Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Immer wieder Stress in Beziehung

Die Atmosphäre ist angespannt. Ihr geht aneinander vorbei und wisst ganz genau, wenn ihr jetzt den Mund aufmacht und etwas sagt, wird das Ganze in einem heftigen Streit enden. Denn in letzter Zeit hängt bei euch der Haussegen schief. Alles was euer Partner macht oder sagt regt euch nur noch auf. Wir verraten dir hier, was du bzw. ihr in dieser Situation unbedingt unternehmen müsst.

Stress in Beziehung


Findet die Ursache für eure Streitereien

Zunächst ist es wichtig, dass ihr die Gründe für eure Streitereien ergründet. Denn wer weiß, woher die ganze Wut kommt und weshalb man sich ständig in den Haaren hat, der kann auch gezielt dagegen vorgehen. Ist es vielleicht eine bestimmte Verhaltensweise deines Partners, die dich zur Weißglut treibt? So lässt er vielleicht ständig das dreckige Geschirr stehen, ohne es selbst wegzuräumen. Letztendlich bleibt es dann mal wieder wohl oder übel an dir hängen.

Oder nimmt sich dein Partner keine Zeit mehr für dich? Ständig hat er etwas Besseres zu tun. Freunde treffen, Kino, Essen, Grill-Partys – alles scheint wichtiger zu sein, als eure Beziehung.

Es gibt natürlich auch heftigere Streitthemen, die einen tiefsitzenden Ursprung haben. Möglicherweise hat dich dein Partner betrogen. Und jetzt kannst du ihm bzw. ihr nicht mehr richtig vertrauen. Und daher kommen auch die ständigen Streitereien. Die Beziehung ist eben nicht mehr die, die sie mal vor dem Vorfall war.

Die Gründe für Streits können von unterschiedlichster Art sein. Wieso streitet ihr eigentlich? Was sind die Hauptthemen, die euch stören? Schreibt doch mal auf, woher eure negativen Gefühle und Ausbrüche kommen.

Stress in Beziehung

 

„Liegt es vielleicht nur an mir?“

Wenn man ständig streitet, ist man irgendwann mit seinen Kräften am Ende angekommen. Man kann einfach nicht mehr. Bis dort hin und nicht weiter.

Diese ganzen Vorwürfe und Beleidigungen strapazieren die Nerven bis zum Ende. Bis wir dann irgendwann mal an einem Punkt angekommen sind, an dem wir uns fragen, ob das Ganze nicht nur an uns liegt.

Verhältst du dich letzte Zeit vielleicht anders? Bist du schneller gereizt? Sind dir irgendwelche neuen Dinge aufgefallen?

Natürlich kannst du alleine Streits provozieren und der leitende Auslöser für diese sein. Falls dir irgendwelche Anhaltspunkte in diese Richtung aufgefallen sind, kannst du mit der eigenen Selbstreflexion starten. Denke über dich selbst und dein Verhalten nach. Ganz sicher kann man sich natürlich nie sein, woher der Streit jetzt genau kommt. Allerdings ist es ein großer Erfolg bei sich selbst anzufangen, um dem großen Problem ein Schritt näher zu kommen. Denn dies ist auf jeden Fall schon mal die richtige Richtung.

Letztendlich sind fast immer zwei Menschen an dem Streit Schuld. Es gibt hierbei natürlich auch viele Ausnahmen. Wichtig ist dann aber nicht, wer Schuld hat, sondern wie ihr das Problem aus der Welt schaffen könnt. Das ist das was zählt, insofern ihr eure Beziehung retten wollt.

Streit ist ganz normal, aber ab wann ist er das nicht mehr?

Es sei auch dazu gesagt, dass Streit etwas absolut Normales in einer Beziehung ist. Es gibt keine gesunde Partnerschaft, in der nicht gestritten wird. Es ist sehr wichtig auch mal Dampf abzulassen und seinen Emotionen Raum zu geben. Denn stören uns Dinge an dem Partner oder in der Beziehung, so müssen wir diese äußern, um sie daraufhin dann gegebenenfalls ändern zu können. Jedes Paar streitet mal.

Allerdings gibt es da so eine Grenze, ab wann Streits irgendwann zu häufig stattfinden und nicht mehr gesund für eine Beziehung sind. Streitet ihr beispielsweise jeden Tag oder alle paar Tage, ist das wirklich schon ziemlich häufig. Außerdem kommt auf die Intensität des Streits an. Wie heftig ist der Konflikt? Schreit ihr euch richtig an? Fliegen vielleicht sogar die Teller durch eure Wohnung?

Richtig streiten und Konflikte aus der Welt schaffen

Um richtig streiten zu können, müsst ihr euch gegenseitig stets respektieren. Ihr dürft euch keinesfalls beschimpfen oder durchgehend Vorwürfe formulieren. So funktioniert es einfach nicht. Es ist sehr wichtig, dass ihr euch gegenüber hinsetzt. Sprecht über eure Gefühle und Gedanken, die euch momentan bewegen. Was liegt euch auf dem Herzen? In diesem Schritt ist es also wahnsinnig wichtig zu kommunizieren. Ein Gespräch ist der richtige Lösungsansatz.

Hierbei geht es allerdings keineswegs um kleine Anzickereien o.S. Es geht ganz und alleine um richtige Streitigkeiten, die sich womöglich bereits über einen längeren Zeitpunkt erstrecken.

Nur wer richtig streitet, der kann auch Konflikte aus der Welt schaffen. Es bringt somit nichts sich den gesamten Tag irgendwelche gemeinen Vorwürfe an den Kopf zu schmeißen. Das hat eher den gegenteiligen Effekt. Die richtige Kommunikation ist hierbei nämlich entscheidend.

Stress in Beziehung

Beseitigt den Auslöser für eure Streits

Wisst ihr nun, woher der Streit immer kommt und habt somit ausgiebig darüber gesprochen, geht es nun darum Kompromisse und Lösungen zu finden. Um eure Beziehung zu retten, müsst ihr euch miteinander absprechen und einigen, wie es von nun an weitergehen soll. Hierfür müssen beide Menschen eine Besserung erzielen wollen.

Und auch wenn man denkt, dass man sich in vielen Punkten niemals einig werden kann, muss man eben auch mal die Zähne zusammenbeißen und aus Liebe zum anderen Kompromisse eingehen. Nur wenn ihr die Auslöser eurer Streits wirklich beseitigt, wird der Versöhnung nichts mehr im Wege stehen.

Die Versöhnung

Die Versöhnung ist das Schönste an einem Streit. Denn nach dem Streit darf man sich wieder lieb haben und den ganzen Groll den man hegt, einfach mal aus dem Leben streichen. Sagt euch gegenseitig, was ihr an dem anderen schätzt. Sagt ihm oder ihr, dass ihr froh seid, dass ihr nun endlich die negativen Gefühle beiseite schieben könnt.

Gönnt euch gemeinsame Zeit und zelebriert diese. Das bedeutet, dass ihr diese auch wirklich mit dem Herzen genießt. Man kann sich wirklich glücklich schätzen, wenn man jemanden an seiner Seite hat, mit dem man durch dick und dünn gehen kann. Oder tue deinem Partner doch mal etwas Gutes. Das wird ihn sicher sehr freuen und überraschen.

Manchmal gibt es eben nur den einen Ausweg

Haben die Ratschläge alle nichts gebracht und euer Streit ist heftiger denn je, bleibt einem oftmals keine andere Möglichkeit, als unter dem Ganzen einen Schlussstrich zu ziehen. Manche Paare streiten mehr, und andere weniger. Doch eskalieren diese Streits und werden irgendwie schon zur Gewohnheit, hat dies rein gar nichts mehr mit einer glücklichen und gesunden Partnerschaft zu tun. Manchmal ist es eben besser, wenn in diesem Fall beide Partner getrennte Wege gehen.

 

Leidest du auch unter ständigem Beziehungsstress und willst möglichst bald schon etwas daran ändern? Dann bewirb dich hier einfach für ein Flirtcoaching, in dem wir dir helfen, kleine und große Probleme zu erkennen und diese gezielt zu beseitigen. Damit auch ihr endlich glücklich werdet. Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme!

Stress in Beziehung – Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Beziehungsstress

Ständig streiten in einer Beziehung? Wie man richtig streitet

Streit in der Beziehung – Was, wenn die Stimmung nur noch angespannt ist?

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 1 Durchschnitt: 5]

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.