Wie du beim Flirten nebenbei Berührungen aufbaust

Berührungen beim ersten Date – So machst du es richtig

Berührungen und Nähe beim Flirt können helfen, dass daraus mehr wird. Aber es ist dabei wichtig, den persönlichen Freiraum trotz dem Wunsch nach Körperkontakt nicht direkt zu verletzen. Wie genau du das schaffst und nebenbei Berührungen aufbaust, verraten wir dir hier.

Ja, auch beim Flirten sollte man eine gewisse Distanz einhalten, denn dies beeinflusst den Eindruck, den du bei deinem Gegenüber hinterlässt und die Qualität eurer Interaktion.

Vielleicht ist es noch wichtiger, darauf zu achten, wie die andere Person mit Distanz umgeht und dir so viel über ihre / seine Reaktionen und Gefühle über dich verrät.


 

Zu allererst, sei dir bewusst, dass jedes erste Date dann erfolgreich läuft, wenn du als Mann die Hand der Frau nimmst. Ihr Händchen haltend durch die Gegend schlendert und eure Finger sich am besten zärtlich streicheln. Dann sagt diese Berührung mehr als 1.000 Worte und einem ersten Kuss beim Date steht nichts mehr im Wege.

Berührungen aufbauen

Beachte die Distanz-Zonen!

Wenn du das erste Mal einem attraktiven Fremden näher kommst, dann gibt es zumindest ein Anzeichen der Anziehung: Der Augenkontakt. Diesen solltest du auch aufbauen, bevor du jemandem näher kommst, ungefähr bei einer Distanz von 1 1/2 Metern. Bei einer Distanz von 1 1/2 Metern, also ungefähr 2 kleinen Schritten, befindest du dich auf der Grenze der ’sozialen Zone‘ deines Gegenübers (1 1/2 – 3 1/2 Meter) und der ‚persönlichen Zone‘ (1/2 – 1 1/2 Meter).

Erhältst du eine positive Reaktion bei 1 1/2 Metern Distanz, kannst du dich auf Armlänge an deinen Gesprächspartner annähern. Wichtig ist, dass du nicht direkt in die ‚intime Zone‘ eindringst, die rund einen halben Meter um eine Person herrscht, da dieser für Liebhaber, Familie und sehr enge Freunde reserviert ist. Wenn du so nah bist, dass du flüstern könntest und gehört werden würdest, scheinst du für eine komfortable Unterhaltung zu nah zu sein.

Diese Distanz-Regeln gelten üblicherweise bei einer Face-to-Face-Unterhaltung. Wir tolerieren die Reduzierung von Distanz, wenn wir Seite an Seite mit jemandem sind. Dies liegt daran, dass wir seitlich voneinander die restliche Körpersprache besser nutzen können, wir das Wegdrehen, um Augenkontakt zu vermeiden und so das Level der Beteiligung abzugrenzen.

Sprichst du also beispielsweise jemanden seitlich an der Bar an, dann kannst du ihr oder ihm ein bisschen näher kommen, aber versuche zu heftige Körpersprache zu vermeiden und sie / ihn nicht direkt zu berühren.

Kuss beim erste Date

Wie baue ich Berührungen auf?

Zuerst ist es wichtig zu wissen, dass Berührungen auch für euer gesamte Verhältnis fördernd sind und körperliche Kommunikation unterbewusst enorm viele Informationen zwischen dir und deiner Verabredung austauscht.

Verschiedene Arten von Berührungen können Zustimmung, Anziehung und mehr ausdrücken und sind meist positiv. Berührungen und Hautkontakt sollte nicht abrupt von 0 auf 100 gesteigert werden. Gerade Frauen fühlen sich wohler, wenn sie sanft berührt werden und es sich langsam steigert. Steigere eure Berührungsintensität also langsam Stufenweise etwa nach der folgenden Übersicht. Achte dabei immer wieder auf die Körpersprache deines Gegenübers (mehr zu körpersprachlich zuhören).

Ist die Berührung angenehm oder unangenehm?

Sei mutig und finde nebenbei heraus, gefällt es ihr? gefällt es ihm? Wenn du körpersprachlich grünes Licht hast, kannst du gerne zur nächsten Stufe springen und mehr Nähe zwischen euch entstehen lassen. Geübte Verführer steigern ihre Berührungen nicht nur langsam, sondern gehen in der Regel zwei Schritte vor und wieder einen Schritt Zurück, sodass es nicht immer nur ein mehr ist, sondern du ihm oder ihr auch immer wieder Platz lässt. Hier also die Berührungsleiter, damit du die Berührungen Schritt für Schritt langsam steigern kannst.

Berührungsintensitäten

10% Sich die Hand geben
20% Berührung am Arm
30% Seitlich im Arm
40% Einhaken / Halbe Umarmung
50% Umarmung  / Bussi zur Begrüßung
60% Händchen halten
70% Zwischen Finger greifen / Beide Hände nehmen
80% Ihren Hals hochküssen
100% Kuss auf den Mund & so gehts weiter…

Berührungen

Selbst die leichtesten Berührungen können einen dramatischen Einfluss auf Gespräche und Beziehungen haben. Eine kleine Berührung am Arm eines Fremden während einer Unterhaltung kann auf beide sofortige und langanhaltende positive Effekte haben.

Beim Flirten ist es deshalb wichtig, zum einen die persönliche Distanz im Hinterkopf zu haben und auf der anderen Seite zu wissen, wie machtvoll Berührungen sein können. Die erste Regel für beide Geschlechter ist deshalb: Berührt euch, aber vorsichtig.

Frauen sind weit weniger komfortabel damit, wenn ein Fremder des anderen Geschlechts sie anfasst, also sollten Männer darauf achten, zu viele und über-familiäre Berührungen zu vermeiden. Im Gegenzug neigen Männer dazu, zu viele Berührungen der Frau als direkte sexuelle Einladung zu deuten, sodass Frauen aufpassen sollten, keine missverständlichen Signale zu senden.

Das bedeutet nicht, dass man sich generell nicht berühren sollte, aber um positive Ergebnisse zu erhalten, sollte man bei den Berührungen zunächst am Arm beginnen, wo sie am unverfänglichsten sind. Eine leichte und kurze Berührung dort suggeriert Interesse und Aufmerksamkeit und stellt körperliches Vertrauen her.

Berührungen

Reagiert er oder sie positiv auf die Berührung am Arm, kannst du die Berührung weniger flüchtig wiederholen. Achte dabei ganz genau auf die Reaktion deines Gegenübers, denn man kann jemanden durch zu viele Berührungen auch schnell verschrecken.

Es ist immer wichtig, dass jede deiner Berührungen wie eine sanfte Frage sind und kein harscher Befehl. Vertrauen ist hier die wichtigste Grundlage, die du aufbaust. Nur so wird euer Flirt angenehm. Wiederhole jede Berührung zweimal, um sicherzugehen, dass dein Flirt diese auch wirklich mag.

Arbeite dich dann vom Arm, über die Hand und eventuell zu Knie hoch, immer sanft, fast flüchtig wirkend und vorsichtig. Keiner möchte gerne begrapscht werden, weder Mann noch Frau, deshalb sei immer vorsichtig und aufmerksam!

 


 

Damit Berührungen beim Kennenlernen nicht unangenehm werden Tipps und Beispiel-Video von Flirttrainer

Wir hoffen, dass du dies bei deinem nächsten Flirt sensibel anwenden kannst. Wenn du noch mehr Fragen hast, die sich um die Themen Flirten, Daten und Lieben drehen, dann wende dich gerne an unsere Flirtprofis, die dir in unserem Flirtseminar mit Rat und Tat beiseite stehen und dir praktische Flirterfahrungen liefern. Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme!


Wie du als Frau bei Männern Interesse erkennen kannst

Körpersprache


Das könnte dich auch interessieren

Die 20 häufigsten Dating Probleme

Der Umgang mit einem Seitensprung

Dr. Sommer: Woher stammt der Kult um die Aufklärungsarbeit?

370 Date Gesprächsthemen

 

https://flirtuniversity.de/top-10-lippenstift/

Die Partnersuche auf dem Land

Kuss mit Zunge – vom Amateur zum Profi in 11 Schritten

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 13 Durchschnitt: 3.4]

1 Gedanke zu „Wie du beim Flirten nebenbei Berührungen aufbaust“

  1. Nochmal zum Thema Security: Was mich am meisten verblüfft ist, dass er als Security überhaupt keine Frauen im Dienst anfassen darf. Und es bei mir trotzdem tut. Ganz schön mutig, oder?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar