Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Eine gute Beziehung: Was macht sie aus?

Eines ist klar: es gibt sie nicht, DIE perfekte Beziehung. Dennoch gibt es Aspekte, die eine gute Beziehung ausmachen. Gute Beziehungen machen beide Partner glücklich und haben zudem ein Langzeitpotential. Doch wie genau sieht eine gute Beziehung aus? Welche Bestandteile machen eine gelungene Partnerschaft aus?

Was macht eine gute Beziehung aus


Vertrauen

In einer guten Beziehung sollten sich beide Partner gegenseitig zu 100% vertrauen. Ohne Vertrauen kann eine gute Beziehung niemals funktionieren. Wer kein Vertrauen hat, wird die Partnerschaft mit beispielsweise seiner Eifersucht zerstören. Indem wir jemanden unser Vertrauen schenken, schenken wir auch indirekt unser Herz. Wir kennen den anderen so gut, um zu wissen dass er oder sie immer für uns da ist und uns niemals hintergehen würde.

Durch Vertrauen zeigen wir unserem Partner unsere verletzliche Seite. Denn wenn wir jemandem vertrauen hat derjenige quasi die Macht und kann unsere Gefühle steuern. Diese Gefühle können im schlimmsten Fall auch negativ sein. Und davor haben sehr viele Menschen Angst. Denn durch einen vertrauensvollen Umgang lassen wir uns in die Arme des anderen fallen. Und das ist in einer glücklichen Beziehung eines der schönsten Gefühle überhaupt.

Denn sobald du deinem Liebsten bzw. deiner Liebsten dein Vertrauen schenkst und dich fallen lässt, entsteht eine intensive Bindung zwischen euch beiden. Ist dies allerdings in einer Beziehung nicht der Fall und einer von euch beiden muss stets um das Vertrauen des anderen kämpfen, kann dies zu einer wirklich unangenehmen Tortur werden… und hierbei spricht man dann ganz und gar nicht von einer funktionierenden Beziehung. Ohne Vertrauen kann eine Beziehung nicht laufen. Punkt.

Akzeptanz

Jeder von uns hat so seine Ecken und Kanten. Die einen sind süß und die anderen einfach nur total nervig. In einer guten Beziehung akzeptieren wir den anderen genau so, wie er/sie ist. Es geht nicht darum, all die Fehler schön reden zu wollen und somit eine Ausrede für die Macken zu finden. Denn über solche kann man sprechen. Es ist einfach wichtig den anderen so anzunehmen, wie er/sie ist, wie er/sie aussieht, was er/sie gerne hat und wie er/sie leben möchte.

Viele Menschen und vor allem Männer hassen es, wenn man sie umändern will. Und das zu Recht! Hast du dir einen Bad Boy geangelt und wünschst dir nun eine 180 °C – Wendung zum Nice Guy? Das hat nichts mit Akzeptanz zu tun, sondern mit einem verzerrten Wunschdenken. Akzeptiere die Menschen so, wie sie sind.

Und befindest du dich in einer glücklichen Beziehung, akzeptiert ihr euch beide mit allem was dazu gehört, genau so wie ihr seid!

Was macht eine gute Beziehung aus

Freiräume

Wenn man frisch verliebt ist hat man nichts anderes mehr im Sinn. Wir wollen nur noch mit unserer bzw. unserem Liebsten Zeit verbringen und vergessen dabei oftmals unsere eigenen Freiräume. Das ist ganz natürlich, denn diese Phase findet recht zügig wieder ein Ende.

Freiräume innerhalb einer Beziehung sind essentiell. Vor allem, wenn die erste Verliebtheits-Phase vorüber ist. Es ist so wichtig niemals seine eigene Familie, die eigenen Freunde und Hobbys aufgrund eines Partners zu vernachlässigen. Und genau deshalb sollten beide dem anderen Freiräume lassen, um das Privatleben auch über die Beziehung hinaus ausleben zu können.

Zum einen kann die Beziehung einengend und erstickend wirken. Und zum anderen vernachlässigen wir uns selbst. Denn vor der Partnerschaft gab es uns auch nur alleine, ohne unseren Partner.

Es ist also sehr wichtig sich selbst für sich und das eigene Leben eine gewisse Freiheit zu nehmen und diese dem anderen auch zu geben.

Geborgenheit

In einer guten Beziehung für das Gefühl der Geborgenheit groß geschrieben. Man fühlt sich richtig. Man fühlt sich gut. Es wird einem warm ums Herz. Denn wir fühlen uns sicher, geborgen und einfach nur gut.

Geborgenheit ist eine wunderschöne Empfindung, du uns stark an einen Menschen bindet. Denn das Gefühl tut uns gut und lässt uns aufblühen.

Ihr seid immer füreinander da

In einer glücklichen Beziehung ist man immer füreinander da. Man lässt den anderen nicht hängen. Und das vor allem in schlechten Zeiten. Denn dann ist man da um den anderen Unterstützung zu bieten. Im Leben gibt es eben nicht nur schöne Zeiten. Und in genau diesen Momenten solltest vor allem du für ihn/sie da sein.

Was macht eine gute Beziehung aus – Richtig streiten können

Das klingt jetzt vielleicht verrückt, doch muss man in einer guten Beziehung richtig streiten können. Streit gehört wirklich in jeder Beziehung mit dazu. Es gibt so gut wie keine Beziehung, in der nie gestritten wird. Und falls dies doch der Fall sein sollte, darfst du dich nicht daran orientieren, denn dort stimmt etwas Entscheidendes nicht. Streit entsteht vor allem dann, wenn wir verschiedener Meinung sind oder Mist gebaut haben.

Ab diesem Zeitpunkt müsst ihr eure Wut, euren Ärger kommunizieren und nicht totschweigen. Denn ansonsten staut sich dein Ärger immer weiter an, bis er dann irgendwann zu einem gegebenen Zeitpunkt aus dir herausbricht. Streit darf auch mal laut sein! Aber niemals beleidigend.

Auf einer gemeinsamen Wellenlänge

Die Wellenlänge ist in einer guten Beziehung das A und O. In der Kennenlernphase habt ihr euch gegenseitig kennengelernt und euch dem anderen geöffnet. Ihr habt sicher schnell bemerkt, dass ihr auf einer Wellenlänge seid. Ihr habt euch einfach gut verstanden. Die Gesprächsthemen waren spannend und es kam keine Wellenlänge auf. Der Humor hat gepasst, wie der Topf zum Deckel. Sympathien können eben auch auf unterschiedlichen Ebenen entstehen.

Aber auch innerhalb einer guten Beziehung bleibt diese innerlich spürbare Vernetzung. Ihr müsst es nicht laut aussprechen, denn ihr wisst es auch einfach so.

Ehrlichkeit

In einer guten Beziehung müsst ihr ehrlich zueinander sein. Eine Partnerschaft, die auf Lügen und vorgeheuchelter Ehrlichkeit beruht, ist eine schlechte Beziehung. Du musst vor allem in Angelegenheiten ehrlich sein, die dich und deinen Partner/deine Partnerin betreffen. Mal davon abgesehen, dass Lügen kurze Beine haben, sind diese in einer guten Beziehung schlichtweg nicht zu akzeptieren.

Sei ehrlich mit dir selbst, sei ehrlich mit deinem Partner. Aber nicht auf eine verletzende Art und Weise. Versuche mit Gefühl abzuschätzen, wie weit du mit deinen Aussagen gehen kannst. Sage immer die Wahrheit, aber niemals zu viel des Guten.

Was macht eine gute Beziehung aus

Gemeinsamkeiten und Unterschiede

In einer guten Beziehung ist alles möglich. Entweder ihr beide seid euch sehr ähnlich, oder sehr verschieden. Ihr hört die gleiche Musik, habt das gleiche Hobby oder ihr liebt nach dem Motto „Gegensätze ziehen sich an„. Man munkelt seit einer Ewigkeit, welches nun wirklich das Geheimnis einer guten Beziehung ist. Und hierauf gibt es nur die Antwort: beides.

Beide Formen haben ihre Vorteile. Denn wenn man viele Gemeinsamkeiten hat, kann man viel unternehmen und das Hobby beispielsweise gemeinsam ausüben. Unterscheidet ihr euch in gewissen Dingen, kann das Unbekannte sehr spannend und anziehend wirken.

Kompromisse

Man ist nicht immer einer Meinung, das steht fest. Und genau aus diesem Grund sind Kompromisse ein sehr wichtiges Thema in einer glücklichen Beziehung. Kompromisse finden den Mittelweg bei Meinungen, Ansichten und Überzeugungen. Man muss sich somit nicht radikal festlegen, sondern kann beide Parteien glücklich machen.

Ihr fordert und ergänzt euch gegenseitig

In einer Beziehung sollte es nicht langweilig werden. Ihr müsst euch somit gegenseitig fordern und ergänzen. Ohne diese Aspekte kann eine gute Beziehung sehr schnell zu einer langweiligen Partnerschaft werden. Das bedeutet nicht, dass ihr euch „Challenges“ stellen müsst. Gemeint ist damit, dass ihr gemeinsame Schritte geht, dem anderen auch mal Aufgaben bzw. Ziele steckt und diese gemeinsam erreicht.

Ihr könnt über alles reden

In einer guten Beziehung kann man über alles und jeden reden. Nichts sollte einem zu peinlich sein. Öffne dich, soweit du es für nötig hältst. So sprich zum Beispiel auch Themen an, die dir selbst und vielleicht auch deinem Partner unangenehm sein könnten. Alles was dir auf dem Herzen liegt und was dich beschäftigt. Denn in einer guten Beziehung ist kein Thema tabu.

 

Du möchtest endlich glücklich werden? Du willst nicht länger alleine bleiben, sondern sehnst dich nach einer festen Beziehung? Dann solltest du dich unbedingt bei uns nach einem Flirtcoaching erkundigen. Unsere Flirtexperten zeigen dir, wie es dir gelingt, aktiv in deinem Alltag fremde Frauen anzusprechen, mit ihnen zu flirten und sie nach ihrer Nummer zu fragen. Damit auch du endlich glücklich wirst. Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme!

Was macht eine gute Beziehung aus – Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Glückliche Partnerschaft – Die Grundpfeiler einer gesunden Beziehung

Die perfekte Beziehung – Kann es sie überhaupt geben?

Was macht eine gute Beziehung aus? Was eine glückliche Partnerschaft auszeichnet

Was macht eine gute Beziehung aus?

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 1 Durchschnitt: 5]

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.