, mit dem du dir etwas aufbauen kannst?

Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtcoaching für Männer oder Flirthilfe für Frauen. Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme.

Wie wird man glücklich? Hier findest du weitere Tipps: 

Ich kann nicht alleine sein – Wie du auch alleine glücklich wirst!

10 Beziehungstipps für eine glückliche Partnerschaft

Als Single glücklich sein – Wie du auch ohne Beziehung zufrieden sein kannst!

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 1 Durchschnitt: 5]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.