Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Jeder ist sich darüber bewusst, wie stressig Hochzeitsplanung sein kann – die Hochzeitstorte selber machen hat den Vorteil, dass man sich sicher darauf verlassen kann, auch das zu bekommen was man sich wünscht.

Die Hochzeitstorte selber machen – utopisch oder hilfreich?

Schon allein der Gedanke daran, seine Hochzeitstorte selbst zu backen, löst bei vielen Paaren Panik aus. Sie sind fest davon überzeugt so viel mehr Stress zu haben, aber Verwandten oder Freunden, die ebenfalls ihre Hochzeit besuchen, wollen sie diese Bürde auch nicht aufbinden, da auch sie am Tag der Hochzeit bereits genug zu tun haben werden.


+ Sommeraktion +

Je nach dem wie viele Gäste geladen sind, ist es manchmal gar nicht so zeitintensiv eine Torte selbst zu backen. Natürlich soll sie schön sein und auch zum Motto passen. Das Gute am selber backen ist, dass die Individualisierung der Torte und das Gefühl des gemeinsamen Backens ein tolles Gefühl gibt und man stolz auf sich sein kann.

Bei Back-Anfängern, die ihre Hochzeitstorte selber machen möchten, empfiehlt es sich, sich Inspirationen und Zutaten zu besorgen und die Torte einmal vorzubacken. Auch, wenn dadurch die Kosten steigen, sind diese im Verhältnis dazu einen Konditor zu beauftragen immer noch deutlich geringer. Freunde und Verwandte werden froh darüber sein, dass sich so viel Mühe für sie gegeben wurde.

Hochzeitstorte selber machen

Vorteile, wenn man seine Hochzeitstorte selber machen kann

Man spart Geld

Der Kostenfaktor bei einer Hochzeitstorte ist etwas, das sich durch das selber Backen leicht minimieren lässt. Anstatt ein paar Hundert Euro hinblättern zu müssen, müssen die Kosten nicht einmal in den Hunderterbereich rutschen. Es kommt darauf an, wie viele Gäste mit der selbstgebackenen Torte bedient werden sollen. Gespart wird aber in jedem Fall.

Zuverlässigkeit

Leider kann man sich auch bei so wichtigen Angelegenheiten wie der Hochzeitstorte nicht darauf verlassen, dass seine Wünsche so umgesetzt werden, wie man es sich vorgestellt hat. Die Wunschvorstellung des Brautpaares und die tatsächliche Umsetzung des Konditors unterscheiden sich oft sehr stark. Es besteht das Risiko, dass kurz vor der Hochzeit noch einiges umdisponiert und umgestaltet werden muss, was sehr stressig sein kann. Wenn man seine Hochzeitstorte selber backen kann, vermeidet man auf jeden Fall eine mögliche Enttäuschung mit großem Kostenfaktor.

Zeitliche Planung

Das Problem bei einem Auftrag an einen Konditor ist, dass dieser eine recht lange Zeit im Voraus wissen möchte, was es denn sein soll. entscheidungsunfreudige Paare haben es somit nicht leicht und eine spontane Umplanung des Mottos (weil zum Beispiel ein anderes Paar im Freundeskreis ein ähnliches Motto hat) sind dann nicht mehr möglich.

Der Naked Cake – perfekt für eine Sommerhochzeit

Die Besonderheit eines Naked Cake liegt darin, dass er nicht von einer dicken Buttercreme oder Fondant Schicht überzogen wird. Aus diesem Grund macht er sich toll bei einer Sommerhochzeit, da die Leichtigkeit des Bodens und der Cremes sowie eine dekorative Schichtung und wunderschöne Deko Elemente sich super für eine selbstgemachte Hochzeitstorte eignen.

Naked Cakes enthalten oft eine feine Füllungen aus Quark, Pudding oder Sahne. Bei der Dekoration der Torte ist alles erlaubt. Ob nun Blumen, Früchte, Krokant, Pralinen, Puderzucker oder Blüten, die Dekoration des Kuchens lässt sich jedem Geschmack oder Motto anpassen. Die fluffige Teigbasis lässt sich durch verschiedene Aromen wie Nuss- oder Vanillegeschmack variieren.

Hochzeitstorte selber machen

Ideen für Hochzeitstorten Deko

Aus der riesigen Auswahl an Dekorationsmöglichkeiten fehlt es vielen zukünftigen Brautpaaren oft an Ideen. Die schönsten Möglichkeiten haben wir hier zusammengefasst:

Fondant ausstechen:

Wer seine Hochzeitstorte selber machen möchte, kann sich einen Fondant Boden besorgen und mit Plätzchenausstechern oder einem Messer tolle Formen herausstechen. Romantische und beliebte Motive sind natürlich Herzen und Schmetterlinge, aber auch Rosen oder andere Blumen lassen sich in Kombination mit Perlen schön formen. Mit einem Messer lassen sich verschiedene Schnörkel oder unterschiedliche große Kreise aus dem Boden schneiden, die später an der Torte festgedrückt werden können.

Perlen:

Natürlich sind hier essbare Perlen gemeint. Diese gibt es in allen Formen und Farben, online zu bestellen oder auch im Supermarkt zu kaufen. Genauso beliebt sind kleine Formen aus Zuckerguss (z.B. Herzen, Schmetterlinge, Sterne etc.). Anstelle von Perlen lassen sich auch toll kleine Fondant Kügelchen formen und mit Lebensmittelfarbe einfärben.

Schokolade:

Auch viele Sorten an Schokolade eignen sich zur Dekoration. Smarties lassen sich in einer bunten Mischung oder auch einfarbig sortiert auf der Hochzeitstorte platzieren. Rocher oder Raffaello überzeugen ebenfalls durch Farbe und Form. Yogurette oder Duplo können Struktur in die Torte bringen, auch längs halbierte Kinder Schokoladen Riegel sehen fantastisch auf einer Torte aus.

Hochzeitstorte selber machen

Beeren:

Bei vielen Naked Cakes werden Beeren oder andere Früchte zur Dekoration eingesetzt. Sie machen sich allerdings wunderbar auch auf jeder anderen Hochzeitstorte. Himbeeren, Brombeeren und Erdbeeren sind hier besonders beliebt. Erdbeeren lassen sich je nach Bedarf auch gut in Formen schneiden. Blaubeeren (bzw. Heidelbeeren) sind vor allem in Kombination mit anderen Beeren ein Hingucker. Wenn hellere Farben auf der Hochzeitstorte gewünscht sind, machen sich auf Pfirsich- oder Honigmelonenstücke toll als Topping.

Bänder aus Stoff:

Stoffbänder sind eine der verbreitetsten Dekorationsmöglichkeiten, wenn Paare die Hochzeitstorte selber machen, da diese super schnell und einfach zu befestigen sind und sofort Struktur und einen romantischen Touch bei mehrstöckigen Torten verleihen. Es ist zudem kein Problem, dass sie nicht essbar sind, da sie beim Anschneiden der Torte so verrutschen, dass sie gar nicht auf dem Teller landen können. Anstelle von Bändern aus Stoff machen sich auch Perlenketten oder kleine Schmuckelemente toll auf einer Hochzeitstorte.

Figuren:

Das klassische Hochzeitspaar aus Plastik oben auf der Torte wird heutzutage zwar noch eingesetzt, bildet aber keine Voraussetzung für eine Hochzeitstorte. Andere Möglichkeiten, wenn man gern eine Figur auf seiner Torte hätte, sind zum Beispiel Figuren wie Schwäne, Tauben oder Engel.

Das Hochzeitspaar oben auf der Hochzeitstorte gibt es mittlerweile in vielen formschönen Varianten aus Porzellan, Marzipan oder anderen Materialien. Diese Figuren reichen von lustigen Anordnungen, in denen der Mann die Braut schwungvoll nach hinten gelehnt, küsst über karikierte oder künstlerische, fast surreale Formen, bis hin zu Brautpaar-Figuren, die romantisch die Beine von der Torte baumeln lassen.

Das könnte sie auch interessieren:

Von der Hochzeitsdeko, bis hin zur Trauung – Alles zum Thema Hochzeit!

Candy Bar – Der neue Hochzeitstrend

Themenwoche Hochzeit: Kosten bei der Hochzeit sparen – Eine Übersicht für die Planung

Die 15 besten Hochzeitsbräuche – Damit wird jede Hochzeit perfekt!

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 4 Durchschnitt: 4]

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.