Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Wie steht es um den Sex im Alter?

Viele erinnern sich gerne an sie zurück. Die Jugendzeit. Man ist stets auf Achse gewesen, hat erste Erfahrungen in punkto Frauen gesammelt und konnte von seiner Partnerin oder dem Partner schlichtweg nicht genug  bekommen. Wie sieht es hingegen mit Sex im Alter aus?

Beziehungen verändern sich im Laufe der Zeit. Mit den Jahren lernen wir den Partner/ die Partnerin immer besser kennen. Irgendwann kennen beide einander in- und auswendig. Beide wissen, wir der jeweils andere in welcher Situation reagiert. Beide kennen die Macken des anderen, aber auch dessen liebevolle Seite. Aus der Partnerschaft ist ein fest eingespieltes Team geworden.


+ Sommeraktion +

Doch nicht nur die Liebe und der Umgang miteinander verändert sich. Auch das Sexleben durchlebt einen Wandel, der jedoch häufig als negativ empfunden wird. Denn je länger ein Paar bereits zusammen ist, desto seltener wird meist auch der Sex.

Viele Paare leiden darunter, dass der Sex in ihrer Beziehung mehr und mehr schwindet und kaum noch stattfindet. Obwohl offensichtlich beide Parteien mit dieser Situation unzufrieden sind, schaffen es viele nicht etwas an ihrer Situation zu ändern.

Woran liegt das? Welche Probleme tauchen im Alter auf mit welchen man in seiner Jugend noch nicht zu kämpfen hatte? Wir wollen auf dieses Thema genauer eingehen und dir einige Ratschläge mit auf den Weg geben, damit auch du den Sex im Alter wieder besser genießen kannst.

Woher kommt die sexuelle Unlust im Alter?

Die Ursachen für fehlende Lust im höheren Alter sind zahlreich. Einer davon ist schlichtweg die Gewohnheit. In einer längeren Partnerschaft fehlt es oftmals am Reiz des Neuen und Unbekannten. Man kennt den die Partnerin und hat bereits eine Art sexuelles Ritual.

Das Vorspiel läuft immer wieder gleich ab, wenn es denn überhaupt noch eines gibt und auch bei den Stellungen wird meistens dieselbe wie immer genommen. Routine im Schlafzimmer vertreibt die Lust leider sehr schnell und ist absolut tödlich für die schönste Nebensache der Welt!

Sex im Alter
Besseren Sex im Alter

Ein weiterer, oftmals unterschätzter Punkt ist die Selbstzufriedenheit mit dem eigenen Körper. Während in der Jugend Unreinheiten im Gesicht und die feste Zahnspange am Selbstbewusstsein nagten, wandelt sich dies im Laufe des Lebens. Es entstehen kleine Fältchen im Gesicht, das Haar ist nicht mehr voluminös und dicht wie früher, mit deiner Figur warst du früher glücklicher und dann kommen zu allem Überfluss auch noch die ersten grauen Haare. Das kann am eigenen Ego kratzen.

Leider führt dies häufig dazu, dass sich viele beim Sex nicht mehr richtig gehen lassen können. Anstelle sich auf den Partner und die eigene Lust zu konzentrieren, kreisen die Gedanken immer wieder hin zu den Dingen am Körper, welche man selber als Makel empfindet. Dies kann so weit führen, dass es zu Hemmungen kommt sich dem Partner nackt zu zeigen oder gar von ihm befriedigen zu lassen.

Anstelle die Lust im Schlafzimmer wieder zu entfachen nehmen viele Menschen den schwindenden Sex im Alter als naturgegeben hin und akzeptieren ihre Situation. Viele reden sich diese sogar noch schön indem sich selber immer mehr einreden, dass es ganz normal sei, dass die Lust in einem gewissen Alter verloren geht und der Sex sowieso nur zur Fortpflanzung dient.

Liegt es auch an meinen Hormonen?

Doch auch der sich ändernde Hormonhaushalt kann eine Ursache für den schwindenden Sex darstellen. Männer sind bis zum Lebensende zeugungsfähig. Sie verfügen vor allem über das Sexualhormon Testosteron. Dieses sorgt bei uns Menschen für unsere Lust. Bei Männern kommt es in einer weit höheren Konzentration im Körper vor als bei Frauen.

Doch obwohl Männer ihr Leben lang zeugungsfähig sind, nimmt der Testosteronspiegel im Laufe des Lebens ab. Die sexuelle Lust eines älteren Mannes ist somit geringer als die eines Mannes mit Mitte zwanzig. Frauen haben unter einer noch stärkeren Hormonumstellung zu leiden. Allan und Barbara Pease erklären in ihrem Buch „Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken“ dass die kommende Menopause bei der Frau dazu führt, dass kurz vorher ihre sexuelle Lust enorm ansteigt, während die des Mannes bereits sinkt.

Die höchste sexuelle Lust verspüren die meisten Frauen im Alter zwischen 36 und 39 Jahren. Ihr Verlangen nach Sex entspricht in etwa dem Verlangen, die ein 19 Jähriger verspürt. Dies erklärt den großen Altersunterschied in einigen Beziehungen. Männer im selben Alter der Frau fühlen sich oftmals plötzlich überfordert von dem Verlangen ihrer Partnerin.

Gleichzeitig haben jedoch viele Frauen, die ihre Wechseljahre bereits hinter sich haben, mit dem Problem der Scheidentrockenheit zu kämpfen. Die Lust kann noch so groß sein, sie sind dennoch zu trocken, wodurch das Eindringen des Mannes erschwert wird und der Sex selbst schmerzt. Einfache Abhilfe wird durch Gleitgel geschaffen. Der einzige wichtige Schritt besteht darin, sich selbst einzugestehen, dass aufgrund der Hormonumstellung wir nicht mehr feucht genug werden und wir die Feuchtigkeit somit von außen zuführen müssen.

Wie erreiche ich wieder schönen Sex im Alter?

Gerade bei Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper ist es hilfreich sich wieder an die Anfänge der Beziehung zurückzuerinnern um die ehemalige Begierde wieder zu wecken. Der stressige Alltag sollte für eine Nacht komplett vergessen werden.

Nimm dir die Zeit für deine Partnerin und erkunde ihren Körper auf eine neue Art und Weise. Verführe sie in aller Ruhe, wie du es dir in letzter Zeit in deinen Gedanken ausgemalt hat. Streiche ihr sanft über das Haar während ihr nebeneinander auf dem Sofa sitzt und küsse sie an ihrem Hals entlang. Ihr Hals ist eine besonders empfindliche Stelle, wie du bestimmt bereits in eurer Vergangenheit schon herausgefunden hast. Sage ihr, dass du sie liebst und du sie wunderschön findest.

Du kannst auch einfach genau diese Stellen an ihrem Körper küssen und liebkosen, mit welchen sie selber ein wenig unzufrieden ist. Dadurch vermittelst du ihr, dass sie für dich immer noch etwas ganz besonderes ist, du sie wunderschön findest und sie sich nicht vor dir schämen muss. Dies löst ihre Blockaden, welche ihr in der Vergangenheit oft die Lust geraubt haben.

Vielleicht ist allerdings deine Partnerin auch aufgrund ihrer Wechseljahre nicht richtig in Stimmung. Die Menopause hat viele Begleiterscheinungen. Deine Partnerin leidet an Stimmungsschwankungen, Hitzewallungen und ihre Scheide wird nicht mehr so leicht feucht wie früher. Viele Frauen haben auch psychisch mit ihrer Hormonumstellung zu kämpfen, da sie das Gefühl haben einen Teil ihrer Weiblichkeit zu verlieren.

Auch in diesem Fall solltest du dir wieder mehr Zeit für deine Partnerin nehmen. Gerade die Furcht vor dem Verlust der Weiblichkeit erzeugt zahlreiche Selbstzweifel und negative Gedanken, wobei natürlich auch die Hitzewallungen nicht unbedingt die sexuelle Lust fördern. Rede mit ihr. Mache ihr klar, dass du sie auch mit weniger Östrogen im Blut genauso liebst wie früher.

Ist ihre Scheide beim Sex zu trocken, kann dies Schmerzen beim Sex auslösen. Auch hier könnt ihr euch behelfen. Wenn du merkst, dass sie zwar erregt allerdings dennoch kaum feucht ist, solltest du es zunächst mit Oralverkehr versuchen. Dadurch sorgst du nicht nur für mehr Feuchtigkeit, sondern du kannst sie auch ganz gezielt verwöhnen.

Reicht dies nicht aus, solltet ihr ein Gleitgel benutzen. Daran ist nichts schlimm! Viele verweigern solche Hilfsmittel weil sie denken, dass sie es auch diese schaffen müssen, wieder schönen und vor allem schmerzfreien Sex zu haben. Aber wenn ihr beide Lust aufeinander habt und es nur daran scheitert ist es doch viel zu schade, deswegen auf Sex zu verzichten.

Auch im Alter – Das Vorspiel ist unersetzbar

Frauen werden langsamer erregt als Männer. Das ist ganz natürlich und kommt nicht erst im Alter, wie du bestimmt schon in deiner Jugend festgestellt hast. Um bei deiner Partnerin die Lust auf Sex wieder zu entfachen, musst du sie unbedingt vorher erregen!

Dies dauert bei Frauen einfach etwas länger. Genieße dein ausführliches Zungenspiel mit ihr, streiche mit deinen Fingern zart über ihre Körperpartien, zieht euch langsam aus, legt allerdings nicht direkt los. Je länger euer Vorspiel andauert, desto stärker wird ihr Verlangen nach dir.

Auch für dich ist ein ausführliches Vorspiel sehr hilfreich, falls du an Erektionsstörungen leiden solltest. Setzt euch nicht unter Druck! Hast du Angst, dass du vielleicht zu schnell zum Orgasmus kommst oder sie ist gedanklich schon wieder bei ihrer Angst, dass sie nicht feucht genug ist und der Sex schmerzen könnte, könnt ihr das Vorspiel nicht genießen und den Sex nicht so intensiv und schön wahrnehmen, wie er in Wirklichkeit ist.

Beckenbodentraining – nicht nur etwas für nach der Schwangerschaft

Viele Frauen kennen Beckenbodentraining bereits aus der Zeit nach ihrer Schwangerschaft. Doch auch im höheren Alter kann Beckenbodentraining etwas sehr Feines sein, um den Sex wieder zu beleben. Die Vaginalmuskulatur wird gestärkt und Orgasmen werden sehr viel intensiver wahrgenommen. Außerdem hilft dies auch gegen Blasenschwäche, unter welcher leider einige Frauen zu leiden haben. Für zusätzliche Feuchtigkeit beim Sex wird ebenfalls gesorgt! Auch für ihn ist das Beckenbodentraining deutlich beim Sex zu spüren. Ihr profitiert somit beide davon.

Ihr müsst eure Situation nicht akzeptieren. Redet euch nicht ein, dass es ganz normal sei, ab einem gewissen Alter keinen Sex mehr zu haben. Nehmt euch die Zeit füreinander, welche ihr braucht. Ein ausgiebiges Vorspiel verstärkt bei euch beiden die Lust aufeinander.

Falls ihr in der Vergangenheit verschiedene Probleme beim Sex hattet, solltet ihr diese negativen Erinnerungen beiseite schieben, denn setzt ihr euch unter Druck wird es immer schwieriger für euch, wieder erfüllenden Sex zu haben. Lerne es zu genießen, einfach nackt neben deiner Partnerin im Bett zu liegen und zu kuscheln. Durch Oralverkehr sorgst du bei ihr nicht nur für mehr Feuchtigkeit sondern du erleichterst ihr es auch, einen Orgasmus zu bekommen. Bemüht euch wieder um etwas mehr Abwechslung in eurem Schlafzimmer. Andere Stellungen oder Sex an außergewöhnlichen Orten bietet den Reiz des Neuen und sorgt dafür, dass keine Gewohnheit in eurem Sexualleben eintritt.

Sex im Alter – Lass dich coachen

Gerne unterstützen wir dich dabei, dass auch für dich Sex im Alter noch gut funktioniert. Lass dich dazu gerne von uns beraten bzw. coachen. Schick uns einfach eine kurze Anfrage. Wir sind diskret, telefonieren erstmal unverbindlich mit dir und helfen dir, dass sich dein Sex auch im Alter wieder bessert und du wieder mehr guten Sex hast. Klicke jetzt hier und sende uns eeine Coaching-Anfrage.

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 2 Durchschnitt: 5]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.