Packen wir es an
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Spotted & Co. Welche Alternativen gibt es wirklich?

Du hast diese wunderschöne Blondine gesehen.

Aber irgendwie hast du dich nicht getraut sie anzusprechen. Sie war in der S-Bahn in Richtung Stadtmitte so sehr in ihr Buch vertieft, dass du sie nicht stören wolltest. Zumindest redest du dir das als Ausrede dafür ein, weshalb du kein Gespräch mit ihr begonnen hast. Mittlerweile ärgerst du dich. Hättest du doch mal deine Chance ergriffen, denn sie hat dir wirklich sehr gut gefallen.

Seitdem kreisen deine Gedanken ab und an um sie. Was wäre, wenn du sie bloß wiedersehen und kennenlernen könntest? Gibt es vielleicht Portale im Internet, welche genau für diese Situation geschaffen sind?

Anmachsprüche im Test:

Was bedeutet eigentlich Spotted?

Vielleicht kennst du bereits die vielen Spotted-Gruppen auf Facebook. Sie sind genau für deine Situation geeignet.

Für beinahe jede Stadt gibt es eine extra Gruppe, beispielsweise Spotted Berlin, Spotted Hamburg etc. Dort kann anonym gepostet werden, wenn eine interessante Person getroffen wurde in der Hoffnung, dass sich die Person angesprochen fühlt und daraufhin meldet. Diese Person meldet sich jedoch nicht direkt bei dir, sondern bei dem Betreiber der Seite. Er kann schließlich den Kontakt zwischen den zwei Personen herstellen. Beispiel gefällig?

„Ich suche die hübsche Blondine mit dem pinken Pullover und der Jeans, welche heute um 13:45 die S-Bahn S 105 in Richtung Stadtmitte genommen hat. Du hat mir gegenüber gesessen und bist ganz vertieft in dein Buch ‚Tribute von Panem‘ gewesen. Leider musste ich aussteigen, bevor ich dich ansprechen konnte.“

Vor allem die Facebook Seiten, welche sich speziell an Universitäten richten, boomen.

Bei den Kontaktanzeigen bei Facebook Spotted Seiten gilt, dass je genauer die Beschreibung der Person ausfällt, desto eher sich die angesprochene Person auch wiedererkennt. Lautet die Beschreibung lediglich, dass der heiße Typ im braunen Pullover am Hauptbahnhof gesucht wird, wird sich kaum jemand daraufhin melden.

Daneben gibt es auch noch eine recht junge App, welche Spotted heißt. Sie funktioniert genauso wie die Kontaktanzeigen auf den Facebook Seiten. Je genauer die Beschreibung (am besten mit Uhrzeit, Outfit und was die Person gemacht hat), desto erfolgsversprechender läuft das Ganze ab.

Spotted

Worin liegen die Nachteile bei Spotted?

Wie so oft sind viele Datenschützer ganz und gar nicht von den zahlreichen Spotted-Seiten auf Facebook begeistert. Tatsächlich können solche Suchanfragen weitreichende Konsequenzen nach sich ziehen. Wird die Suchanfrage auf einer Spotted Seite erstellt, welche sich an ein kleines Dorf richtet, passiert es schnell, dass viele diese Suchanfrage lesen und direkt mehrere Leute darauf antworten.

Sie alle markieren dabei dieselbe Person, weil die Beschreibung eindeutig ist. Blöd nur, dass die gesuchte Person offiziell krankgeschrieben ist während nun ihr Arbeitgeber lesen darf, dass sie beim Shopping gesichtet wurde.

Doch nicht nur der Datenschutz ist ein Problem. Auch unsere zwischenmenschlichen Fähigkeiten nehmen dadurch ab. Bedienen wir uns ständig solcher Seiten verlernen wir auf Dauer, auf natürliche Weise fremde Menschen anzusprechen. Leute, die mit ihrem Selbstbewusstsein bereits Probleme haben, werden durch viele Suchanfragen über Spotted ihr Selbstbewusstsein nicht gerade stärken.

Stattdessen reden sie sich noch mehr als vorher ein, dass sie sich ja gar nicht überwinden müssen die attraktive Frau oder den gut aussehenden Mann anzusprechen, sondern dass man einfach nachher im Internet nach ihm suchen lassen kann. Wir verlernen, richtig zu flirten.

Welche Alternative zu Spotted gibt es?

Es gibt nur eine wirkliche Alternative und die lautet: Weg vom Computer, raus aus der Wohnung und ab an die frische Luft zum Menschen kennenlernen.

Damit hast du jetzt nicht gerechnet, nicht wahr? Halte dir aber bitte vor Augen, dass Spotted keine Garantie dafür ist, dass du die gesuchte Person wiederfinden kannst. Vielleicht hat sie kein Facebook und benutzt auch die App nicht. Vielleicht hat sie Facebook, befindet sich allerdings nicht in der richtigen Spotted-Gruppe.

Vielleicht liest sie deine Suchanfrage, und hat kein Interesse. Und nun stell dir vor, du hättest sie wirklich angesprochen. Dann würdest du dir nun nicht mehr ständig die Fragen stellen, „was wäre nur gewesen, wenn“. Dann wüsstest du jetzt, woran du bist. Du hättest sie angesprochen, dich ihr vorgestellt und einfach ein schönes Gespräch mit ihr geführt. Und wenn du gemerkt hättest, dass sie dir wirklich sympathisch ist, hättest du sie einfach nach ihrer Nummer fragen können.

Denke außerdem daran wie merkwürdig die Situation wäre, wenn sie sich auf deine Suchanfrage über Spotted meldet und ihr verabredet euch. Wie würdest du ihr beim ersten Treffen erklären wollen, warum du sie nicht direkt angesprochen hast? Hättest du wirklich Bock ihr zu sagen „Du sorry, aber ich hab mich überhaupt nicht getraut?“

Oder möchtest du lieber Eindruck bei ihr hinterlassen, indem du sie einfach mitten in der S-Bahn oder auf der Straße oder sonst wo ansprichst, ein Gespräch aufbaust und du ihr dadurch als der Kerl in Erinnerung bleibst, der den Mumm hatte, sie einfach so anzusprechen? Denn eines kannst du uns glauben: Frauen wissen, dass es Männern nicht immer leicht fällt, Frauen anzusprechen. Und jede Frau weiß deinen Mut zu schätzen, wenn du dich traust.

Spotted

Sprich interessante Frauen direkt an!

Spotted ist schön und gut, aber hast du eine schöne Frau gesehen, welche dir wirklich gut gefällt kommst du nicht darum herum, sie anzusprechen. Denn wie bereits erklärt, die Chance, dass du sie wirklich im Internet wieder findest, ist gering.

Vielleicht denkst du dir nun, dass du dich das niemals trauen würdest, einfach eine Frau auf der Straße anzusprechen. Dafür fehlt dir noch das nötige Selbstbewusstsein. Und überhaupt: Wie sollst du sie denn ansprechen und über was könntest du mit ihr reden?!

Wir verraten dir etwas: All dies kannst du bei uns in einem Flirtcoaching für Männer lernen. Du lernst, wie du locker und entspannt auf Frauen zugehen kannst und du jede Chance nutzt, welche sich dir ergibt. Du wirst nicht mehr nach Ausreden suchen mit welchen du für dich begründest, warum es ausgerechnet jetzt gerade ein schlechter Zeitpunkt ist, diese eine Frau anzusprechen.

Stattdessen wirst du dich über jeden Moment freuen, in welchem sich dir eine Frau nähert, welche du ansprechen kannst. Und je mehr du flirtest desto schneller wirst du feststellen, dass du immer besser wirst und du immer mehr Spaß daran hast, dir die Nummern zu holen.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Frauen ansprechen Teil 3: Frauen ansprechen im Park

Frauen ansprechen Teil 2: Frauen auf der Straße ansprechen

Frauen ansprechen Teil 1: Anmachsprüche im Club

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 6 Durchschnitt: 3.8]

Schreibe einen Kommentar



Zu den Seminaren