Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Hilfe, ich bin schüchtern: Wie kann ich meine Schüchternheit ablegen?

Die Schüchternheit ablegen, um Frauen kennenzulernen?

Gerne würdest du Frauen ansprechen, so wie es auch deine Kumpels regelmäßig machen. Das Problem? Du bist schüchtern!

Erblickt du eine hübsche Frau würdest du niemals auf die Idee kommen zu dieser hinzugehen und sie anzusprechen. Schließlich bekommst du sowieso einen Korb. Mit dieser Einstellung fährst du eigentlich ganz gut. Kompliziert wird es, wenn du mit deinen Freunden ausgehst. Gerade abends dauert es nicht lange und sie lernen andere Frauen kennen.


Coaching zur Partnersuche
Es funktioniert
Video ansehen

Natürlich sind die hübschen Frauen niemals alleine da, sondern haben Freundinnen dabei. Deine Kumpels ziehen dich mit und wollen, dass ihr euch zu viert unterhaltet, also du dich mit der Freundin. Sie blickt dich erwartungsvoll an und es kommt kein Wort aus deinem Mund. Über was sollst du auch mit einer wildfremden Frau sprechen? Du blickst schüchtern weg und klammerst dich an deinem warmen, schalen Bier fest.

Die Frau blickt genervt, zupft ihre Freundin am Ärmel und fordert sie auf, zu gehen. Schneller als du noch etwas sagen kannst haben sich beide umgedreht und sind weggegangen. Dein Kumpel sieht dich ärgerlich an und meint nur „Man Tobias. Nicht schon wieder! Jetzt hast du mir den Flirt versaut, weil du mit ihrer Freundin kein Wort geredet hast. Du musst echt mal was ändern.“ „Was ändern“ klingt so leicht, aber wie kann man seine Schüchternheit ablegen?

Weshalb sind manche Menschen schüchtern?

Bevor du deine Schüchternheit ablegen kannst müssen wir zunächst untersuchen, woher Schüchternheit stammt. Schüchterne Menschen wollen mit anderen Leuten in Kontakt kommen, es scheitert dann allerdings an Wortkargheit und Nervosität. Die Angst vor Zurückweisung hält viele Männer davon ab, aus sich herauszukommen.

Auch ist es die falsche Einstellung, mit welcher der Mann an den Flirt herantritt. Die meisten Männer setzen es sich zum Ziel, dass am Ende des Gesprächs etwas für sie herausspringt: Sei es ein Kuss, eine Handynummer oder gar direkt der One Night Stand. Sie stecken sich somit außerordentlich hohe Ziele. Wird dieses Ziel nicht erreicht ist die Enttäuschung umso größer.

Bim Flirten ist es ähnlich wie beim Sport. Zu hohe Ziele können nicht direkt zu Beginn erreicht werden, dadurch wird man schnell unmotiviert. Möchte jemand wieder beginnen zu Joggen, steckt er sich seine Ziele niedriger. Er möchte in der ersten Runde 20 Minuten am Stück laufen, in der zweiten Runde versucht er 25 Minuten, danach eine halbe Stunde. Dies führt er solange fort, bis er eine Stunde schafft. Danach versucht er schneller zu werden und in dieser Stunde eine größere Strecke zurückzulegen.

So solltest du ebenfalls beim Flirten vorgehen. Nicht der Kuss oder die Handynummer sind das Ziel, sondern du hast dein Ziel bereits erreicht, wenn du mit einer fremden Frau gesprochen hast. Für Menschen, welche an Ansprechangst leiden, ist es doch bereits ein riesiger Erfolg, wenn sie eine fremde Frau angesprochen haben. Bekommst du am Ende vielleicht sogar ihre Nummer ist das ein wunderbarer Bonus, jedoch kein Muss beim nächsten Flirt. Dadurch ändert sich auch deine Angst beim Sprechen mit fremden Frauen. Du kannst deine Schüchternheit Stück für Stück ablegen, da du haufenweise Erfolgserlebnisse sammeln wirst.

Schüchternheit ablegen

Starte ein Gespräch

Für schüchterne Menschen ist oft einfacher, wenn sie mit ihren Freunden gemeinsam losziehen. Trifft dein Freund eine interessante Frau und kommt mit dieser ins Gespräch, hat diese höchstwahrscheinlich eine Freundin dabei. Früher oder später wird die Frau dich ihrer Freundin vorstellen wollen, damit diese nicht gelangweilt herumsteht. Das ist deine Chance! Die erste Überwindung wurde dir bereits genommen, schließlich hast du keine fremde Frau einfach so angesprochen, sondern ihr wurdet einander vorgestellt.

Gib ihr deine Hand, lächle und greife die Situation auf. „Unsere beiden Freunde haben wohl ihren Seelenpartner gefunden. Hi, ich bin Tobias.“ Für das Gespräch bieten sich vor allem positive und lustige Gesprächsthemen an. Hierbei ist es vollkommen egal, über was ihr inhaltlich redet. „Du hast ja mal glitzernde Ohrringe“, ist eine aufmerksame Feststellung, mit welcher du ihr direkt noch ein Kompliment machst. Offene Fragen kurbeln das Gespräch an. „Du verbringst doch garantiert deine Freizeit gerne mit Shoppen. Wie viele Läden stehen immer so auf deiner Beuteliste?“

Befindest du dich alleine in einem Club ist auch die Theke ein guter Ort um schnell Bekanntschaften zu schließen. Bitte die hübsche Dame neben dir, dein Glas zu halten. (Dafür muss es natürlich einen Grund geben. Binde dir also den Schuh oder mache etwas anderes, wofür du deine Hände benötigst.) Danach bedankst du dich höflich, gibst ihr die Hand und eröffnest das Gespräch wie eben beschrieben.

Schüchternheit ablegen

Schüchternheit ablegen im Alltag

Viele Menschen sind allerdings nicht nur beim anderen Geschlecht schüchtern sondern generell wenn es darum geht, mit fremden Menschen zu reden. Für besonders schüchterne Menschen ist es sogar schon eine riesige Herausforderung, andere Leute nach dem Weg zu fragen.

Ist deine Schüchternheit ebenfalls so stark ausgeprägt, solltest du auch täglich in deinem normalen Leben daran arbeiten, diese abzulegen. Zu Beginn können Fragen nach der Uhrzeit oder nach dem Weg ausreichend sein. Sie werden dich anfangs noch Überwindung kosten, allerdings wirst du schnell feststellen, dass die fremden Menschen auf der Straße nicht beißen. Dann musst du deine Übungen etwas steigern.

Wie wäre es, wenn du mal eine Runde High Five in der Innenstadt sammeln gehst? Was wir damit meinen? Stell dir den Timer auf deinem Handy auf eine Minute und versuche in dieser Zeit so viele High Fives wie nur irgend möglich zu sammeln. Dies wird dich enorme Überwindung kosten aber du wirst überrascht sein, wie viele Menschen fröhlich lachend einschlagen. Ist deine Minute abgelaufen wirst du ein befriedigendes Gefühl im gesamten Körper spüren.

Danach solltest du dich im Smalltalk verbessern. Erinnere dich nur an deine Oma oder deine alte Nachbarin. Manchmal kann es ganz schön nerven, dass alte Leute einen immer ansprechen, nicht wahr? Egal ob im Supermarkt, im Wartezimmer beim Arzt oder auf der Sparkasse. Ein kurzes Lächeln zu der alten Dame reicht und sie wird erfreut anfangen mit dir zu reden.

Nimm dir daran ein Beispiel! Stellst du in einer Warteschlange fest, dass dich jemand für einen Moment kurz anblickt, lächle ihn sofort an und beginne ein Gespräch. „Ganz schön voll heute, nicht wahr?“ An der Kasse im Supermarkt kannst du dich an den Lebensmitteln auf dem Band beziehen. „Hui, das sieht mir aber nach einem gesunden Einkauf aus. Vegetarier?“ Und schon hast du dir eine Situation geschaffen, in welcher du deine Schüchternheit ablegen musst und du dich im Smalltalk übst. Diese alltäglichen Situationen bringen dich auf beim Flirten voran.

Manchmal allerdings ist die eigene Schüchternheit so stark ausgeprägt, dass man selber nicht mehr alleine dagegen ankommt. In einem Flirtcoaching können dir unsere Flirttrainer bei deinem Problem helfen. Sie zeigen dir, wie du beim anderen Geschlecht deine Schüchternheit ablegen kannst und wie auch du es schaffst, mit Frauen Smalltalk zu führen und sogar zu flirten.

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 6 Durchschnitt: 3.8]

Schreibe einen Kommentar



Zu den Seminaren