Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Die giftige Beziehung

Manch eine Beziehung tut einem nicht gut. Diese Partnerschaft laugt einen aus und zerrt extrem an den Nerven. Eigentlich sollte einem der Partner stets ein gutes Gefühl geben. Doch in seiner oder ihrer Nähe ist das das genaue Gegenteil. Du fühlst dich schlecht und gefangen. Gefangen in einer Beziehung, die dich nach und nach immer weiter zerstört.

blindes Vertrauen


+ Sommeraktion +

 

Blindes Vertrauen: Wenn die giftige Beziehung die Kontrolle in deinem Leben übernimmt

Es kann sehr schwer sein aus einer giftigen Beziehung zu entkommen. Wenn man einmal in einer drin ist und diese besagte Person liebt, kostet es viel Überwindung sich von solch einer Abhängigkeit zu lösen. Eigentlich wünschst du dir nichts mehr, als eine glückliche Beziehung. Deine Beziehung macht dich unglücklich, doch das Glück redest du dir tagtäglich selbst ein?

Sogar Freunde und Verwandte bemerken häufig schneller die giftige Beziehung, als der oder die Betroffene selbst. Denn das wahrhaben Wollen kommt meistens langsamer als die Furcht vor Veränderung.

Für Betroffene ist es sehr wichtig, sich die kritische Lage vor Augen zu führen. Bei Problemen in einer Beziehung gehören immer 2 dazu, so heißt es. Doch in einer giftigen Beziehung nutzt der eine Mensch den anderen aus und färbt die Partnerschaft mit einem negativen Charakter.

Woran merke ich, dass wir eine giftige Beziehung führen?

Menschen, die eine giftige Beziehung führen haben einen gewissen Auslöser für diese Art von Partnerschaft als Grundlage. Einer innerhalb der Beziehung fügt dem Ganzen das Gift hinzu. Solche Menschen haben meist einen extremen Charakterzug. Beispielsweise sind sie narzisstisch geprägt, unsozial oder emotional gestört.

Das erste Indiz für eine giftige Beziehung ist ein bedrückendes Gefühl. Du fühlst dich zunehmend bedrückt und du hast das Gefühl einen schweren Rucksack auf deinem Rücken zu tragen? Dein Partner schmeißt immer weiter Steine in den Rucksack und so wirst du immer tiefer in dunkle Gedanken gerissen. Du fühlst dich nicht glücklich und frei, sondern eingesperrt in einem Teufelskreis aus Grübeln und Wut.

Eine giftige Beziehung gibt dir ein schlechtes Gefühl. Der andere redet dir vielleicht ständig ein, dass du an allem Schuld hast und wirklich alles falsch machst. Irgendwann beginnst du diese negativen Aussagen zu glauben. Ab diesem Punkt merkt man selbst nicht mehr, was der andere mit einem macht.

Außerdem kommt es in der Beziehung zu Streitereien und Auseinandersetzungen. Er oder sie macht dich schlecht und das sogar vor anderen Menschen in der Öffentlichkeit, vor Freunden und Familie. Auch Kompromisse geht diese Person nie ein, sondern du bist der/die einzige, die solche offen annimmt. Du gibst – er/sie nimmt ausschließlich.

blindes Vertrauen

Menschen mit einem geringen Selbstbewusstsein machen andere Menschen schlecht, um sich besser zu fühlen. Alles was du tust wird runter geredet und belächelt. Du fühlst dich einfach nur schlecht. „Er/sie ist halt so!“, denkst du dir im Stillen. Doch ist das wirklich so?

Sobald du dich permanent nur noch schlecht und einsam fühlst, solltest du den Punkt erreicht haben, um dringend etwas zu unternehmen. Du musst dir immer vor Augen führen, dass du nicht auf diese eine Person angewiesen bist. Auch ohne diesen Menschen dreht sich die Erde weiter und vor allem wird dein Leben wieder unbeschwert und glücklicher sein.

Giftige Beziehung – So ziehst du die Reißleine!

Der erste Schritt ist wie so immer die Selbsterkenntnis. Höre vor allem auf andere Menschen, die dir nahe stehen, wenn sie dich auf dieses Thema gezielt ansprechen. Sprich also mit Menschen über deine Probleme und gestehe dir ein, dass solch eine Beziehung keinen Sinn hat. Denn sie verwehrt dir dein Glück.

blindes Vertrauen

Willst du deine Beziehung unbedingt um jeden Preis retten, darfst du auf gar keinen Fall deine ganze Energie für diesen einen Menschen verschwenden. Sprich mit ihm/ihr und sag was Sache ist. Geht diese Person auf deine Sorgen und Wünsche nicht ein, bleibt nur die Trennung übrig. Das klingt hart und schmerzlos, doch dann musst du diesen Schritt eben wagen.

Sobald du eine giftige Beziehung beendet hast, ist es wichtig sich von all den alten Dingen zu trennen. Um nach Vorne schauen zu können muss man abschließen können. Sind die Erfahrungen so schlimm, die du während der Partnerschaft sammeln musstest, so trenne dich von jeglichen Andenken, die dich an die gemeinsame Zeit erinnern.

Um den Liebeskummer zu überstehen kannst du dich ablenken und dir Zeit für dich nehmen. Unternimm Dinge, die dich erfüllen und dir Spaß machen. Gönn dir einfach eine Auszeit. Aber auch Unternehmungen mit Menschen, die du liebst können dir dabei helfen zu vergessen und den Schmerz zu überwinden.

Du brauchst keine Angst vor der Trennung haben, da es dir nach dem zwangsläufigen Kummer viel besser gehen wird. Ohne giftige Beziehung wird das Leben wieder lebenswerter und du wirst so glücklich sein, wie du es schon lange nicht mehr warst!

 

Du kommst aus einer giftigen Beziehung und hast jetzt Lust dich neu zu verlieben? Dann erkundige dich über ein Flirtcoaching für Frauen oder einem Flirtworkshop für Männer. Unsere Flirtprofis zeigen dir, wie es dir gelingt, in deinem Alltag mit dem anderen Geschlecht in Kontakt zu kommen. Damit auch du endlich glücklich wirst. Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme!

Blindes Vertrauen – die giftige Beziehung – Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Phasen einer Trennung – Da müssen wir wohl alle durch!

Unglücklich in der Beziehung – Weshalb wir uns dennoch die Trennung nicht trauen

Unglücklich vergeben – Woran du erkennst, dass eure Beziehung am Ende ist!

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 3 Durchschnitt: 3.3]

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.