Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

… wenn alles kurz vor dem Aus steht!

Manchmal werden wir von den Problemen innerhalb unserer Beziehung überwältigt. Denn oftmals sind es die zu Anfang ach so leicht scheinenden Dinge, die uns auf den Boden der Tatsachen zurückholen. Krisen sind etwas ganz Normales und somit Bestandteil einer jeden Beziehung. Manche Partnerschaften müssen mehr Krisen aushalten, manche eben weniger.

Doch was sollen wir tun, wenn alles kurz vor dem Aus zu stehen scheint? Was, wenn wir zweifeln und die Beziehung zu unserem Partner hinterfragen? Oder du bist vielleicht fremdgegangen und dein Partner kann kein Vertrauen mehr zu dir aufbauen? All diese Zweifel und Probleme können sich lösen lassen, wenn du deine Beziehung retten möchtest.


+ Sommeraktion +

Wie rette ich meine Beziehung

Weshalb Krisen mit dazu gehören – Ups and Downs

Ups und Downs sind ein wesentlicher Bestandteil von Beziehungen, wie das im Leben eben manchmal so ist. Es kann nicht immer alles gut und ohne jegliche Komplikationen ablaufen, auch wenn wir uns das so wünschen. Vor allem langjährige Beziehungen können im Regelfall nicht permanente Perfektion und Harmonie verzeichnen. Die schlechten Zeiten gehören eben mit dazu.

Krisen sind also okay und sind etwas Normales, das wäre jetzt geklärt. Es geht nun hauptsächlich darum, wie du die Krise mit deinem Partner überwinden kannst, insofern du diese auch wirklich retten willst. Steckt ihr momentan in einer Krise und das vielleicht sogar zum ersten Mal, zerbrich dir nicht den Kopf darüber. Zunächst solltest du erst mal für dich erkennen, dass ihr euch in einem krisenhaften Zustand befindet. Hast du diese Situation akzeptiert und erkannt, könnt ihr erfolgreich an euch für eure Beziehung und die gemeinsame Zukunft arbeiten.

Krisen- und Trennungsgründe

Es gibt unzählige Gründe, weshalb man in einer Krise oder sogar kurz vor einer Trennung steht. Der eine Partner kann Mist gebaut haben oder das berühmte Feuer, das Verliebtsein erlischt. Doch eines ist immer die Folge solch einer verzwickten Lage: man zweifelt und hinterfragt. Und ab diesem Punkt steckt man tatsächlich in einer Krise.

Du musst für dich selber herausfinden, welche Krise du durchlebst. Was sind die Gründe für deine negativen Gefühle? Bist du vielleicht auch ein entscheidender Faktor für die Situation? Diese Frage kann man sicher nicht zu 100% objektiv beantworten… doch versuche aus dem jetzigen Moment herauszutreten und das Ganze von Außen zu betrachten. Als Beobachter kommen wir manchmal zu besseren Ergebnissen.

Natürlich gibt es Krisen, die intensiver und kritischer durchlebt werden, als andere. Solche werden dann auch meist von deiner Umwelt und dir selbst als Außenstehender schlimmer wahrgenommen. Die unterschiedliche Gewichtung macht natürlich gravierende Unterschiede.

Dazu kannst du dir einfach einen Zettel und einen Stift schnappen und dir ein paar Aspekte notieren. Denn wenn wir die Aspekte vor uns liegen haben, fällt es uns leichter einen Überblick zu bekommen.

Und dann kommst du zur Frage aller Fragen…

Wie rette ich meine Beziehung?

Ist es mir das alles wert?

Und zwar, ob du die Beziehung retten willst oder eben nicht. In einer Beziehung durchlebt man sehr viel und hat einiges miteinander erlebt. Auch die Arbeit, die man in die Partnerschaft investiert hat lässt einen nicht kalt. Die wichtigste Frage von allen, die du dir nun beantworten musst ist, ob du deinen Partner liebst. So sehr liebst, um für ihn oder sie zu kämpfen. Oder überlegst du vielleicht sogar den anderen Weg zu wählen? Du weißt, dass du dann deinen Partner sehr wahrscheinlich für immer verlieren wirst…

Wichtig ist nur, dass du dir bewusst machst, wie du ab diesem Punkt weitermachen willst und welchen Weg du gehen wirst. Nimm dir hierfür genügend Zeit und überstürze nichts!

Das Klarwerden über die eigenen Gefühle

Es ist natürlich schwer seine Gedanken in der Situation zu ordnen und bloß nur einen klaren Gedanken zu fassen. Doch willst du dich wirklich entscheiden, musst du dich darum bemühen. Denn nur so kannst du dir sicher sein, was du wirklich willst. Das ist dir und auch vor allem deinem Partner das Fairste gegenüber.

Was wünschst du dir für dein Leben?

Wie soll dein Leben in 5 Jahren aussehen? Kannst du dir es vorstellen, dann mit deinem Partner in einer vielleicht weiterentwickelten Lebenssituation zu stecken? Möchtest du auch deine weiteren Schritte mit ihm bzw. ihr gehen? Auch das sind Fragen, die dich beschäftigen sollten. Man sagt ja immer, dass man Menschen nicht vollends ändern kann. So beantworte dir selbst, ob du den anderen so akzeptieren kannst, wie er ist.

Das klärende Gespräch

Hast du über all diese Aspekte nachgedacht und dir deine Gedanken gemacht, ist es an der Zeit ein klärendes Gespräch mit deinem Partner zu suchen. Hier geht es darum vollkommen ehrlich zu sein. All die Aspekte, die du dir bewusst gemacht hast, musst du nun mit deinem Freund bzw. deiner Freundin teilen. Lege deine Gefühle und Gedanken offen.

Das Gespräch sollte an einem ruhigen Ort stattfinden. Und falls jemand von euch weinen muss, solltet ihr ebenso ungestört sein. Nun gilt es ein erwachsenes Gespräch zu führen. Lasst euch gegenseitig ausreden und respektiert die Ansichten des anderen.

Wie rette ich meine Beziehung

Kompromisse

Redet in eurem Gespräch auch über Kompromisse und denkt über gemeinsame Lösungen nach. Was stört euch am anderen? Was wollt ihr an euch selbst vielleicht sogar ändern? Es ist sehr wichtig, wenn ihr die Beziehung retten wollt, die Zukunft gemeinsam vor Augen zu haben. Plant doch, wie euer gemeinsamer Alltag nach diesem Gespräch aussehen soll. Auch Verhaltensweise gewöhnen wir uns häufig leider an, die den anderen zunehmend stören. Oftmals sind es eben die Kleinigkeiten.

Ist deinem Partner eure Beziehung wichtig und liegt sie ihm am Herzen, wird er/sie etwas ändern wollen. Und bedenke auch, dass nicht nur immer ein einziger Schuld ist. Es sind meistens beide, die eine Mitschuld tragen. Ist dies deines Erachtens nicht der Fall, darfst du das aber dem anderen nicht andauernd aufs Brot schmieren.

Dein eigenes Resultat ziehen

Denkst du, du hast dich richtig entschieden? Bist du zufrieden mit deiner Entscheidung und bist du bereit deine Beziehung zu retten? Reflektiere eure Gespräche und freue dich auf den weiteren Weg, den ihr gemeinsam antreten werdet. Solltest du deine Partnerschaft wirklich retten wollen und das Ziel zum Glück ansteuern, musst du es wirklich wollen und die Partnerschaft mit voller Motivation angehen. Und wenn du dich entschieden hast, geht dies auch nur mit 100%.

Eine Beziehung ist viel Arbeit und kostet einem manchmal den ein oder anderen Nerv. Es ist nur wichtig, dass sie dich glücklich macht und du die Schritte mit deinem Partner gemeinsam gehen willst. Ist dies der Fall, schaue positiv in die Zukunft und freue dich auf einen kleinen Neuanfang, der durch die oben genannten Schritte hergeleitet werden kann.

 

Du befindest dich ebenfalls in einer schwierigen Partnerschaft und möchtest diese Beziehung retten? In einem Flirttraining für Frauen helfen dir unsere Liebesexperten. Menschen mit Problemen in der Partnerschaft wenden sich unglaublich oft an uns. Gemeinsam mit dir nehmen wir deine Beziehung unter die Lupe und beleuchten die Probleme. Dadurch können wir dich auf bestimmte Verhaltensweisen aufmerksam machen, welche du ändern kannst, damit deine Beziehung wieder besser funktioniert.

Wie rette ich meine Beziehung – Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Neuanfang Beziehung – Wie du deine Beziehung retten kannst!

Beziehung retten oder beenden? Wie weiß ich, was richtig ist?

Wie kann man eine Beziehung retten? Wichtige Schritte, die euch weiterhelfen

Ich möchte meine Beziehung retten!

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 1 Durchschnitt: 5]

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.