Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Euch ist beiden klar, dass es so nicht weitergehen kann.

Ihr zieht euch gegenseitig herunter. Fügt euch mit Absicht Schaden zu. Macht dem anderen Vorwürfe. Ihr streitet. Demütigt euch. Kurzum: Eure Beziehung ist hochgradig toxisch. Natürlich ist da auch noch irgendetwas, was euch hoffen lässt. Doch ob das wirklich Liebe ist oder vielleicht doch nur Gewohnheit, das könnt ihr beide nicht sagen.

Das einzige, was du jetzt noch als eine Art Hoffnungsschimmer siehst, das ist die räumliche Trennung. Denn euer Unglück hat mit dem Einzug in die gemeinsame Wohnung begonnen. Als ihr noch getrennt gewohnt habt, seid ihr zwar ebenfalls manchmal aneinander geraten, aber das, was jetzt zwischen euch stattfindet, das sind völlig andere Ausmaße.


Ausziehen und weiterhin zusammen bleiben: Ist das möglich?

Wir wollen ehrlich sein: Die meisten Paare, die erst einmal eine räumliche Trennung beschließen, trennen sich später komplett.

Hier hilft nur Ehrlichkeit. Nicht nur Ehrlichkeit dem Partner gegenüber, sondern auch euch selbst gegenüber: Seht ihr die räumliche Trennung tatsächlich als eine Chance? Glaubt ihr, dass eure Partnerschaft wieder harmonisch wird, wenn ihr euch nicht mehr wegen Banalitäten wie dem Haushalt streitet?

Oder ist es für euch beide eher eine Taktik, die Trennung hinauszuzögern weil sie unangenehm ist? Leider wird eine räumliche Trennung oder eine Beziehungspause häufig dann vorgeschlagen, wenn wir zu feige sind, die Trennung tatsächlich durchzuziehen.

Eine räumliche Trennung auf Zeit kann nur funktionieren und euch wieder zueinander bringen, wenn klare Absprachen getroffen werden. Und nur dann. Doch genau diese fehlen häufig. Stattdessen nutzt einer von beiden die räumliche Trennung als Chance, sich aus dem Staub zu machen, ohne den Partner mit der Wahrheit zu konfrontieren.

Räumliche Trennung als Chance

Diese Punkte müssen zur räumlichen Trennung geklärt werden

Seid ihr nur räumlich getrennt oder habt ihr auch eine Beziehungspause?

Gerade dieser Fakt ist der Wichtigste bei eurer räumlichen Trennung. Was bedeutet es für euch, wenn einer für einen befristeten Zeitraum auszieht? Seid ihr weiterhin zusammen? Werdet ihr weiterhin miteinander schreiben, telefonieren und euch treffen? Geht es nur darum, dass ihr testen wollt, ob die Streitigkeiten weniger werden wenn Diskussionen um den gemeinsame Haushalt wegfallen?

Oder bedeutet für euch diese Trennung auch eine Beziehungspause?

Wie lange soll diese andauern?

Klärt unbedingt für euch, wie lange die räumliche Trennung erfolgen soll. Zwei Wochen? Einen Monat? Zwei Monate? Werden diese Rahmenbedingungen nicht abgesteckt, ähnelt die räumliche Trennung direkt dem Beziehungsaus. Das sollte vermieden werden.

Seid ihr erst seit einem halben Jahr zusammen kann bereits eine Woche Auszeit völlig ausreichend sein um für dich selbst herauszufinden, was man will.

Wohin zieht der andere eigentlich?

Auch dies sollte kein Geheimnis sein. Zurück zu den Eltern? In ein Hotel? Ein Airbnb? Ihr seid schließlich noch zusammen, nur jetzt eben räumlich getrennt. Informiert euch darüber darüber.

Werdet ihr weiterhin miteinander kommunizieren?

Und auch hier gilt: Hey, ihr habt keine Beziehungspause, sondern eine räumliche Trennung. Das ist etwas anderes. Natürlich dürft ihr somit auch Kontakt haben. Es geht darum, dass ihr herausfindet, ob es für euch besser wäre, dauerhaft wieder in zwei Wohnungen zu leben.

Die räumliche Trennung: Das sind die Vor- und Nachteile

Wie hoch sind die Erfolgschancen bei einer räumlichen Trennung?

Versprich dir nicht zu viel von einer räumlichen Trennung. Fast immer ist dies der Anfang vom Ende. Häufig wird die räumliche Trennung dann vorgeschlagen, wenn einer von beiden die Beziehung eigentlich nicht fortführen möchte, aber sich nicht traut, Schluss zu machen.

Etwa, weil er Angst vor dem alleine sein hat oder glaubt, nie wieder jemanden zu finden. Dies sind natürlich keine guten Gründe, um an einer Partnerschaft festzuhalten.

Die Wahrscheinlichkeit, dass auf die räumliche Trennung eine echte Trennung erfolgt ist umso größer, wenn für den Zeitraum nicht einfach ein Hotel aufgesucht, sondern eine neue Wohnung angemietet wird. Dann sind die Würfel gefallen. Denn der Auszug ist bei einer Trennung stets die größte Hürde und das, wovor Vergebene sich am meisten scheuen. Ist dies erledigt, ist eure Trennung fest besiegelt, auch wenn du dies noch nicht glaubst oder nicht wahrhaben möchtest.

Dennoch kann eine räumliche Trennung auch Vorteile haben. Natürlich wollen wir auch diese dir vorstellen.

Positiv zu erwähnen ist, dass man sich aus dem Weg gehen kann. Beide haben hat Zeit über die Gründe nachzudenken, weshalb man sich so oft streitet. In dieser Zeit, ohne den Partner, könnt ihr beide in euch gehen. Ihr habt die Chance, endlich mal zur Ruhe zu kommen und euch zu fragen: Was läuft eigentlich derzeit schief? Welche Veränderungen müsste es geben, damit ich wieder glücklich wäre?

Doch fairerweise musst du dir auch einen weiteren Aspekt vor Augen halten: Nach den zwei Wochen, vier Wochen oder zwei Monaten werden eure Probleme nicht aus der Welt geschaffen sein. Natürlich, zieht ihr dann wieder zusammen, wird in den ersten Tagen das Miteinander zwischen euch anders sein. Ihr werdet euch gegenseitig mit Samthandschuhen anpacken aus Angst, dass es wieder eskaliert.

Doch die alten Streitereien werden unglaublich schnell wieder hochkochen. Ihr befindet euch dann wieder direkt bei der Ausgangssituation, die bereits vor der räumlichen Trennung gegeben war.

Insbesondere, wenn ihr schon mehrere Beziehungspausen hattet ist es unwahrscheinlich, dass ausgerechnet dieses Mal die räumliche Trennung eure Partnerschaft retten wird.

Du hast deine letzte Partnerschaft nach einem längeren hin und her beendet? Für dich war klar, dass das keine Zukunft mehr hat und du bist froh, jetzt einen neuen Weg zu gehen? Und genau auf diesem Weg hoffst du auf Hilfe? Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtcoaching für Männer. Unsere Flirtprofis zeigen dir, wie es dir gelingt, in deinem Alltag völlig unkompliziert attraktive Frauen kennenzulernen. Wir freuen uns auf dich!

Hier findest du weitere Beiträge, die dich interessieren könnten:

Die Beziehungspause: Ist sie wirklich hilfreich?

Beziehungspause was tun?

Die Beziehungspause: Ist sie wirklich hilfreich?

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 0 Durchschnitt: 0]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.