Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Wann zur Beziehungsberatung? Wenn Ehe, Beziehung und Liebe vor dem Abgrund stehen!

Es ist häufig sehr schwierig, sich das Ende einer gescheiterten Beziehung einzugestehen. Doch haben uns Alltag, Streit und Trennungsgedanken eingeholt, müssen wir dringend etwas an unserer Situation ändern. Eine Beziehungsberatung ist eine tolle Möglichkeit, um vorhandene Probleme innerhalb der Partnerschaft zu beseitigen. Professionelle Hilfe ist eben manchmal dann doch der letzte Ausweg.

Beziehungsberatung


Warum sollten wir zu einer Beziehungsberatung gehen?

Beziehungsberatungen sind für Paare gedacht, die ihre Beziehung retten wollen. In Partnerschaften besteht leider immer das Risiko des Scheiterns. Meistens liegt es an der mangelnden Kommunikation oder an der Routine der alltäglichen Wiederholung.

Vor allem Paare, die bereits eine langjährige Beziehung hinter sich haben, nehmen solche Beratungen gerne in Anspruch. Hierbei ist es möglich, dass sich die Partner voneinander entfernen, da sie sich jeweils als Personen sehr verändern. Mit der Zeit geschehen solche Entwicklungen eben. Problematisch wird es nur dann, wenn sich der Partner zu einer negativeren Version verändert.

Zudem machen Paare Beziehungsberatungen, weil ihnen schlichtweg die nötige Kommunikation innerhalb der Beziehung fehlt. Mangelnde Kommunikation ist der häufigste Trennungsgrund. Stimmt die Kommunikation nicht, so ist die Beziehung von Anfang an zum Scheitern verurteilt.

Beziehungsberatung

Auch sich ändernde Lebensumstände stellen so manche Beziehung auf die Probe. Ein Baby beispielsweise kann all das Gewohnte über den Haufen werfen. Häufig muss dann an der Stärkung der Beziehung gearbeitet werden. Schlafmangel, schwindende Konzentration und Aufmerksamkeit für den Partner stehen an der Tagesordnung.

Auch eine plötzlich eintretende Fernbeziehung ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Denn leidet die Beziehung unter solchen Umstellungen, ist dies natürlich auch für beide Partner kein leichtes Spiel.

Generell ist also festzuhalten, dass man eine Beziehungsberatung in Anspruch nimmt, da die Partner nicht mehr mit ihrer Beziehung zufrieden sind und sich somit fremde Hilfe von Außen nehmen wollen. Diese fremde Hilfe ist dann eben ein Therapeut, der die neutrale und objektive Konstante in der Therapie einnehmen soll.

Wann ist es Zeit für eine Beziehungsberatung?

Es wird Zeit für eine Beziehungsberatung, sobald ihr eure Probleme und Streitereien nicht mehr selbst lösen könnt. Dieser Zeitpunkt ist äußerst schwer zu ermitteln, da das Eingestehen von Konflikten meistens seine Zeit braucht.

Was sind die Ziele einer Beziehungsberatung?

Die Beziehungsberatung soll eine Kommunikationssituation herstellen. Erstens zwischen dem Therapeuten und euch beiden als Einzelperson und auch als Paar. Aber vor allem zweitens auch zwischen den Partnern. Denn, wie bereits erwähnt, fehlt es der Beziehung dann häufig an der richtigen und offenen Kommunikation.

In einer Beziehungsberatung redet ihr offen miteinander und könnt eure ganz eigenen Standpunkte zum Ausdruck bringen. Der Therapeut agiert dann auch häufig wie eine Art Gesprächsführer. Er übernimmt die Gesprächsführung und lenkt eure Kommunikation in eine gewisse Richtung.

Im Endeffekt soll ja der Knackpunkt und die Ursache des Streits ermittelt werden, sowie die dazu passenden Lösungen. Die Beziehung soll ja gerettet und aufgefrischt werden.

Zudem lernen beide den Partner noch besser kennen und erkundigen sogar möglicherweise jetzt erst das tiefste Innere des Gegenübers. Grenzen und Gedanken sollen aufgezeigt werden.

Wie läuft eine Beziehungsberatung ab?

Meistens gibt es eine Anfangssitzung, die euch beiden den Ablauf und die Pläne des Psychologen oder Therapeuten erklärt. Auch gibt es zu Anfang oftmals Einzelsitzungen, in denen ihr euch unabhängig voneinander öffnen und die Sorgen loswerden könnt. Der Therapeut lernt euch somit besser kennen und kann euch zudem besser einschätzen.

Im Endeffekt wird dann die Sitzung daraus bestehen, dass ihr eure Gefühle und Probleme offen darlegen könnt. Die neutrale Instanz, der Psychologe oder Therapeut, lenkt das ganze Geschehen dann.

Die Anzahl der Sitzungen variieren von Paar zu Paar. Letztendlich ist diese Entscheidung jedem Paar selbst überlassen.

Beziehungsberatung

Helfen Beziehungsberatungen wirklich?

Es gibt viele Fälle, bei denen Beziehungsberatungen helfen. Hierfür sind Offenheit, Eingestehen und der Wille eine grundlegende Voraussetzung. Wer diese Aspekte nicht mitbringt, wird auch keine Erfolge erzielen können.

So gibt es eben auch Paare, bei denen erst durch die Beziehungsberatung die Beziehung in die Brüche geht. Denn solch eine Therapie bringt natürlich Gefühle und Aspekte zum Vorschein, die zuvor nie dagewesen zu sein scheinen. Meistens sind es aber eben die Aspekte, die die Partner früher oder später auseinander gebracht hätten.

Wer also wirklich keinen anderen Ausweg mehr sieht und solch eine Beratung unbedingt ausprobieren möchte, sollte dies auch tun. In einigen Fällen können diese so manch eine Beziehung retten, die schon zum Scheitern verurteilt schien!

Was tun, wenn der Partner keine Beziehungsberatung machen will?

Generell ist zu sagen, dass Beziehungsberatungen auf Freiwilligkeit beruhen sollen. Das heißt, dass beider Partner den Willen haben müssen. Das bedeutet wiederum, dass man letztendlich niemanden zu seinem Glück zwingen kann.

Möchte dein Partner bzw. deine Partnerin keine Paarberatung machen, kannst du nichts anderes tun, als dem anderen klar zu machen, dass dir das sehr wichtig ist. Entweder er/sie tut es dir zu Liebe oder lässt es eben sein. Schlägt dein Lebensgefährte oder die Lebensgefährtin deinen Vorschlag vehement ab und möchte auch nicht die Probleme in eurer Beziehung von alleine lösen, kannst du meistens davon ausgehen, dass die Grundbasis eurer Partnerschaft leider nicht mehr vorhanden ist.

Es gibt natürlich Menschen, die der Meinung sind, dass solche Therapiesitzungen im Grunde rein gar nichts bringen. Wer solch eine Ansicht hat, wird sich auch niemals mit dem Gedanken anfreunden können, auf einer Couch vor einem fremden Menschen die Probleme und Sorgen auszuplaudern.

Liebt dich dein Partner und er merkt, dass dir Sache sehr wichtig ist, wird er/sie sich FÜR DICH überwinden. Erzwingen darfst du aber eben nichts.

 

Auch ihr habt ständig Streit, und du weißt nicht mehr, was du dagegen unternehmen kannst? Doch dein Partner oder deine Partnerin weigert sich vehement, eine klassische Beziehungsberatung aufzusuchen? Dann erkundige dich doch bei uns nach einem Liebesseminar für Männer oder einem Liebescoaching für Frauen. Unsere Flirtexperten besprechen mit dir deine Situation und geben dir praktische Tipps, was du in deiner Partnerschaft verändern musst, damit ihr endlich wieder glücklich werdet. Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme!

Beziehungsberatung – Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Beziehungsberatung: 4 Zeichen, dass eine Beziehung Langzeitpotenzial hat

Ehekrise – Wie können wir die Ehekrise überwinden?

Gemeinsam die Beziehungskrise bewältigen – So rettet ihr die Partnerschaft

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 1 Durchschnitt: 5]

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.