Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Eheprobleme lösen

Die Ehe soll den Bund fürs Leben besiegeln. Man stellt sie sich immer sehr romantisch vor und geht mit den besten Erwartungen in sie hinein. So sollte es im besten Falle natürlich auch sein. Doch was ist, wenn es mal nicht so rosig läuft und Eheprobleme die Beziehung zwischen dem Ehepaar belasten. Dann kann die gesamte Partnerschaft schnell zur Zerreißprobe werden.

Eheprobleme lösen


+ Sommeraktion +

Streit in einer Ehe normal?

Generell kann man sagen, dass Streit in jeglicher Hinsicht eine ganz normale Sache ist. Denn in jeder Beziehung gibt es Konflikte. Und wenn dies nicht der Fall sein sollte, handelt es sich nicht um eine gesunde Beziehung. Streit hat jeder. Denn niemand kann immer der gleichen Meinung sein. Es gibt nun mal Punkte, in denen man unterschiedliche Ansichten hat.

Streit bedeutet also nicht, dass eine Beziehung vor dem Aus steht. Streit bedeutet in der Ehe eine gesunde Konfliktbewältigung. Sicher kann man hierbei noch erwähnen, dass der Grad der Intensivität des Streits entscheidend ist.

Wer ständig mit Tellern und Geschirr um sich schmeißt, scheint die Kontrolle über seine Wut verloren zu haben. Das geht natürlich gar nicht. Das Wichtigste bei einem Streit ist die Versöhnung und das Eingehen von Kompromissen.

Die Ursachen der Eheprobleme

Es gibt ganz unterschiedliche Ursachen für eure Eheprobleme. Um sie wirklich lösen zu können, solltest ihr diesen zunächst auf den Grund gehen. Denn wer weiß, was falsch ist oder wo der Wurm drin ist, kann seine Eheprobleme auch lösen. Denn wie bereits erwähnt, ist Streit in einer gesunden Ehe bzw. Partnerschaft dazu da, um ihn auch zu lösen.

Mangelnde Kommunikation

Kommunikation ist das A und O in einer Beziehung. Wer mit seinem Partner nicht richtig kommuniziert, der fordert einen Streit nur so heraus. Um dies zu vermeiden, müsst ihr unbedingt miteinander reden. Damit ist gemeint, dass ihr euch nicht gegenseitig ausschließt. Ihr erzählt euch alles, was Wichtiges passiert und grenzt euren Partner somit nicht aus.

Außerdem müsst ihr miteinander Themen besprechen, die vor allem eure Kinder oder die Ehe betreffen. Denn in diesen Punkten wartet dann manchmal die böse Überraschung. Und genau deshalb muss man miteinander offen reden. Macht nichts hinter dem Rücken der oder des anderen. So entstehen schnell Eheprobleme.

Um dies zu vermeiden, könnt ihr euch beispielsweise regelmäßig unter vier Augen zusammensetzen und die Angelegenheiten noch klären, bevor ihr zu Bett geht. Denn mit Konflikten sollte man nicht ins Bett gehen. Sprecht lieber eine Minute zu viel über eure Gedanken und Sorgen, als eine Minute zu wenig.

Geld

Das „liebe Geld“, kann auch manchmal böse Streitereien hervorbringen. So hat zum Beispiel einer der beiden eine andere Vorstellung von Geld und der Finanzierung des Lebensunterhaltes, fliegen schnell mal die Fetzen. Wir müssen uns leider alle eingestehen, dass Geld in unserer Welt lebensnotwendig ist. Gehen die Vorstellungen zwischen beiden Partnern auseinander, prallen schnell zwei Welten aufeinander.

Gibt der eine zu viel aus und lebt in Saus und Braus, so spart der andere permanent. Oder auch beim Einkaufen kann es dann man schnell zum Streit kommen. Ein Markenprodukt zu viel eingepackt und „Schwups!“: der Streit ist da.

Natürlich gibt es auch Formen, bei denen Menschen extrem viel Geld verschleudern und sich nicht mehr unter Kontrolle haben. Bei solchen Fällen sollte so oder so Hilfe in Anspruch genommen werden. Doch geht es hier um kleinere Beträge, müsst ihr euch unbedingt zusammenraufen und die Angelegenheit klären. Auch hier gilt wieder: Kommunikation ist das A und O.

Eheprobleme lösen

Eifersucht

Eifersucht hat schon die ein oder andere Ehe zum Scheitern gebracht. Ist die Eifersucht zum Beispiel so groß, dass sie die Freiheit des anderen einschränkt, sind Konflikte vorprogrammiert. Eifersüchtige Menschen projizieren ihre eigenen Gedanken auf den Partner. Sie sehen Dinge in ihnen, die noch gar nicht passiert sind. Sie sind sich aber trotzdem sehr sicher, dass man ihm oder ihr nicht trauen kann.

Solch ein Vertrauensbruch ist natürlich ein Genickbruch für eure Beziehung, insofern nicht wirklich solch einer stattfand. Fremdgehen oder andere Verletzungen können zu einer Eifersucht-Attacke beitragen. Ist solch eine Art des Hintergehens passiert, ist dieses Verhalten gar nicht so unüblich. Es ist jetzt entscheidend, wie ihr beide damit umgeht. Versucht das Vertrauen wieder aufzubauen.

Betrug

Wie bereits erwähnt, kann ein Betrug eine Ehe in den Abgrund reißen. Der Partner fühlt sich hintergangen und betrogen. Dadurch entsteht meist ein Misstrauen, das auch nur schwer wieder behoben werden kann. Um aber einen Schritt in die richtige Richtung gehen zu können, muss es dem Partner, von dem aus auch der Betrug bzw. Verrat ging, wirklich aufrichtig leid tun. Es muss ihm/ihr leid tun, was passiert ist.

Denn nur so kann Verzeihung stattfinden. Und diese ist unbedingt notwendig, wenn ihr eure Ehe retten wollt. Gebt euch Zeit in dieser Angelegenheit und ebenso auch den nötigen Freiraum.

Der Alltag

Es kann leider passieren, dass der Alltag die Ehe einholt. Zu Beginn der Ehe war noch alles so schön und aufregend. Man erkundete das neue Leben und genoss es einfach. Doch irgendwann kam der Alltag dazwischen. Arbeit, Haushalt, Kinder, Familie, Freunde, Hobbys – der alltägliche Wahnsinn eben. Es ist nicht so einfach, das alles unter einen Hut zu bekommen. Und das dann auch noch stressfrei.

Der Alltag bewirkt dann auch leider häufig, dass zwei Partner aneinander vorbei leben. Es ist so viel zu tun und der gesamte Stress scheint einen einzuholen. Der erste richtige Schritt ist hierbei schon mal, dass ihr euch diese Entwicklung eingesteht und sie auch anerkennt. Denn nur so könnt ihr letztendlich dagegen angehen.

Haushalt

Der Haushalt ist oft ein großes Streitthema. Haben beispielsweise beide Partner eine andere Vorstellung vom Sauberkeitsgrad, funktioniert es leider häufig nicht mit der fairen Aufteilung der Aufgaben im Haushalt. Wo der eine Dreck sieht, erkennt der andere eine angenehme Ordnung, die definitiv auszuhalten ist.

Und leider ist es heutzutage immer noch so, dass viel an den Frauen hängenbleibt. Obwohl Frau arbeiten geht und noch jede Menge anderen Kram zu tun hat, wird der Haushalt auch noch auf ihr abgeladen. Einigt euch in diesem Thema! Denn daran sollte eine Ehe definitiv nicht scheitern. Teilt euch die Aufgaben gerecht auf.

Zeit

Ein anderer kritischer Faktor kann die Zeit sein. Hat der eine wenig Zeit für den anderen, kommt es früher oder später zu einem Konflikt. Denn wer sich keine Zeit für die Beziehung nimmt, wird die Ehe auch sicher nicht aufrecht erhalten können. Leider passiert das schnell. Denn auch hierbei spielt der Alltag eine große Rolle. Job, Familie und das restliche Privatleben nehmen sehr viel Zeit ein. Die Zeitaufteilung in einer Ehe kann also sehr kompliziert sein.

Es gibt Ehen, da funktioniert ein schriftlicher Zeitplan sehr gut. In diesen könnt ihr dann die Termine eintragen, um zu sehen, wann ihr mal für euch Zeit habt, wann die Kinder beispielsweise aus dem Haus sind. Ihr könnt somit besser planen.

Das gemeinsame Kind

Kinder sind ein Segen. Doch sie können auch manchmal eine kleine oder auch große Herausforderung sein. Vor allem nach der Geburt eines Kindes sind Trennungen keine Seltenheit. Das liegt vor allem daran, dass sich alle Beteiligten an das neue Leben als kleine Familie gewöhnen müssen.

Ein Kind kann zu einer großen Belastungsprobe werden. Die ruhigen Nächte sind vorbei. Schlafmangel und ein Hormonrausch werden den ein oder anderen Streit sehr wahrscheinlich hervorrufen. Das Wichtigste in dieser Situation ist, dass ihr euch dieser Umstellung bewusst seid.

Ihr habt euch für dieses Leben entschieden. Und somit müsst ihr auch schwere Zeiten durchstehen. Gebt euch nicht sofort auf, sondern bemüht euch. Denn die kleine Familie ist sicher das Beste, was euch je passiert ist. Zusammenhalt ist hierbei entscheidend.

Eheprobleme lösen

So löst ihr den Konflikt in eurer Ehe

Die verschiedenen Gründe für Konflikte sind vielseitig und facettenreich. Kein Grund ist wie der andere. Nachdem ihr dann herausgefunden habt, wo der Schuh drückt, gibt es auch verschiedene Ansätze, um eure Eheprobleme zu lösen.

Die Eheberatung

Falls ihr das Gefühl habt, eure Eheprobleme nicht mehr selbst in den Griff zu bekommen, solltet ihr euch professionelle Hilfe von Außen nehmen. Denn manchmal gibt es einfach keinen anderen Ausweg mehr. Und solch eine Beratung oder Therapie in Anspruch zu nehmen, ist definitiv keine Schande. Bevor ihr nämlich sonst gar keinen anderen Ausweg mehr seht, solltet ihr Hilfe annehmen.

Eheberatungen haben schon sehr viele Ehen gerettet. Auch wenn man manchmal denkt, dass die Ehe nicht mehr zu retten sei und dass schon alles verloren ist, was mal gut und glücklich gemacht hat, gibt es da immer noch was. Etwas, das eure Beziehung zusammenhält und euer Eheglück wieder aufblühen lassen kann.

Eine offene Kommunikation

Wie bereits erwähnt wurde, ist die Kommunikation in einer Ehe sehr wichtig. Und deshalb redet miteinander und teilt eure Gedanken, Sorgen und Ängste. Sprecht alles gemeinsam ab. Denn eine Ehe besteht aus einem Miteinander. Ihr müsst zusammenhalten und an einem Strang ziehen.

Verzeihen

Nach einem Streit ist der Prozess des Verzeihens maßgeblich. Egal was vorgefallen ist und ihr die Ehe retten wollt, müsst ihr euch gegenseitig verzeihen. Denn ohne dies zu tun, könnt ihr nicht nach Vorne blicken. Auch wenn es manchmal schwer ist, müsst ihr euch vergeben.

Kompromisse

Kompromisse sind so wichtig in einer Beziehung bzw. Ehe. Ihr werdet nicht immer einer Meinung sein. Und das müsst ihr ja auch gar nicht! Und genau deswegen ist es so enorm wichtig Kompromisse zu machen, um einen gesunden Mittelweg zu finden. Jede Ehe besteht aus Kompromissen. Wichtig ist hierbei, dass beide Partner diese eingehen.

Streit ist in einer Ehe also etwas ganz Normales. Zunächst gibt es sehr gute Methoden, um Dinge zu klären und Konflikte beiseite zu legen. Redet dafür offen miteinander. Falls dies nicht mehr funktioniert, könnt ihr immer noch zur Eheberatung gehen. Das Wichtigste ist einfach nur, dass ihr beide weiterhin eine Ehe miteinander führen wollt. Dann steht eurem Glück doch nichts mehr im Wege!

 

Auch ihr habt ständig Streit, und du weißt nicht mehr, was du dagegen unternehmen kannst? Doch dein Partner oder deine Partnerin weigert sich vehement, eine klassische Paarberatung aufzusuchen? Dann erkundige dich doch bei uns nach einem Liebesseminar für Männer oder einem Liebescoaching für Frauen.

Unsere Flirtexperten besprechen mit dir deine Situation und geben dir praktische Tipps, was du in deiner Partnerschaft verändern kannst, damit ihr euch wieder annähert und wieder ein harmonisches Eheleben führt. Wir freuen uns auf deine bzw. eure Kontaktaufnahme!

Eheprobleme lösen – Diese Artikel könnten interessant für dich sein:

Gemeinsam die Beziehungskrise bewältigen – So rettet ihr die Partnerschaft

Ehekrise – Wie können wir die Ehekrise überwinden?

Hilfe, wir stecken in einer Beziehungskrise! So rettet ihr eure Beziehung

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 2 Durchschnitt: 5]

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.